Beiträge getaggt mit NWO

Die Kernschmelze hat begonnen – und das Ende der Täuschung

The-Beginning-is-Near

Bild: © 2012 Shavawn M. Berry, The Beginning Is Near

Es ist nicht mehr möglich, das Ausmaß des Niedergangs und der Dekadenz unseres politischen und gesellschaftlichen Systems inklusive all ihrer Totengräber auch nur annähernd zu beschreiben.

Wir sind seit Jahren auf dem „Highway to Hell“ . . . Neu in 2015 ist: die Tachonadel geht in den roten Bereich, die Warnlampen für den Exit leuchten auf . . . Grexit, Merxit, Deuxit, Euxid, . . . Selbst notorische Realitätsverweigerer und Schlafschafe werden aufgeschreckt. Es kocht.

Diese Aussagen muss man nicht mehr begründen. Wer seinen normalen Hausverstand noch nicht politisch korrekt entsorgt hat, bekam schon beim Elmenau G7-Gipfel Brechreiz, insbesondere als das Ergebnis bekannt wurde. Der Berg-Gipfel kreißte und gebar einen Furz: Zwei Grad Begrenzung der Erderwärmung. Es stinkt . . .

Damit es richtig kocht, wird weiter kräftig eingeheizt. Eine kriminelle politische Kaste sorgt für ausreichend Brennstoff: Flutung mit parasitären und zwielichtigen Scheinasylanten islamischer Prägung zwecks Zerstörung der kulturellen und nationalen Identität und Bürgerkrieg, künstliche Feindschaft mit Russland inklusive (welt-)kriegerischem Säbelrasseln, Putsch und Genozid in der Ukraine zwecks Spaltung Europas, Staatsterrorismus durch IS und NATO, finanzielle Ausbeutung des Bürgers und der EU-Länder zugunsten einer Banken-Mafia, Totalüberwachung (NSA), Einschränkung der Meinungsfreiheit, Krankheits- statt Gesundheitspolitik, Förderung der moralischen Dekadenz, . . .

Was hier abgeht ist Krieg, ein brutaler Vernichtungskrieg mit anderen Mitteln.
Eine kleine Momentaufnahme aus Berlin

Vorwärts, wir marschieren zurück. Jetzt bekennt sich auch schon die EU-Kommission zum politischen Islam (Scharia). Und über Europa kreisen nicht nur die Pleitegeier sondern auch schon die US-Atombomber.
Militärisch bereitet man sich bereits intensiv und sehr umfangreich auf die Niederschlagung von Volksaufständen vor.

Chapeau! Jetzt werden offensichtlich alle Register gezogen, um den gesellschaftlichen und politischen Vernichtungsfeldzug für den großen Showdown zu beschleunigen. Ganz vorne mit dabei unsere „Mutti“ Merkel und die mit ihr verbundene Mafia in Politik und Medien, um gehorsamst gegenüber der US-Besatzungsmacht ein Volk zu zerstören.

Wie verblendet müssen die angeblich 52 % der Bevölkerung sein, die diese kriminelle Vereinigung, die sich Bundesregierung nennt, auch noch gut finden. Es ist zum Fremdschämen. Aber jetzt der Reihe nach.

Welcher Horrorfilm läuft da gerade ab? Und: worauf läuft das alles hinaus?

Die Achse des Bösen: das Geldsystem

Die täglichen Nachrichten sind nicht die Folge zufälliger Ereignisse. Die großen Weichenstellungen in Politik und Gesellschaft folgen in der Regel einem Plan. Deshalb ist es in der Flut der täglichen Nachrichten wichtig, die Zusammenhänge, das Gesamtbild zu erkennen – und die derzeitige Position.

Komplettantworten gibt’s – auch hier – nicht. Aber ein paar Denkanstöße zum Weiterdenken. Dafür müssen wir ein wenig ausholen bzw. auch wiederholen und es wird deswegen leider etwas lang (dafür schreiben wir auch nicht so oft).

Beginnen wir mit der zentralen Achse, dem goldenen Kalb, um die sich der degenerierte Homo Sapiens dreht und die (fast) jeden von uns direkt oder indirekt steuert und konditioniert:

Das Schuld-Geldsystem

  • Es ist der Nukleus der materialistischen Welt und hat sich als absolutistisches Glaubenssystem in das Bewusstsein von mind. 95 % der Menschheit als elementarer Bestandteil ihres Denkens und Handelns eingebrannt. Deren Hohepriester wachen diktatorisch darüber, dass alle Gläubigen diese Religion nicht in Frage stellen, ihr Leben und Denken dem unterordnen und davon mehr oder weniger – mit möglichst viel Existenzangst – abhängig sind. Es ist das goldene Kalb, dem alle ergeben sind. Unter Lebensgefahr gerät, wer es wagt, dieses Glaubenssystem existenziell zu gefährden. Wie z.B. Muammar al-Gaddafi, der als Lybischer Staatschef in Afrika u.a. den Gold-Dinar einführen wollte. Daraufhin wurde das ehemals wohlhabendste Land Afrikas mit einem vorbildlichen Sozialsystem von der NATO, der „Achse des Guten“, in Schutt und Asche gebombt – mit totalem Chaos und Anarchie als Folge.
  • Geld als Tauschmittel ist an sich eine praktische Erfindung. Es wurde jedoch in seinem ursprünglichen Zweck pervertiert. Die Geldschöpfung wurde von der Wertschöpfung abgekoppelt. Die Systembetreiber können Geld aus dem Nichts erschaffen. Und es wurde zur handelbaren „Ware“. Das war nicht immer so. Beispielsweise gab es im sog. „Goldenen Mittelalter“ zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert ein umlaufgesichertes Geld, mit dem die Menschen ohne Geldsorgen und Arbeitsdruck lebten.
    Die von den damaligen Eliten gezielte Abschaffung dieses Freigeldsystems war ein wesentlicher Grund für den Absturz in das „dunkle Mittelalter“.
    Eine alte Doku über das Schuldgeldsystem hat vor 10 Jahren vorausgesagt, was heute Realität ist.
    Einsteigern zum Verständnis des heutigen Schuldgeldsystems sei die Geschichte von „Fabian der Goldschmied“ empfohlen, ein leicht verständlicher und lehrreicher Zeichentrickfilm)

Ein Machtsystem auf der Basis von Verdummung, Abhängigkeit, Angst und Passivität.

Geld regiert bekanntlich die Welt. Und wer das Geldsystem regiert, hat eine beinahe unumschränkte Macht in einer auf Materialismus basierenden Welt. Dahinter steht nicht – wie die meisten immer noch glauben – demokratisch legitimierte Institutionen, sondern eine relativ kleine Machtclique. Die öffentlich bekannten Gesichter in den Führungsetagen der Macht sind ihre Kofferträger, die in geheimen Treffen oder von Mittlern ihre Briefings erhalten. Die eigentlichen Machthaber – die sog. verborgenen Eliten (vE’s)- operieren unsichtbar im Hintergrund.

„Gib mir die Macht über die Währung eines Landes und es interessiert mich nicht mehr, wer dessen Gesetze macht“, sagte treffend Amsel Mayer (Rothschild).
Und hier, wer darüber noch mehr wissen will.

Der schuldenfreie souveräne Staat oder der schuldenfreie, souveräne Bürger ist in diesem System nicht gewünscht. Sie sind sogar eine Bedrohung. Das bestätigt jetzt auch ein neues US Militär-Strategiepapier. Denn dann würde er dem Netzwerk der Abhängigkeit und damit der Macht entgleiten. Man spricht nicht umsonst von der Zinsknechtschaft. Der IWF spielt beispielsweise bei der Verschuldung von Staaten eine zentrale Rolle. Er verleiht großzügig (Schein-)Geld, um Länder in die Schuldenfalle zu treiben. Griechenland wird uns gerade vorgeführt. Aber alle hängen letztlich direkt oder indirekt am IWF- und Banken-Tropf. Es ist ein Versklavungsinstrument mit kolossaler Macht.
Die Wurzel allen Übels in 7 Minuten:

Jedes Machtsystem, auch das bestehende, lebt von der Dummheit/Unwissenheit, Angst und Abhängigkeit seiner Untergebenen. Wie sagte schon Friedrich Schiller: „Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“ Ein Heer von Vasallen und Mitläufern (in den oberen Rängen bewusst, in den unteren unbewusst) befeuert täglich den Dampfkessel eines gierigen Machtapparates, um eine komplexe Machtmatrix aufrecht zu halten. Die Grundprinzipien haben sich in den Jahrhunderten nicht wesentlich verändert, nur die Methoden.

Das beweist eine Aussage von Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph und der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.:
„Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar. Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht. Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!“

Die Verräter in Politik, Medien, Bildung, Wissenschaft, Medizin und im militärisch-industriellen Komplex werden mit Geld, Erpressung, Abhängigkeit, Manipulation und/oder tödlichen bzw. existenziellen Drohungen auf Linie gehalten. Wer nicht spurt, fliegt. Manche in letzter Zeit auch im wahrsten Wortsinn aus dem Fenster (siehe Bankersterben durch Fensterstürze). Es ist letztlich eine Diktatur, die dem Volk eine Demokratie vorgaukelt.

Als z.B. Christian Wulff öffentlich Zweifel am ESM bekundete und Schulden bei Banken als Knechtschaft bezeichnete, flog auch er – per fieser Medien-Kampagne – aus dem Amt. Danach wurde das Volk noch mehr verGauckelt.

Wer in der verKohlten, verSchröderten, verMerkelten und verGaukelten Republik heute dann noch den Mut hat, wegen der zerstörerischen Schein-Asylanteninvasion, dem künstlichen Kriegswahn gegen Russland oder wegen den Genderwahn-Experimenten an unseren Kindern auf die Straße zu gehen, muss einen Spießrutenlauf der politisch Korrekten über sich ergehen lassen. Das System mobilisiert heutzutage ein „buntes“ und „breites Bündnis“ aus Linken, Kirchen und dümmlichen Gutmenschen, um die politisch Unkorrekten auszugrenzen, teilweise auch noch gewürzt mit gewalttätigen Antifa-Leuten zwecks Einschüchterung.

Der geniale Saint Exupery beschreibt in seinem ebenso genialen Buch „Die Stadt in der Wüste“ den Zustand dieser Welt anhand einer fiktiven Wüstenstadt. Seine Bilder lassen sich an vielen Stellen nahtlos auf heute übertragen wenn er z.B. schreibt:
“ . . . Und sie verkündeten ihr Recht auf Fäulnis. Da die Fäulnis sie hervorgebracht hatte, waren sie für die Fäulnis. „Und wenn du zulässt, dass die Schaben sich vermehren,“ sagte mir mein Vater, „so entstehen die Rechte der Schaben. Sie liegen ja klar zutage. Es werden auch Sänger aufkommen, um sie zu preisen. Und sie werden dir vorsingen, wie ergreifend das Schicksal der Schaben ist, . . .“.

Saint Ex, wie er auch genannt wird, beschrieb die Fäulnis-Mentalität der Menschheit in dramatisch-präzisen Bildern. Die Dekadenz wird Teil eines abstrusen Menschenbildes, fernab jeglicher göttlicher Ordnung. Ein wesentlicher geistiger Fortschritt hat nicht stattgefunden. Die Dekadenz wird zum Maßstab des „normalen“ und ethisch Korrekten und uns als Fortschritt der Zivilisation verkauft.

Zu den Untergangsbeschleunigern zählen auch die vielen Gutmenschen, duckmäuserischen Zaungucker und die Scheinheiligen. Zu letzteren gehören auch jene, die sich gerne als „Lichtarbeiter“ bezeichnen und mit ihrem besonders „heiligen“ Getue die Hände in den Schoß legen und lächelnd wegschauen. Wenn sie dann z.B. von „Erhöhung der Liebesschwingung“ reden, übersehen sie, dass derzeit sich vielmehr die Wutfrequenz erhöht, angesichts der Vernichtungspolitik unserer Volksverräter.

Die Aufzucht der folgsamen Systemlinge beginnt bereits mit dem ersten Schultag. Gemäß dem Film „Alphabet“
kommen 98 % aller Kinder hochbegabt zur Welt. Nach der Schule sind es nur noch 2 %. Nach dem Einschleusen in die Mühlen der Verdummungs-Pädagogik werden ihnen die Flügel ihrer individuellen Kreativität gestutzt und Denkschablonen für den nützlichen Sklavenmenschen antrainiert – mit Unterstützung ihrer bereits zu Sklavenmenschen degenerierten Eltern.

Dazu gehört auch die Vernachlässigung der „Schönen Künste“ und deren Pervertierung in der Musik, der Malerei, der Literatur, etc. – Hauptsache wir werden möglichst effektiv vom Ursprung des Seins und unseres wahren Selbst entfremdet.

Falls jemand noch den biblischen Antichristen suchen sollte oder auf ihn wartet: Er ist längst mitten unter uns und bertreibt bislang ziemlich erfolgreich sein zerstörerisches Werk! – Seit Jahrtausenden.

Der Jahrtausende alte Kampf um die Macht auf Urantia

Der Machtkampf auf Urantia (das ist der kosmische Name der Erde) ist Jahrtausende alt und beschränkt sich nicht nur auf diesen Planeten. Was hier abgeht ist eine Wiederspiegelung eines kosmischen Krieges. Wie oben so unten.

Bereits in den russisch-arischen Veden wird überliefert, dass schon vor zig-Tausenden von Jahren heftige Auseinandersetzungen zwischen den Licht- und Dunkelmächten ausgetragen wurden. Demnach wollen die Dunkelmächte die Erde beherrschen und die Macht mit Grausamkeiten, Lug und Trug, Täuschung, Nichteinhalten jeglicher Verträge, etc. an sich reißen.

So manche Science Fiction Filme wie Star Wars oder StarTreck zeigen demnach viel mehr Einblicke in reale Welten, als es den meisten bewusst ist.

Das Thema geht noch sehr viel weiter. Nur ein Beispiel:
Die sumerische Tontafeln. Sie wurden Mitte des 19. Jahrhunderts im heutigen Irak gefunden. Es wird geschätzt, dass sie 2000 v.C. vergraben wurden. Die Tafeln erzählen auch von einer Rasse von „Götter“ aus einer andere Welt, die fortgeschrittenes Wissen zur Erde brachte und sich mit Menschen kreuzten, um Hybride-Blutlinien zu erschaffen. Diese „Götter“ heißen auf den Tafeln „die Annunaki“, was übersetzt heißt „Jene die vom Himmel kommen, kamen auf die Erde“. Wer sich weiter dafür interessiert, dem seien die Bücher von Zecharia Sitchin, dem bekanntester Übersetzer den sumerischen Tontafeln, empfohlen. – Oder wissen Sie, dass z.B. der Mars längst kolonialisiert ist? Aber wir wollen zukünftigen Enthüllungen nicht zu weit vorgreifen.

Jesus von Nazareth wollte vor über 2000 Jahren dem dunklen Treiben des „Schlangen- und Otterngezücht“ und der gottesfernen Dekadenz hier auf Urantia ein Ende bereiten und mit dem Lichtschwert seiner Worte und Taten ein neues Zeitalter begründen. Ja, er hat die Welt verändert. Aber was ist davon heute noch übrig?

Die dunkle Seite der Macht – der „Antichrist“ – hat sich nach dem gewaltigen „himmlischen Blitzeinschlag“ in Jerusalem neu formiert, um das Licht der Wahrheit und der Liebe auszubremsen. Äußerst klug und hinter täuschenden Masken des scheinbar Guten wurden die ursprünglichen Botschaften verfälscht und die Reihen der Botschafter unterwandert.

Auch die Merowinger und Tempelritter, mutigen Fackelträger der christlichen Botschaft, wurden systematisch von dem Geheimorden „Preuré de Zion“ unterwandert. Er war eine der Brutstä
tten der sogenannten „verborgenen Eliten“ (vE), wie es in dem sehr gut recherchierten Buch „Der heilige Gral und seine Erben“ umfassend beschrieben wird. Nicht anders ist es bei den christlichen Kirchen.

Was allein die Kirche in Europa über Jahrtausende angerichtet hat, ist hinlänglich bekannt: Inquisition, Genozid an ethnischen Gruppen, Ermordung der spirituellen Wissensträger (Hexenverbrennung), Sklaverei, Leibeigenschaft, Landraub, Lug und Betrug, Geld- und Machtgier, satanische Rituale, Vergewaltigung von Kindern …. vieles von dem wartet noch auf Enthüllung.

Infiltration, Verrat, Intrige, Bestechung, Meineid und Mord sind die gängigen Methoden der kriminellen Eliten in einem großen Arsenal von Mitteln, die von ihnen durch den Zweck geheiligt werden. Den „Untertanen“ predigt man stets die Einhaltung moralischer Standards. Das ist Monopoly mit Gewinngarantie.

Auch wenn wir den hier aufgezählten „40 Techniken der Illuminaten“ nicht gänzlich zustimmen können, gibt diese Zusammenstellung einen recht umfangreichen Einblick in die Waffenkammer der Dunkelkräfte.

Geschichte und Gegenwart bestätigen leider diese traurige Wahrheit:
„Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.
(Gustave Le Bon: „Psychologie der Massen“)

Gut ist Böse, Lüge ist Wahrheit, Krieg ist Frieden, Sklaverei ist Freiheit, Unwissenheit ist Wissen. So sieht die Welt mit der Brille der Täuschung und Illusion aus.

Die Bekämpfung des Lichtes der Wahrheit

Wie weit die dunklen Eliten bereits in ihrem Machtwahn fortgeschritten sind, vermögen nur wenige zu begreifen. Es übersteigt das normale menschliche Fassungsvermögen. Wer z.B. „Agent lebendig begraben“ gelesen hat, weiß, was damit gemeint ist. Fürwahr harter Toback und nur für Fortgeschrittene nachvollziehbar. Das ist reale Horror-Science-Fiction und ein kleiner Vorgeschmack für den Bedarf an Kotztüten, wenn die große Flut an Enthüllungen über uns hereinbricht. Es ist auch ein Hinweis darauf, dass ohne Hilfe von „oben“ die dunkle Seite der Macht nicht zu beseitigen ist.

Die verborgene Eliten sind also keine Erfindung der Neuzeit,
sondern eine historisch ausreichend bewiesene Tatsache, die sich wie ein roter Faden durch alle Zeitalter zieht. Der Begriff „Verschwörungstheorie“ ist lediglich eine populäre Erfindung der letzten Jahre, um Matrix-Rebellen rhetorisch per Denkverbot auszugrenzen.

Nach diesem etwas ausführlichen Ausflug in ein paar dunkle Ecken menschlicher Existenz stellt sich in diesem Kontext die Kernfrage:

Was ist der derzeitige Stand im Machtkampf auf Urantia?

Fest steht, dass unsere Welt sich derzeit in einem dramatischen Wandel befindet. Die bestehenden alten Machtstrukturen haben Schlagseite und funktionieren seit Jahren nicht mehr so wie bisher. Trotz rasantem Fortschreiten in die Diktatur (in den USA bereits sichtbare Realität, in der EU noch „under cover“) und in den Überwachungsstaat, bröckeln die Fundamente des Imperiums.

Besonders die zentrale Machtachse, das Finanzsystem, ist extrem marode. Es liegt bereits seit Jahren auf der Intensivstation und wird nur noch künstlich am Leben erhalten. Ein Funke und es implodiert bzw. man lässt es implodieren. Das kann jeden Tag passieren.
Wie todkrank inzwischen das gesamte Finanzsystem ist, zeigt dieser kurze Filmbericht.

Die USA als bisheriges politisches Machtzentrum hat abgewirtschaftet und ist längst pleite – eigentlich noch mehr als Griechenland. Ein gewaltiger Militärapparat samt Geheimdienste und Schattenregierung hält das Ganze noch zusammen. Es kracht und knirscht an allen Ecken und Enden.

Gleichzeitig entwickelt sich eine starke geopolitische Gegenmacht in Russland und China und viele Staaten suchen die Ablösung von dem Staatstyrannen USA /NATO (siehe z.B. BRICS). Außerdem gibt es eine weltpolitische Realität, die nicht mehr zu übersehen ist: Der Geburt des neuen Russland.

Der Historiker F. William Engdahl berichtet über das diesjährige St. Petersburg Forum und sagt „Russland wird zur Avant Garde einer neuen Weltordnung, basierend auf den Prinzipien von Gleichheit und Respekt für die nationale Souveränität“.

Das deutsche Volk (zumindest jene, die noch nicht geistig tot sind) wünscht sich den historisch, geographisch, wirtschaftlich, kulturell und geschichtlich notwendigen Schulterschluss mit Russland. Alle Anderen finden es gut, dem eigenen Untergang mit EU-Diktatur, Russland-Kriegshetze, Asyl-Terrorismus und moralischer Dekadenz Beifall zu klatschen. Die finden es auch gut, dass wir kein souveränes Land sind und seit 1945 von der Besatzungsmacht USA regiert und von innen zersetzt werden.

Die europäischen Staaten werden nur noch durch Erpressung (zum Teil über die diktatorische EU in Brüssel) an der Kandare der USA gehalten, um den natürlichen Schulterschluss mit Russland zu verhindern. Die Ukraine und ein künstliches Feindbild gegen Russland war und ist dazu das wichtigste Spaltungs-Instrument.

Miloslav Ransdorf, tschechischer Abgeordneter des Europaparlaments traut sich dann auch schon mal politisch unkokrrekt aus der Deckung und sagt öffentlich, nicht mehr länger die „nützlichen Idioten der USA“ sein zu wollen.

In Griechenland
– erleben wir derzeit einen brutalen Machtpoker (hier das augenöffnende Interview mit Varoufakis) mit katastrophalen humanitären Folgen. Ob sich Griechenland – und in der Folge auch alle anderen EU-Staaten – aus der Geiselhaft der EU-Diktatur befreien können, werden erst die weiteren Entwicklungen zeigen. Das Votum des griechischen Volkes (61 %) gegen die Knechtschaft der EU ist zumindest ein deutliches Signal aus dem Volk, sich nicht mehr länger von den Finanzoligarchen (in der EU und in Griechenland) betrügen und belügen zu lassen. Niemand frägt z.B. danach, in welche Kanäle die bisherigen und zukünftigen Euro-Milliarden fließen – auch Tsipras und die US-Regierung in Berlin nicht. Ein krankes und kriminelles System und seine Lakaien zeigen immer deutlicher ihr wahres Gesicht.

Ein Vorbild für Griechenland, wie man sich aus den Klauen der Finanzmafia befreien kann, könnte Island sein.
Kurz: Es brodelt gewaltig und das noch bestehende Finanz- und Machtkartell der EU und des Westes kann man nur noch als vom paranoiden Wahn besessen bezeichnen.

Jetzt geht es für den Antichristen um Alles oder Nichts.

Deshalb muss aus Sicht der vE
‘s schnellstmöglich das bestehende marode Machtinstrumentarium ausgemustert werden, um ein Neues zu etablieren. Man will jetzt offensichtlich schnell die Pferde wechseln. Dazu braucht man Chaos (Krise) und Krieg.

Es ist eine Jahrhunderte alte Methode, die bisher immer funktioniert hat: Neue Ordnung aus dem Chaos. Die neue Ordnung war dabei jedoch immer die alte, nur im neuen Gewand. Wenn alles am Boden liegt, kommen die neuen Retter und Heilsversprecher aus der Deckung, um die dummen Schafe aus ihrer Not zu „retten“, sprich, aufs Neue zu knechten.

Denn permanente Unterdrückung funktioniert nicht dauerhaft. Das hat die Geschichte bewiesen. Das kostet sehr viel Energie und ist auf Dauer nicht oder nur sehr schwierig beherrschbar. Man muss seine (dummen) Untertanen letztlich irgendwie bei Laune und unwissend halten, damit sie ihren Herren – wie bisher – möglichst freiwillig dienen.

Zur Verdummung und Angstmache braucht man unter anderem Zuckerbrot und Peitsche. In der Krise ist erst mal das Zuckerbrot das Wichtigste. Ein Hungernder und Leidender denkt erst mal nur ans Überleben und ergreift gerne die rettende Hand, egal von wem, nach dem Motto, „wess‘ Brot ich ess, dess‘ Lied ich sing“. Wer dann trotzdem nicht pariert, kriegt die Peitsche zu spüren.

Anscheinend haben sich die vE’s für die zukünftigen Retter in der Not was Besonderes ausgedacht: Man greift in die Trickkiste der Geschichte und voilà, was haben wir denn da? Den Kaiser und die Monarchie.

Die absolutistische Monarchie als neue Verkleidung der alten Ordnung?

Der Kaiser oder die Kaiserin verkörpern nach wie vor das Ideal und den Traum vom Übervater und der Übermutter, die aus Liebe ihrem Volk dienen. Er ist eine unbewusste Archetype, die in uns verankert ist. Warum? Weil es letztlich das Ideal und die damit verbundene, in uns wohnende Sehnsucht nach dem himmlischen Königreich, nach dem himmlischen Vater und der himmlischen Mutter verkörpern. Sprach nicht auch der Mann aus Nazareth vom „himmlischen Königreich“? Die Kaiser und Könige sahen sich in der Geschichte nicht ohne Grund auch als die Stellvertreter Gottes bzw. Herrscher von Gottes Gnaden, auch wenn sie es in der Praxis nicht oder manchmal in Ansätzen verkörperten.

Die historische Blaupause der absolutistischen Monarchie soll jetzt aktiviert werden. Das ist scheinbar das Ass im Ärmel der dunklen Illuminaten nach den Tagen des Chaos und der Anarchie.

So verkündet es zumindest hierzulande der Gründer von Hartgeld.com, Herr Walter Eichelburg (WE). WE schreibt z.B. am 15.06.2015: „Es wird auf der Welt drei wichtige Kaiserreiche geben: China, Russland, Deutschland. Alle anderen müssen sich dort anhängen, so gut sie können.“

Ja, das könnte vielleicht der Plan der vE‘s sein. WE erhält nach eigenen Aussagen immer „Briefings“ von ihnen, die er wohldosiert regelmäßig über Hartgeld.com veröffentlicht. Interessant ist, dass zu den historischen Zielen des oben erwähnten Geheimordens Prieuré de Zion die Wiedereinsetzung der Merowingischen Dynastie und Erbfolge gehört.

In ihren politischen und monetären Analysen leisten die Köpfe bei Hartgeld einen wertvollen Beitrag für die Aufklärung. Doch bei Ihren Zukunftserwartungen denken sie materialistisch nach bisherigen Schematas der Macht. Sie folgen den Briefings ihrer vE-Quellen in dem navien Glauben, dass diese auch weiterhin die „Fürsten dieser Welt“ sind. Das ist eine grundlegende Fehleinschätzung.

Die Forderungen nach einer radikalen Bereinigung sind berechtigt. Aber die eiserne Hand eines absolutistischen Kaisers und ein Goldstandard im Finanzsystem wären nur Machtmechanismen der alten Ordnung im neuen Gewand. Dahinter stünden die alten dunklen Geister, die diese Welt in das Chaos und in die gottesferne Dekadenz geführt haben. Wieso sollten die Dämonen plötzlich zu rettenden Engeln mutieren? 

Wie bei einer Krankheit müssen die Ursachen beseitigt werden, nicht die Symptome. Die Ursache ist – einmal ganz platt gesagt – unsere Entfremdung von der göttlichen Ordnung.

Die göttliche Ordnung begegnet uns tagtäglich und unmittelbar. Wir sind Teil dessen. Betrachten wir allein unseren Körper. Eine unbeschreibliche Intelligenz steuert permanent Tausende von Funktionen, die ebenso permanent mit tausenden von Einflüsse von außen interagieren. Mit unserem beschränkten Verstand könnten wir nicht einmal zwei Sekunden unseren Körper am Leben erhalten. Was tun wir? Wir schädigen seine natürlichen Funktionen und machen ihn zum Profitcenter einer Medizinmafia, bei der Gesundheit geschäftschädigend ist.

Das ist nur ein Beispiel, wie wir die höhere göttliche Intelligenz und Macht mit Füßen treten und uns damit selbst zerstören. Wie dumm und wahnsinnig ist das denn? Es geht hierbei nicht um Religion. Es geht um eine fundamentalen Realität, dessen Erkennen von den Religionen zu einem großen Teil sogar verhindert wurde.

Ein großer Denker aus diesem Land sagt es so: „Materie an sich gibt es nicht, es gibt nur den belebenden, unsichtbaren, unsterblichen Geist als den Urgrund der Materie, den ich Gott nenne. Stellen wir uns ein auf die Schwingungen der allgegenwärtigen, alles schaffenden und erhaltenden Schöpfungskraft Gottes, des Geistes, der kosmischen Ur-Energie, oder wie immer wir sie sonst nennen. Ja, wir schwimmen in einem Meer von Energie und wollen es nur nicht so recht glauben, nur weil unsere beschränkten Sinne sie nicht wahrnehmen. Dabei ist sie es, die unser Leben prägt.“ (Max Planck)

Wer diese fundamentale Realität nicht sieht, ist zumindest auf einem Auge blind. Er blendet die Realität einer Macht und Intelligenz aus, die über allem, auch ÜBER den verborgenen dunklen Eliten steht.

Möge die Macht mit uns sein

Der (neben den vielen anderen großen Botschaftern) bedeutendste Repräsentant dieser Macht verursachte vor 2000 Jahren einen historisch erhellenden Blitzeinschlag in Jerusalem, um die Dunkelheit im Bewusstsein der Bewohner dieses Planeten zu erhellen.
Es ist die Macht, die uns aber nicht daran hindert, auch leidvolle Erfahrungen zu machen – selbst wenn es die Selbstzerstörung ist – weil dies essenzieller Bestandteil eines großen göttlichen Geschenkes ist: Die Freiheit der Entscheidung und der Selbstverantwortung.

Demnach sind wir keine Zombies – auch wenn sich ein Großteil von uns wie solche benimmt – sondern mit Selbstbestimmung und Selbstverantwortung begnadete Wesen. Wir sind somit auch „Schöpfer“ – zumindest potenziell. Das Kernproblem: Wir haben das vergessen. Wir tanzen geisteskrank und konditioniert um die uns von den vE’s vorgesetzten goldenen Kälber in einem Wahn von Realitätsverleugnung. Es ist eine fatale Illusion, aus der wir uns jetzt befreien müssen.
Wir haben unserem Ego-Verstand und dem von ihm geschaffenen künstlichen Ich die Pilotenfunktion übergeben – statt ihn zum unterstützenden Copiloten zu machen. Unseren Chefpiloten, das göttliche Selbst, haben wir weggesperrt. Ein „fatal Error“.

Aber dieser Zustand mit all seinen verheerenden Folgen währt nicht mehr lange. Wir sind privilegiert in einer Zeit zu leben, in der dieses von uns selbst geschaffene Drama zu Ende geht. Es ist die Zeit des Armageddons, des Weltenbrands, wie es in vielen Schriften verheißen wird.

Es gibt aber keinen „Weltuntergang“ im Sinne von Totalzerstörung. Das wird von „oben“ nicht mehr zugelassen (auch wenn das lange Zeit nicht ausgeschlossen war). Zugelassen werden jetzt nur noch erkenntnisfördernde Ereignisse, die auch sehr leidvoll sein können. Denn die Befreiung aus der
destruktiven und kranken Bewusstseinsmatrix ist sehr mühsam und ohne Leidensdruck nicht möglich.

Leid wirft uns aus der falschen Bahn

Ohne Schmerz und Leidensdruck sind wir in der Regel nicht bereit, gewohnte Bahnen zu verlassen, auch wenn diese selbstzerstörerisch sind. Erkenntnis allein reicht leider in der Regel nicht aus. Wir kennen alle die vielen guten Vorsätze, an denen wir immer wieder scheitern, oder den Selbstbetrug. Oder die mühsamen Prozesse in der therapeutischen Arbeit. Betrachten wir allein unseren permanenten Gedankenstrom mit den Endlosschleifen an Problemszenarien und Konditionierungen, der uns wie eine Mauer daran hindert, unser eigentliches Sein, unser eigentliches göttliches Potential und die erweiterte Realität zu erkennen . . .

Grenzerfahrungen – insbesondere des Leides – waren schon immer sehr wirksame Helfer, um uns aus falschen Bahnen zu werfen. Das passiert gerade und noch mehr demnächst. Und das ist – so paradox es klingt – ein gnadenvolles göttliches Geschenk. OK, diese Aussage kann leicht missverstanden werden. Wer das aber in der Tiefe versteht, hat bereits sehr viel verstanden.

Wir sind potentiell göttliche Wesen und keine Zombies. Auch wenn man hier der Vollständigkeit halber auch erwähnen muss, dass es tatsächlich seelenlose Robotoiden und Psychopathen gibt, die diese Welt massenhaft bevölkern und ein erhebliches Gefahrenpotential darstellen. Aber wenn wir zu den beseelten Menschen gehören, sind wir in unserem Ursprung mit einer Macht verbandelt, die sich nichts sehnlicher wünscht, als dass wir uns wieder an sie erinnern, an unsere göttliche Herkunft. Nur damit ist es möglich, das dunkle leidvolle Drama zu beenden.

Was passiert nach dem Zusammenbruch?

Die Warnlampen für den Zusammenbruch der alten Ordnung leuchten auf. Die Ereignisse werden sich in den nächsten Wochen und Monaten exponentiell beschleunigen.

Das teuflische Spiel der bisherigen Herren dieser Welt geht zu Ende. Sie wollen es nicht wahrhaben, dass ihre Zeit abgelaufen ist. Ihr Plan, im Rauch der Trümmer ihre neuen Gallionsfiguren zu installieren, wird scheitern. Denn sie haben ihre Rechnung ohne den Wirt gemacht.

Nicht ohne Grund scheitern viele Vorhaben der selbsternannten Eliten. Denn längst sollte nach ihrer Agenda ein großes Chaos mit Krieg, Not und Elend losgetreten sein. Aber der von ihnen geplante große Showdown mit WWW III und Massenvernichtung wird „von oben“ nicht zugelassen.

Zugelassen wird noch, dass sie auf „kleiner Flamme“ ihr Süppchen noch ein Weilchen kochen – zwecks Erkenntnisbeschleunigung. Ihre Machenschaften und ihre Drahtzieher sollen für möglichst viele erkennbar werden.

Jeder soll das Gesicht des Antichristen erkennen – auch in sich selbst.

Mit der MH-370 sollte zwecks Kriegsinferno eine schreckliche False Flag Aktion durchgeführt werden (siehe unsere besondere Erklärung dazu hier). Hat nicht geklappt. Der weitere Versuch, mit dem MH-17 Abschuss den Russen zwecks Kriegs-Provokation kräftig eins ans Bein zu pinkeln, ist fehlgeschlagen (siehe Knatterton-Aufklärung). Auch der German Wings Absturz hat sein eigentliches Ziel verfehlt (siehe Knatterton-Analyse). Geplante Terrorinszenierungen schlagen fehl oder finden nicht statt. Kurz: Sie scheitern immer wieder, den „Big Bang“ zu inszenieren. Es läuft nicht wirklich gut für die dunklen Eliten. – Zum Glück! – Ihre Narrenfreiheit wird massiv eingeschränkt.

Trotzdem wird sich Chaos und das damit verbundene Leid – aus den oben genannten Gründen – im finalen Showdown nicht vermeiden lassen. Das ist not-wendig. Denn wir brauchen einen radikalen Reset, oder – IT-bildlich gesprochen – einen virenfreien Neustart unseres ursprünglichen Betriebssystems.

Unmittelbar nach dem Zusammenbruch kommt also nicht der Kaiser von vE’s Gnaden sondern ein radikaler Reinigungsprozess für ein Königreich der ganz besonderen Art, in dem alle, die nicht mit dem Göttlichen in Resonanz sind, ganz schlechte Karten haben werden. Das wird nicht lustig.

Wir zitieren hier nochmal eine Kernaussage von der Lichtseite der Macht: „Die Erde steht unter dem Einfluss machtvoller Faktoren, die zum Gipfelpunkt der Ereignisse führen. Und wenn der Peak dann da ist – werdet ihr als Menschheit endlich eure Augen von der Niedertracht hin zum Himmel erheben, . . . „

Es ist offensichtlich, dass wir jetzt dem „Peak“ im Eiltempo zusteuern. Das WIE dieser Ereignisse können wir derzeit allerdings nur erahnen – wenn überhaupt. Konkretes werden wir früh genug erfahren.

Geben die Garabandal-Botschaften konkrete Hinweise?

Bezüglich „PEAK“-Ereignisse gab es vor 50 Jahren sehr bemerkenswerte Hinweise, die wir aus vielerlei Gründen für sehr relevant halten. In dem kleinen spanischen Bergdorf San Sebastián de Garabandal (kurz: Garabandal) im kantabrischen Gebirge gab es dort vom 18. Juni 1961 bis 13. November 1965 eine der intensivsten und längsten Serien von paranormalen Ereignissen des 20. Jahrhunderts. Vier Mädchen erlebten während einer Zeitspanne von rund 1600 Tagen über 2000 sogenannte „Erscheinungen“.

Die Garabandal-Erscheinungen sind bis heute von der katholischen Kirche nicht als authentisch anerkannt. Das überrascht nicht angesichts z.B. dieser Botschaft (von Maria): »Die Priester, Bischöfe und Kardinäle gehen in großer Zahl den Weg des Verderbens.«

Auch wenn Weissagungen generell sehr vage sind bis hin zu unglaubwürdig, enthalten diese Garabandal-Botschaften aus unserer Sicht ein paar ernst zu nehmende Hinweise, die sich mit Aussagen aus anderen Quellen decken.

Wir zitieren nachstehend auszugsweise aus diesem lesenswerten Bericht bei Kopp-Online.

Auch wenn diese Botschaften für den Matrix-Verstand ziemlich exotisch klingen, sollten wir sie etwas genauer betrachten:

Zuerst komme eine Ankündigung oder Warnung (el aviso), dann das Wunder (el milagro) mit einem bleibenden Zeichen, wobei das Wunder nicht näher beschrieben wurde. Das Wunder geschehe im Verlauf von zwölf Monaten nach dem »aviso«. Danach folgt irgendwann – wenn die Menschen diese letzten Zeichen und Warnungen ignorieren – das Strafgericht (el castigo).
Die Warnung wird beschrieben als eine momentane Aufhebung der Zeit auf der ganzen Welt, währenddessen alle Menschen den Zustand ihrer Seele sehen werden und auch, wie sie ihre Lebenswege bessern sollten.

Diese letztgenannte Aussage stimmt überein mit einem von anderen Quellen beschriebenen Endzeit-Ereignis der besonderen Art, die sich STASIS nennt und auch schon mehrfach von unterschiedlichen Quellen angekündigt wurde.
Eine gute Erklärung dazu lieferten unsere Freunde vom Nachrichtendienst der „Kosmischen Tagesschau“:

Die Aufhebung der Zeit geschieht durch den STASIS-Zustand, in den der komplette Planet versetzt werden kann. Wir haben früher oft darüber berichtet. Der STASIS-Zustand ist inzwischen auch in vielen Science-Fiction Filmen Bestandteil der Handlung gewesen. Man beschreibt es wie den Pausenknopf an einem Video-Player. Die STASIS wird über Befeldung mit bestimmten Frequenzen ausgelöst. Sie kann gleichzeitig als Schutz des Lebens bei stattfindenden Erdveränderungen dienen. Ausgelöst werden kann sie über spezielle „Schiffe“, die allerdings immer nur einen Sektor des Planeten abdecken können. CM meinte, dass inzwischen dieses kosmsiche „Schild“ („van Allen-Gürtel“) so bearbeitet wurde, daß es die Befeldung der Erde auf einmal übernehmen kann.

Tatsächlich hat ein Forscherteam der University of Colorado einen unsichtbaren Schutzschild knapp 12000 Kilometer über der Erde entdeckt., der diese Aussagen bestätigt. Dieser Schutzschild sei unabhängig von dem Van-Allen-Gürtel und wurde jetzt erst gesichtet, weil es ihn vorher in dieser Form nicht gab. Die Forscher wundern sich deshalb über das „rätselhafte Phänomen“. Mehr dazu zum Beispiel hier.

Weiter heißt es in den Garabandal-Botschaften:
»Wir werden sie [die Warnung] in uns selbst fühlen, und es wird absolut klar sein, dass sie von Gott kommt. Wir werden den Schmerz fühlen, den wir Gott [der Erde, den anderen Menschen, der Natur] mit unseren Sünden zufügen.«
»Die Warnung wird für das Wohl unserer Seelen sein, damit wir in uns selbst unser Gewissen sehen – das Gute und das Böse, das wir getan haben. Dann werden wir eine große Liebe fühlen zu unseren himmlischen Eltern und für alle unsere Vergehen um Vergebung bitten.«

Etwas salopp gesagt (Zitat Kopp-Bericht): Sie drücken die Pausentaste, und in dieser »Zeit« außerhalb der Zeit werden alle Menschen – auch die Politiker, Militärleute und Bankenchefs – ihren Lebensfilm sehen. (Der Lebensfilm ist die innere Konfrontation mit den eigenen Taten mitsamt aller direkten und indirekten Folgen dieser Taten.) Normalerweise sieht man den Lebensfilm erst nach dem Tod (oder bei Nahtoderlebnissen), doch zu diesem prophezeiten Zeitpunkt werden die Menschen ihren »Film« zu erleben bekommen, ohne dass sie zuerst sterben müssen – als Gnade in Form einer Warnung oder Abmahnung.

Auch diese Erklärungen decken sich mit einigen Aussagen über die oben erwähnte STASIS. Es wäre eine gewaltige Zäsur, nach der die Welt nicht mehr die gleiche ist.

Man mag von diesen Dingen halten was man will. Aber genau sowas oder sowas ähnlich dramatisches wäre notwendig, um endlich aus dem Traum(a) unseres Vergessens aufgeweckt zu werden, hin zur Erkenntnis des Lebens und der Liebe im Sinne unseres Schöpfers.

Begegnen wir also den jetzt unmittelbar stattfindenden Ereignissen mit Mut und Gottvertrauen. Helfen wir auch unseren Mitmenschen, die destruktive Matrix zu erkennen und daraus Konsequenzen zu ziehen. Allein der Boykott der politisch korrekten Massenmedien ist schon eine wichtige und wirksame Konsequenz. Oder verbreiten Sie aufklärende Informationen. Denn es ist allerhöchste Zeit, uns mit De-Mut und Empathie aus dem Dreck unseres Dramas zu erheben, zugunsten eines von unserem Schöpfer vorgegebenen höheren Ziels, eines Quantensprungs in unserer Evolution.

Wir erheben uns aus den Ketten der selbstverschuldeten Versklavung zugunsten wahrer Freiheit und Selbstbestimmung. Zugunsten einer göttlichen Ordnung, die nicht von außen, sondern von innen kommt. Diese innere göttliche Ordnung ist in uns und allen beseelten Wesen existent, es ist unsere Existenzgrundlage. Der permanente Lärm unseres Verstandes lässt uns diese innere Kraft, die Quelle unseres wahren Seins, nicht wahrnehmen. Er macht uns zu Gefangenen unserer eigenen und uns vorgesetzten Konditionierungen, Wir wissen nicht, wer wir wirklich sind. Das ist unser Dilemma, von dem wir uns jetzt befreien müssen.

Daraus entsteht eine Ordnung, die nicht von aussen bzw. von einer äußeren Macht kommt, sondern die eine innere geistige Qualität hat im Einklang mit dem Schöpfer. Wer die Praxis einer liebevollen Gemeinschaft oder Familie erlebt hat weiß, was damit gemeint ist. Sie braucht auch klare und strikte Regeln, aber sie sind nicht innen hohl und starr, sondern haben eine andere innere Qualität, die von Liebe und Leben geprägt ist: „Das Leben und die Inbrunst und das Streben nach etwas erschaffen Ordnung. Die Ordnung aber erschafft weder Leben noch Inbrunst noch Streben nach etwas.“ sagt Antoine de Saint-Exupéry in „Die Stadt in der Wüste“.

Je schneller wir verstehen und uns befreien, desto früher erwartet uns eine Lebensqualität, die uns das jetzige und bisherige Leben – gemäß Platons Höhlengleichnis – als eine illusionäre „Höhle“ bzw. „Hölle“ erkennen lässt. Vielleicht hatte Friedrich Schiller bereits eine Vision davon, als er den Text schrieb: „Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium, wir betreten feuertrunken, Himmlische, dein Heiligtum.“ . . .

Oder auch Johann Sebastian Bach, der seine Musik – trotz heftigster persönllicher Schicksalsschläge – zur Ehre Gottes schrieb und für viele Menschen der größte aller Komponisten ist. Er sagte: „Mit aller Musik soll Gott geehrt werden und sollen die Menschen erfreut werden. Wenn man Gott mit seiner Musik nicht ehrt, ist die Musik nur ein teuflischer Lärm und Krach.“ Und die meisten seiner Werke kennzeichnete Bach mit den Buchstaben: s.d.g. = soli deo gloria = „Gott allein die Ehre!“

In unserer geistigen Umnachtung ist es ein abscheulicher Verrat am Erbe dieser unserer großen Meister, wenn wir glauben, uns vom hassschürenden Islam „bereichern“ lassen zu müssen.

So kehren wir hoffentlich bald heim und vereinen uns wieder mit unserem Schöpfer und damit auch mit allen beseelten Wesen dieses Planeten, denn „ängstlich harret die Kreatur auf die Offenbarung der Kinder Gottes.“ (Röm.8:19).

Wie immer am Schluss noch unser Credo in unserem „rrRing-Flyer“, von dem wir wissen, dass es in absehbarer Zeit nur noch ein Relikt des Befreiungskampfes sein wird.

Gönnen Sie sich zum Abschluss ein paar Minuten kontemplativer Entspannung bei dieser musikalischen Tempel-Meditation von DamianDeBaSS in 432 Hz.
——————————————————-

03.08.2015:
Wichtiges Update zu den Ereignissen, wenn der „PEAK“ erreicht ist:

Wir haben oben einige Hinweise gegeben über das Geschechen am Gipfelpunkt der Ereignisse, dem „PEAK“.
Der bereits erwähnte Informationsdienst „Kosmische Tagesschau (KT)“ veröffentlichte in einem Newsletter vom 03.08.2015 einige Erklärungen aus 2011 zur sog. „WELLE“, die wiederum mit den Beschreibungen bezüglich der oben erwähnten „STASIS“ Gemeinsamkeiten haben. Es gibt auch Parallelen mit den Garabandal-Botschaften (z.B.. „Zeit ausserhalb der Zeit“).
Somit haben die hier aufgezeigten Szenarien ein sehr hohe Relevanz für das, was uns am „PEAK“erwartet.

Wir zitieren aus diesen aus unserer Sicht
sehr bedeutungsvollen Informationen aus kosmischer Quelle:

„. . . Diese Pattsituation ist in gewissem Sinne ein Auftakt dessen, was kommen wird. Bald wird es eine Zeit der NICHTZEIT geben. Dies bedeutet, daß eure lineare Zeit anhält, und ihr ein vollständigeres Bewusstsein davon bekommen werdet, wer ihr seid und was euer Daseinszweck auf Erden und in diesem von mir geschaffenen Universum ist. Dieser Moment der NICHTZEIT wird von vielen als DIE WELLE bezeichnet. . . . .
. . . die Welle von der Schöpferquelle wird in dem Moment hier sein, wenn alles zusammengebrochen ist . . .
Dies ist der ultimative Punkt und danach ist alles anders.“

Die komplette KT-Nachricht hier als PDF

, , , ,

38 Kommentare

Es ist Zeit, sich zu erheben – die Auferstehung der besonderen Art

rrRing-Flyer_1

 

Zu Ostern feiern wir nicht nur die Auferstehung Christi sondern auch die Wiedergeburt der Natur aus dem Winterschlaf. Erleben wir auch eine Wiedergeburt des von Täuschung befreiten Denkens und der Selbstbestimmung?
Wir wünschen in diesem Sinne unseren Lesern ein freudiges Osterfest!

Wenn Politiker im deutschsprachigen Raum ein geringeres Ansehen haben als Prostituierte, dann hat sich diese Kaste als „Vertreter des Volkes“ abgeschafft. Ihre politische Macht stützt sich nicht mehr auf die breite Zustimmung der Bürger sondern auf ihr Gewaltmonopol der politischen Institutionen. Eine „Ordnung“, die hauptsächlich durch äußerliche Zwänge aufrecht erhalten wird.

Die Geschichte hat bewiesen, dass eine künstliche Ordnung durch Sachzwänge und Abhängigkeiten auf die Dauer keinen Bestand hat. Das Gebilde ist innen hohl. Es sind die Merkmale ihres Untergangs, siehe römisches Reich – oder aktuell der US-Schurkenstaat, die Brüsseler EU-Bürokratie bis hin zur BRD-Administration, etc.

Es bedarf nur noch eines besonderen Ereignisses, eines Auslösers, die diese künstliche Ordnung in ihren Grundfesten erschüttert und zusammenbrechen lässt. Wenn dies nicht passiert, entsteht ein totalitäres System aus Macht und Gewalt. Wir stehen heute auf einem historischen Scheideweg:

  • Entweder totalitäre Zwangsordnung durch ein Korsett von Kontrolle und Gewalt,
  • oder eine freiheitliche Ordnung, die den in uns innewohnenden Idealen entspricht.

Dass ersteres in Form der sog. Neuen Weltordnung (NWO) das Ziel der noch herrschenden Eliten ist, haben wir auch in diesem Blog immer wieder ausführlich dargestellt. Die Macher hinter dieser dunklen Aganda haben derzeit einige Schwierigkeiten. Vieles läuft ihnen aus dem Ruder und die Zeit läuft ihnen davon.

Deshalb brauchen sie noch mehr Chaos und am besten einen Krieg, um ihr Verständnis von Ordnung großflächig und weltweit durchzusetzen. Chaos, Angst, Manipulation und Gewalt sind die Fäden, mit denen das Netz ihrer Ordnung (für viele noch unsichtbar) gestrickt ist.

Der Ukraine-Konflikt ist derzeit das Instrument, um auch Russland diesem totalitären Ordnungssystem per Krieg unterzuordnen. Die derzeitigen Vorgänge der psychologischen und militärischen Kriegsvorbereitungen schreien zum Himmel – und die gleichgeschaltete Politik und „Leitmedien“ machen mit. Es ist ungeheuerlich!
——————–
Aktualisierung 2.Mai 2014: NATO-Panzertransporte durch das neutrale Österreich, worüber Politik und Medien schweigen! Hier ein wichtiger Video-Bericht des EU-Abgeordneten Ewald Stadler dazu.  –  Das Panzertransport-Video separat.
Die Kriegsvorbereitungen laufen:
Vor wenigen Monaten hat GB 6000 Panzer nach Deutschland verlegt, angeblich aus „Platzmangel“ in England.
Für Juli ist ein großes NATO-Manöver „Rapid Trident 2014“ (Schneller Dreizack) in der Ukraine geplant, an der neben den US auch Einheiten aus Armenien, Aserbaidschan, Bulgarien, Kanada, Georgien, Deutschland, Moldawien, Polen Rumänien, Großbritannien und der Ukraine teilnehmen. Weitere Infos dazu von der offiziellen US-Stars-and-Stripes-Seite hier.
———————

Doch Putin wird sein Volk dem nicht ausliefern. Er und die russische Föderation ist die letzte starke Bastion, die sich dem widersetzen kann und wird. Trotzdem agiert Putin sehr zurückhaltend und erwidert die Kriegs-Provokationen des Westens mit kluger Deeskalation und Besonnenheit. Böser Putin! Er tappt nicht in die gestellte Kriegsfalle!
Wie sagte mal jemand: „Obama spielt Mau Mau und Putin Schach.“
——
Aktualisierung: In diesem Interview vom 29.04.2014 erklärt Putin sehr aufschlussreich seine Position.
————

Der Gegenentwurf: Die Ordnung, die von innen kommt.

Dem steht der Gegenentwurf einer Ordnung gegenüber, die auf den Idealen einer freiheitlichen und friedlichen Gesellschaft basiert. Es sind die Ideale, wie sie z.B. auch in den Menschenrechten oder in vielen Manifesten dieser Art formuliert sind oder auch im urchristlichen (nicht kirchlichen) Gedankengut zu finden sind.

Es ist eine Ordnung, deren ordnende Kraft nicht von außen sondern primär von innen kommt. Sie entspringt dem  menschlichen Grundbedürfnis nach friedlicher und freier Gemeinschaft, ideell gesehen der innewohnenden Sehnsucht nach dem „Wahren, Schönen, Guten“. Dahinter steckt eine Kraft, die viele Namen hat. Allgemein wird sie als die Kraft unseres Ursprungs, die Kraft des Göttlichen bezeichnet, das „Tao“ oder die Kraft der Quelle allen Seins. Sichtbarer Ausdruck davon sind z.B. auch alle großen „unsterblichen“ Werke der Kunst und der menschlichen Kreativität.

Wenn wir den evolutionären Quantensprung schaffen und diese Kraft wieder in unserem Bewusstsein und damit in unser tägliches Leben integrieren, haben wir automatisch einen gemeinsamen Nenner, ein einendes Element. Es bedarf nicht mehr so wie bisher einer „Anweisung von oben“, eines „großen Führers“ oder endloser Gesetzesregelungen, etc. Das ist das alte leicht kontrollierbare lineare System von oben nach unten.

Im neuen Paradigma entwickelt sich „Macht“ nicht mehr linear sondern zirkular durch Resonanz von Mensch zu Mensch, aus denen dynamische Netzwerke entstehen. Wenn jeder sich auf seine innewohnende Urquelle einstimmt, entsteht eine Kraft, die nicht kontrollierbar ist. Sie ist überall und nirgendwo. „Möge die Macht mit Dir sein“ sagten die Jedis. Das ist unsere historische Chance und Aufgabe.

In dem nachstehenden Video erklärt Prof. Dr. Peter Kruse 2011 bei der 4. öffentlichen Sitzung der  Enquete Kommision „Internet und digitale Gesellschaft“ im Deutschen Bundestag, dass durch die nicht linearen Systeme des Internets Macht sich neu definiert. Er bestätigt, dass diese Macht nicht mehr kontrollierbar ist. Sehenswert!

Das alte System reagiert auf diese sich neu formierende Kraft wie immer mit linearer Macht (von oben nach unten), weil es ihren Denkmustern entspricht. Es wird deshalb am eigenen System scheitern – sofern die neuen reformerischen Kräfte nicht wieder in das alte lineare Muster zurückfallen.

Deshalb ist es so elementar überlebenswichtig, dass jeder sein eigener Meister ist und aus der universellen Quelle allen Seins schöpft. Daraus entstehen machtvolle dynamische Netzwerke durch Resonanz.

Jeder hat diese einende Kraft in irgendeiner Form schon erlebt, wenn z.B. in einer Gemeinschaft ein gemeinsamer „Geist“ herrscht. Dabei entwickelt sich eine organische natürliche Ordnung, die nicht starr sondern dynamisch und selbstorganisierend ist, so wie das Leben, die Natur. Saint-Exupéry hat dieses Prinzip in „Die Stadt in der Wüste“ sehr treffend beschrieben:

„Das Leben und die Inbrunst und das Streben nach etwas erschaffen Ordnung.
Die Ordnung aber erschafft weder Leben noch Inbrunst noch Streben nach etwas.“

Viele Ereignisse und Entwicklungen auf politischer und gesellschaftlicher Ebene deuten darauf hin, dass wir vor einem D-Day, einem Tag der Ent-scheidung stehen, welche Art von Ordnung wir in Zukunft haben werden.

Selbstverständlich erhoffen wir die Wende hin zu einer Ordnung der göttlichen Art. Aber sie wird uns nicht geschenkt. Der freie Wille impliziert auch die Freiheit der Selbstzerstörung.

Auch wenn wie beschrieben unsere bestehende Ordnung vorwiegend durch Macht, Sachzwänge, Angst und Kontrolle zusammengehalten wird, sie existiert letztlich auch deswegen, weil wir sie mehr oder weniger auch in uns tragen und ihr bewusst oder unbewusst unsere Zustimmung gegeben haben. Doch das ändert sich gerade.

„Wir sind das Volk!“

Was in südlichen EU-Ländern wie Griechenland, Italien, Frankreich und Spanien bereits viel weiter fortgeschritten ist, beginnt nun auch in Deutschland. Der NSA-Überwachungsskandal, die manipulative Berichterstattung in der Ukraine-Krise und die Kriegspropaganda gegen Russland brachten offenbar das Fass der Empörung hierzulande zum Überlaufen.

Ein herausragendes Beispiel sind die Montagsdemos in Berlin und 25 anderen deutschen Städten, welche sich von Woche zu Woche vergrößern. Hier ein Video-Bericht von Klagemauer-TV und der Wissensmanufaktur mit einem Interview mit dem Veranstalter.
Die Tatsache, dass diese Aktionen von den Mainstream-Medien entweder  totgeschwiegen oder mit polemischen Lügen diffamiert werden zeigt, wie sehr sich die Hüter der bestehenden alten Ordnung davon bedroht fühlen.
——–
Aktualisierung dazu und sehr sehenswert: Rede von Andreas Popp und die Rede von Jürgen Elsässer am 21.04.2014 (Ostermontag) auf der Berliner Montagsdemo mit ca. 7000 Teilnehmern.
Rico Albrecht von der Wissensmanufaktur brachte auf der Montagsdemo die Versklavung durch das Finanzsystem intelligent, präzise und leicht verständlich auf den Punkt. Sehenswert!
Wer sich noch ausführlicher informieren will findet hier die Nachlese der Ostermontags-Demo
—————-
Ebenso lesenswert zu diesem Thema die Montagsdemo-Analyse von „Hinter der Fichte“.

Der Veranstalter der Berliner Montagsdemos, Lars Mährholz, betont die politische Unabhängigkeit dieser Veranstaltungen. Es sollen nach seinen Aussagen in erster Linie Mahnwachen für den Frieden sein, die sich nicht mittels der üblichen links-rechts-Schemas politisch auseinanderdividieren lasse. In diesem Interview erklärt er seine Motive und Ziele.
Eine Video-Stellungnahme von Lars Mährholz vom 16.4.14 zu den Montagsdemos.

Weiteres Beispiel: Der recht bekannt gewordene offene „Brief ohne Hochachtung“ an Frau Angela Merkel von Frau Heidi Langer, die auch bei einer Berliner Montagsdemo das Wort ergriff.

Weiteres Beispiel: Das neue politisch völlig unkorrekte Buch von Akif Pirincci „Deutschland von Sinnen“ wird in den etablierten Medien zerrissen, erreicht aber trotzdem (oder vielleicht gerade deswegen) in kurzer Zeit die Bestsellerlisten – ähnlich wie „Der neue Tugendterror“ von Thilo Sarrazin.
Das Buch von Pirincci wollte kein Verlag herausgeben. Die interessante Geschichte über die Entstehung und Veröffentlichung des Buches ist exemplarisch für die aktuelle Medienlandschaft.
Zitat daraus: „Es ist das alte Spiel, dem Thermometer  die Schuld für die angezeigte Temperatur zu geben. Man muss es zerschlagen und zertreten . . .“
Selbst bei der Wochenzeitung DIE ZEIT bricht die Front der Wahrheits- und Realitätsverweigerer: ZEIT-Journalist Stefan Willecke fragt sich beim Thema Akif Pirincci, ob er und seine Kollegen den Blick für die Realität verloren haben.

Das Volk verweigert den politischen Darstellern und ihren Medien-Vasallen zunehmend die Gefolgschaft. Die korrupten und destruktiven Strukturen krimineller Vereinigungen in Politik, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft werden immer offensichtlicher. Die Masken fallen. Die Mainstream-Medien wollen oder dürfen darüber nicht berichten und erleben Shitstorms für ihre manipulative Berichterstattung.

Das politische Kabarett „Die Anstalt“ entblößte gekonnt die Maske der „unabhängigen Berichterstattung“ unserer sog. „Leitmedien“. Einfach Gut!

In der gleichen Veranstaltung über die Verdrehung der Tatsachen, Gut ist Böse und Böse ist Gut – ab Minute 13. Oder ab Minute 25. – Klasse gemacht! Die ganze Sendung ist sehenswert.

Wenn Gewalt durch den Zweck geheiligt wird (Ukraine), Angriffskriege „Friedensmissionen“ und „Befreiungskriege“ genannt werden (Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien), Drohnenkiller und Folterer (Guantanamo) Friedensnobelpreisträger sind, Politik das eigene Land und das Volk verraten (ESM, Transatlantikpakt), eine von der Politik legitimierte Finanzmafia mit einem Betrugs-Geldsystem die Menschen versklavt und den wirtschaftlichen Niedergang Europas betreibt, Bürger unter Generalverdacht gestellt werden (Überwachung) . . .

. . . und wenn jetzt Russland und Putin per Kriegspropaganda zum Feindbild gemacht wird, um einen Krieg gegen Russland zu rechtfertigen . . . ,

. . . ist etwas fürchterlich faul im Staate. Dann ist es Zeit, sich zu erheben.

„Man hat euch gesagt, es wäre fünf vor zwölf. Nun geht zurück und sagt den Menschen, dass dies die Stunde ist!“ sagte der Rat der Ältesten, Oraibi, der Arizona Hopi in einer Botschaft.

Sicher ist: Es ist Zeit, unser Selbstbestimmungsrecht einzufordern, als Individuum, als Volk, als europäische oder eurasische Gemeinschaft freier Völker.

Das ist auch was Putin will. Er und die russische Föderation sind deshalb nicht unsere Feinde sondern Verbündete. Es ist Zeit, das manipulative Spiel der Lügen und der Kriegspropaganda zu entlarven! Das entzieht den Falschspielern ihre Macht zugunsten unserer Selbstbestimmung. Und das passiert bereits – so schnell, dass die Eliten recht hilflos mit diffamierenden Rundumschlägen reagieren – „linear“ eben nach dem alten Denkschema ihres Machtsystems.

Denn die Diskrepanz zwischen der Volksmeinung und der „öffentlich-rechtlichen“ Meinung wächst von Tag zu Tag. Dies zeigt schonungslos dieser sehenswerte Bericht des russischen Staatsfernsehens (mit deutschen Untertiteln) über die manipulative Fernseh-Berichterstattung. Eine peinliche Blamage für ARD und ZDF:

rrRing! Es ist Zeit, sich zu erheben!

Dies passiert zuerst in unserem Geist, in unserem Bewusstsein. Es ist unsere Macht, die uns bisher nicht oder zu wenig bewusst war. Diese Macht haben wir aus Naivität und Gutgläubigkeit abgegeben. Wir holen jetzt unsere Macht zurück in dem wir uns aus der Rolle der dummen Schafe verabschieden. Es geht um uns, um unsere Familien und Kinder, um unser Land und um unsere Zukunft.

Die Zeit der Narretei geht damit zu Ende. Jetzt ermächtigen wir uns selbst. Wir durchschauen die betrügerischen Fassaden – im Außen wie auch in unserem Ego-Selbst. Es ist Zeit für einen Reset unseres ursprünglichen Betriebssystems. Time out für Schadsoftware! Die Festplatte unseres Bewusstseins braucht eine Neuformatierung – für einen Quantensprung unseres Bewusstseins.

Dafür brauchen wir keinen Ober-Zampano, der vortanzt und wir nachtanzen. Das war gestern. Die Veränderung ist zuerst jeder selbst. Machen wir uns auf den Weg! Und auf dem Weg werden wir viele Gleichgesinnte treffen, die das gleiche wollen. Man kennt sich in diesem Sinne bereits, ohne dass man sich vorher begegnet ist.
Das ist die neue Qualität einer Macht, die gerade entsteht. Es ist die stärkste Macht überhaupt, weil sie von innen kommt und nicht durch Sachzwänge, Machtgier, Hass, Abhängigkeiten, Angst oder Manipulaation entsteht.
Sie ist Gewaltfrei. Es ist die Macht der Einheit des Bewusstseins, die in der Quelle allen Seins ihre Wurzeln hat.

Dafür präsentieren wir eine Art Weckruf mit Worten, die sich – wenn sie Zugang finden – fortpflanzen und verwandeln können. In unendliche Formen und Farben, in Feuerwerke der kreativen friedlichen Rebellion. Hauptsache sie bleiben nicht das was sie sind: Worte.
rrRing_flyerseiterrRing-Flyer_1.0

Für eine radikale Wende braucht es ein Momentum, einen Impuls, um die Kräfte einer gemeinsamen friedlichen Rebellion in Gang zu setzen, zu initiieren. Die Vorzeichen dafür sind bereits erkennbar. Aber es braucht noch einen starken Impuls zum Durchstarten. Vielleicht könnte dieses Momentum bald und plötzlich da sein.

Was wäre wenn . . .

. . . z.B. der von dem Biophysiker Dieter Broers angekündigte besondere geomagnetische Sturm tatsächlich eintrifft. Die Voraussetzungen hierfür sind nach seinen Aussagen gegeben. Es handelt sich dabei um hochenergetische kosmische Strahlen, die eine hohe biologische Wirkung auf alles Leben auf der Erde haben.
In dem Artikel wird Prof. Persinger zitiert:
„Wenn es einen geomagnetischen Sturm gibt, können mikrostrukturelle Veränderungen im Hirngewebe selbst passieren. Nun, wenn Sie Struktur verändern, ändern Sie auch Funktion. Das bedeutet, dass die gesamte Spezies und in der Tat jedes Lebewesen auf diesem Planeten verändert werden könnten.“ Der ganze Artikel hier

Was wäre wenn . . .

. . . z.B. plötzlich die wirklichen Hintergründe um das verschwundene Flugzeug MH370 vor den Augen der Weltöffentlichkeit unwiderlegbar offenbart werden. Wenn durch eindeutige Beweise klar wird, dass seitens der NATO oder der US-Geheimdienstes ein schrecklicher False Flag Terroranschlag geplant war, um einen Weltkrieg gegen Russland zu inszenieren.
Ein eindeutiger Beweis wäre z.B., wenn das „Geisterflugzeug“ mitsamt der wohlbehaltenen Passagiere irgendwo landen würde, mit entsprechender vorheriger Ankündigung.

Siehe unseren Blog-Beitrag über MH370 dazu.

Diese Enthüllung würde die Weltöffentlichkeit ziemlich erschüttern. Allen wäre damit so klar wie nie, wer der wirkliche Feind des Friedens und der Freiheit ist. Es wäre ein Paukenschlag für das Ende der Täuschung. Es wäre ein D-Day für das Erkennen der Wahrheit, die uns erst zum Kotzen bringt, bevor sie uns frei macht.

Egal welches Ereignis eine Initialzündung verursachen wird; Es ist gut, innerlich bereit und aufmerksam zu sein, wenn etwas Großes und Wichtiges geschieht, wenn das Momentum für eine große Veränderung da ist. Eine Veränderung der befreienden Art. Der göttliche Wesenskern wartet darauf, sich durch jeden Einzelnen in der Welt zu offenbaren.

Denn es gibt immer einen Moment, wenn etwas Neues beginnt. Plötzlich ist die Zeit dafür reif. Im Kleinen wie im Großen. Um diesen besonderen Moment geht es auch bei dem weltweit preisgekrönten Kurzfilm, der auch so heißt: „MOMENTUM, there is always a moment when things begin“. Lassen Sie sich davon inspirieren:

MOMENTUM from Boris Seewald on Vimeo.

Es gibt immer einen Moment, wenn etwas beginnt . . .
===============================================

Weil unsere „Leitmedien“ in diesem Land in erster Linie dem politischen System dienen und nicht den Idealen einer freien Presse, brauchen wir mehr seriöse Berichterstattung in deutscher Sprache.
Unterstützen Sie deshalb die Petition „Russia Today auf Deutsch“!
Weil es bei Russia Today (RT) noch seriöse Berichterstattung gibt, ist RT mittlerweile der gefragteste Nachrichtensender weltweit. Die manipulataiven Systemmedien wie z.B. Spiegel, Focus, Süddeutsche, Die Welt, etc. inklusive der ganzen Springer-Presse erhalten bereits die Quittung durch Shitstorms der Leser und rasant sinkende Abozahlen.

, , ,

5 Kommentare

Freie Energie für alle! Der Quantum Energy Generator (QEG) als Open Source-Projekt: Durchbruch oder Fake?

„Verschwörungstheoretiker“ wussten es schon lange: Es gibt in unendlicher Menge frei verfügbare und umweltneutrale Energie, die man nur „anzapfen“ braucht. Die Technologie dafür ist vorhanden.

Der geniale serbische Erfinder Nicola Tesla (1884-1943) hatte dafür eine Reihe Apparaturen bis hin zum energieautarken Elektroauto (ein umgebauter Ford) entwickelt, welche alle entweder aufgekauft oder aus Gründen der „nationalen Sicherheit“ konfisziert wurden. Tesla selbst wurde heimtückisch ausgebremst. Denn wenn jeder Haushalt, jeder Betrieb und jedes Auto sich autark mit Energie versorgen kann, geht das Multi-Billionen-Dollar-Geschäft der Energiekonzerne mit Strom – und teilweise auch mit Öl – verloren.

„Diese neue Energie für den Antrieb der Maschinen der Welt wird aus der gleichen Energie abgeleitet, die das Universum antreibt, einer kosmischen Energie, deren zentrale Quelle für die Erde die Sonne ist und die überall in unbegrenzter Menge vorhanden ist.Nikola Tesla

Aber ist jetzt die Zeit reif, uns von der Tyrannei der Energiekonzerne (inklusive der Atomlobby) zu befreien?

Derzeit kursiert im Internet eine Bauanleitung, nach der jeder in der Elektrotechnik versierte Fachmann sich in seiner Garage ein Gerät bauen könne, um unabhängig von der zentralen Stromversorgung zu werden. Dies völlig umweltneutral und kostenlos (wenn man vom Aufwand für die Herstellung des Gerätes absieht).

Angeblich seien weltweit etwa 1.000 Menschen dabei, dies mit dem Quantum Energy Generator (QEG) zu tun. Anscheinend gibt es funktionierende Geräte, wie z.B. dieses Video zeigen soll – oder diese Video-Demonstration eines  Gerätes.

In Marokko gibt es auch eine sehr aktive QEG-Gruppe. Hier die Facebook-Seite.
 
Einer der Prototypen in USA:
QEG_Prototyp

Es gibt auch schon hierzulande Leute, die sich für den Bau des QEG interessieren: Hier das erste deutsche QEG-Forum,
mit vielen – auch technischen – Detailinfos für Leute, die sich konkret damit befassen wollen. Siehe Info im Forum hier.
Ein weiteres QEG-Forum

Die Kernfrage ist jedoch:

Funktioniert das wirklich oder ist das nur eine der vielen falschen Fährten,

um die Freie-Energie-Enthusiasten auszubremsen??

Das QEG-Gerät soll angeblich auf dem bereits über 120 Jahre alten Patent Nr. 511.916 von Nicola Tesla aus dem Jahr 1894 basieren. Diese Information hat sich bereits als falsch herausgestellt, denn dieses Patent hat sehr wenig mit den Konstruktinsplänen des QEG zu tun.

Mittlerweile hat sich der Verdacht bestätigt, dass der QEG ein Fake ist.

Auch wenn der QEG eine Täuschung ist, hoffentlich ist er zumindest eine Initialzündung, welche weitere Initiativen auf diesem Gebiet auslöst. Zudem könnte sie viele Erfinder in diesem Bereich ermutigen, an die Öffentlichkeit zu gehen, was bisher lebensgefährlich sein konnte.

Angeblich soll es in Deutschland bereits Anwender von Freie-Energie-Geräten geben, welche diese unter strenger Geheimhaltung bereits nutzen.

Damit diese nun „von unten“ startenden Impulse nicht wieder „von oben“ ausgebremst werden können, sind alle in der Elektrotechnik versierten Fachleute und Kleinunternehmer aufgerufen, nachzuforschen und ein funktionierendes Gerät in Eigeninitiative zu bauen. Denn zehntausende Privatinitiativen in den Garagen und Werkstätten dieser Welt lassen sich nicht mehr stoppen. Die QEG-Initiative ist zumindest ein Beispiel, wie es geht:

Nicht warten, bis „die Politik“ oder „die Industrie“ oder sonst irgend eine große Institution etwas für uns macht, sondern sich selbst ermächtigen. Zunächst als Einzelperson. Damit findet man automatisch nach dem Resonanzgesetz Gleichgesinnte, die mit dem gleichen Geist unterwegs sind. Es entsteht ein Netzwerk von Zellen, die nicht „von oben“ organisiert werden müssen. Der gemeinsame Geist schafft die „Ordnung“ im Sinne von „Organisation“ nach kybernetischen Prinzipien. Es entsteht ein dynamisch sich selbst organisierendes Netzwerk, eine holare, ganzheitliche Struktur, so wie sich auch die Natur organisiert.

Antoine de Saint-Exupéry hat dieses Prinzip in „Die Stadt in der Wüste“ sehr treffend beschrieben: .

„Das Leben und die Inbrunst und das Streben nach etwas erschaffen Ordnung.

Die Ordnung aber erschafft weder Leben noch Inbrunst noch Streben nach etwas.“

Entscheidend ist dabei, dass die einzelne Zelle, das Individuum, ein Bewusstsein um „das Leben“ als Ganzes hat, dem großen Ganzen dient. Vom großen Ganzen abgekoppelte Egoismen sind kontraproduktiv (Beispiel Krebszellen). Daran sind viele Erfinder von freie Energie-Geräten gescheitert. Sie wollen Ihre Erfindung für sich behalten und damit das große Geld machen. Damit waren sie angreifbar.

Bisher fehlte den energietechnischen Entdeckungen aus genannten Gründen die Kraft für einen Durchbruch. Selbst wissenschaftliche Nachweise wurden ignoriert. Es gibt allein in Deutschland einige Wissenschaftler, welche eine Reihe theoretischer und praktischer Grundlagen der sog. Freien Energie (oder „Nullpunktenergie“) erarbeitet haben. Aber wie sollte es anders sein: Sie wurden und werden von der etablierten Wissenschaft gemoppt und ausgegrenzt. Es kann nicht sein was nicht sein darf. Zu den bekanntesten zählen

Prof. Dr. Claus Turtur erklärte 2012 auf der Anti-Zensur-Konferenz aus wissenschaftlicher Sicht den Stand der Dinge bezüglich Raumenergie.

Und hier zeigt Herr Turtur, wie man selbst mit Küchenutensilien eine Batterie baut.
 
Leider gibt es weltweit auch Forscher und Erfinder, die ihre technischen Errungenschaften im Bereich der sog. „freien Energie“ mit dem Tod der mysteriösen Art bezahlt haben.
 
Als ein Beispiel von vielen sei hier der Amerikaner Stanley Meyer genannt, der einen Strandbuggy mit einen „Wassermotor“ ausstattete, welchen er 1990 zum Patent anmeldete. Der Motor basierte auf dem Prinzip der per Hochspannungselektrolyse aus dem Wasser erzeugtem Knallgas. Meyer starb 1999 plötzlich, als er in einem Restaurant ein Glas Orangensaft trank. Offizielle Todesursache: „Lebensmittelvergiftung“. Mehr Infos zu Stanley Meyer gibt es zuhauf im Internet. Eine recht informative Seite zur Technik hier.
 
Sehr interessant ist auch der Bedini-Motor, um des es aber in den letzten Jahren etwas still geworden ist. Ausführliche Infos dazu im Nexus-Magazin.
John Bedini demonstrierte in 2011 auf der Explanation Energy Conference sein real funktionierendes Modell. Sehenswert! (2 von 6 Videos)
Im 3. Video gibt Bedini interessante Antworten auf Fragen. 
 
Ein weiteres – fast schon kurioses – aktuelles Beispiel: Ein Industrieschweisser aus Paraguay hat sein Moped so umgerüstet, dass es ausschließlich mit Wasser fährt. Hier eine Webseite inklusive Baupläne zum Nachbau. 
 
Ein Beispiel eines Elektroautos (USA) mit einem sog. Magnetmotor ohne Batterien.

Der Magnetmotor des Türkischen Erfinders Muammer Yildiz erregt seit ca. 2 Jahren öffentliches Aufsehen. Hier ein Video bei einer Vorführung an einer Universität in 2013.

Allein diese Beispiele beweisen, dass mittlerweile über ein Jahrhundert lang fortschrittliche und umweltneutrale Energie-Technologien von „den Herren dieser Welt“ massiv unterdrückt wurden. Abhängigkeit ist ein wichtiges Macht- und Ausbeutungsinstrument. Denn wie wäre es anders zu erklären, dass unsere Autos heute immer noch mit Verbrennungsmotoren nach dem vor 154 Jahren (1860) patentierten Ottomotor oder dem Dieselmotor (1893) herumfahren. Es ist eine Uralt-Technologie im Dienste der Ölindustrie.
 
Wir erleben derzeit auf unterschiedlichsten Ebenen Lawinen von Enthüllungen, welche ein besonderes Momentum schaffen für einen Paradigmentwechsel. Er bewirkt ein Aufwachen aus dem Dauerschlaf der Manipulation und der (unbewussten) Versklavung. Viele der bisher als „Verschwörungstheorien“ verunglimpften Wahrheiten werden jetzt als Verschwörungstatsachen rehabilitiert. Die Wendezeit ist jetzt. Es ist Zeit sich zu erheben.
 
Auch wenn von den Eliten immer wieder – und jetzt durch den Ukraine-Konflikt – versucht wird, durch Krieg die Ziele ihrer „Neuen Weltordnung“ (NWO) doch noch zu realisieren, ihre Zeit läuft jetzt ab. Wie schnell es geht, hängt auch vom Einzelnen ab. Es geht um die Selbstermächtigung in Einheit mit unserem Schöpfer.
 
Wie das geht, muss jeder in sich selbst herausfinden. Denn das Wissen darum ist in uns vorhanden. Es ist unser Geburtsrecht und unsere Eigenverantwortung, die in diesem Sinne „geistige Behinderung“ zu überwinden.

Der göttliche Wesenskern wartet auf die Reaktivierung. – Die neue Zeit kommt weder „von oben“, noch wird sie verordnet, sie beginnt zuerst in uns. Wohl dem, der dies bereits erkennt. Er wird die Zeichen der Zeit hinter dem Vorhang von Chaos und Leid mit Freude wahrnehmen, denn
 
die Uhr des finalen Countdowns für den Beginn einer neuen Zeit tickt.

, ,

14 Kommentare

Verbotene Wahrheit: Befreiung aus der Zwangsjacke der Besatzungsmächte

Wie eine kläffende Hundemeute fallen die staatstreuen Medien über die demokratische Schweizer Volksentscheidung gegen die Einwanderungspolitik her. Die Schweizer (zumindest ein Großteil davon) haben sich erlaubt, sich dem Diktat der „politischen Korrektness“ zu widersetzen. Das darf nicht sein und muss verteufelt werden! Demokratie ist nur erlaubt, wenn es in das politisch verordnete Denkschema passt.
 
Wer dem nicht folgt wird diskriminiert, mit allgemeinen Phrasen wie „rechtspopulistisch“, „dumm“ etc. bis hin zu Drohungen, nach dem Motto: Zurück in die verordneten Denkschablonen, sonst gibt’s Prügel!

Die hetzerischen Reaktionen gegen die schweizerische Selbstbestimmung soll uns auch suggerieren: Die Schweizer sind böse und dumm, das wollt ihr doch nicht sein. Wir sind die Guten, die der Freiheit dienen, dem Multikulti und dem freien und friedlichen Europa!

Damit lassen sich leider immer noch zu viele einseifen. Das ist heuchlerisches Gutmenschentum im Dienste einer kriminellen politischen Agenda. Warum?

Es geht hierbei nur vordergründig um Hilfe für Hilfsbedürftige, wogegen ja nichts einzuwenden wäre. Hinter dieser humanistischen Fassade verbirgt sich eine zerstörerische Agenda im Dienste der sog. Neuen Weltordnung (NWO). Es geht darum, den sozialen Frieden zu stören, die Volksgemeinschaft und deren Werte und Traditionen zu zersetzen. Denn dies ist der Erziehung zum duckmäuserischen Untertan-Menschen hinderlich. Teile und herrsche ist das Prinzip.

Das destruktive Werk bekommt einen Brandbeschleuniger per massenhafter Einschleusung von Menschen, die mit ideologischer und/oder religiöser Indoktrinierung oder mit kriminellen Persönlichkeitsmerkmalen das soziale Gefüge und deren Werte aushebeln.

Das ist es, wogegen sich die Mehrheit der Schweizer mit ihrem Votum wehren. Genau darum geht es auch in diesem Land schon seit Jahren:
Um die systematische Zerstörung gewachsener sozialer Strukturen und Werte durch destruktive, von außen eingeschleuster Gruppierungen, die von sog. „Nichtregierungsorganisationen“ (NGO’s) mit Milliarden gesponsert werden.

Wie weit dieser Prozess hierzulande schon fortgeschritten ist und dass diese Entwicklung politisch gewollt ist, dafür gibt es unzählige Beispiele, die jeder besonders in den Städten selbst beobachten kann. Dazu nur ein paar Zahlen:

In Deutschland beträgt der Anteil der Einwohner mit Migrationshintergrund übrigens nicht, wie offiziell behauptet, acht Prozent, sondern 19,5 %! (Stat. Bundesamt 2011). Davon haben 62 Prozent keinen Schulabschluss. 80 Prozent der jugendlichen Straftäter in Berlin haben Migrationshintergrund, in Essen sind es 90 Prozent.

Nicht ohne Grund erreichte Thilo Sarrazin mit seinen Büchern Millionenauflagen. Er trifft damit einen empfindlichen Nerv und gibt der geschundenen Volksseele eine Stimme. Eine von vielen informativen Analysen zur zerstörerischen Einwanderungspolitik finden Sie hier in diesem Berichtoder auch hier.

Diese Sichtweise gehört zu den verbotenen Wahrheiten und wird mit „Rassistisch“ und „Rechtspopulistisch“ demagogisch abgestraft, womit man allen sagt: bleibt besser in der vorgegebenen Denkschablone, dann seid ihr alle gut und die anderen sind böse und unsozial. Wer will denn gerne ein böser unsozialer oder rassistischer Außenseiter sein? Das schadet dem Ruf und womöglich auch noch der Karriere. So wird ein Heer fremdbestimmter Duckmäuser herangezogen – was bereits in der Schule beginnt.

Dieses Prinzip funktioniert auch beim Genderwahn (erschreckendes Beispiel hier) und dem destruktiven Feminismus. Wenn sich die berechtigten Vermutungen bestätigen, dass Alice Schwarzer ihre in der Schweiz steuerfrei gebunkerten Millionen geheimdienstlichen Quellen des Re-Education-Programms aus USA zu verdanken hat, dann ist dies ein weiterer Beweis für die gewollte Zerstörung einer familienorientierten christlichen Kultur. Eine sehr aufschlussreiche Recherche zu Alice Schwarzer hat Oliver Janich verfasst.

Dies sind nur zwei von unzähligen Beispielen, welche deutlich darauf hinweisen, dass unsere Kanzlerin und ihre Minister bei ihrer Vereidigung (dem Wohl des Volkes zu dienen und Schaden von ihm abzuwenden), einen Meineid leisten und diesem auch noch mit dem „so wahr mir Gott helfe“ einen Heiligenschein verpassen.

Aber sind sie zu dem per Amtseid beschworenen Dienst überhaupt in der Lage? Sind sie vielleicht nur gut bezahlte Politik-Darsteller, die nur scheinbar dem Volke aber in Wirklichkeit ganz anderen Herren dienen?

Die NSA-Abhöraffaire hat jetzt auch für die intellektuellen Schlafmützen eindeutig bewiesen, dass unsere Bundesregierung samt Bundestag staatsfeindliche Interessen nicht nur duldet sondern auch noch unterstützt.

Wie wäre es sonst zu erklären, dass die BRD über 200 US-Firmen mit Sonderrechten ausgestattet hat, damit sie hierzulande nachrichtendienstlich unbekümmert arbeiten können. Spionage ist also offiziell erlaubt. Das ist jedem Politiker bekannt. Das deutsche Recht schützt die US-Geheimdienste bei ihren Überwachungsmaßnahmen in der Bundesrepublik. Letzteres wurde sogar in einer „frontal“-Dokumentation im ZDF berichtet
 
Der größte Schaden der NSA-Spionage wird der deutschen Wirtschaft zugefügt. Durch das Abhör-Netzwert wird gnadenlos Know-How von den Unternehmen abgesaugt. Unter dem Deckmantel der Spionageabwehr wird – durch BRD-Gesetze geschützt – im großen Stil Wirtschaftsspionage betrieben. Der Schaden daraus wird auf jährlich 60 Milliarden Euro geschätzt.

Dazu muss man wissen, dass amerikanische und britische Geheimdienste generell den Auftrag haben, ihre Aktivitäten auch zum wirtschaftlichen Wohlergehen ihres Landes zu betreiben. Diesen Auftrag hat z.B. der deutsche Geheimdienst nicht.

Die technischen und rechtlichen Voraussetzungen für die Arbeit der Schnüffler könnten hierzulande nicht besser sein. Seit Snowden weiß es auch die Öffentlichkeit, dass die NSA Zugriff auf die gesamte Telefon- und Internetkommunikation in Deutschland hat. Dazu das Transskript eines Interviews mit Edward Snowden im russ. Fernsehen (Magazin Compact).

Die vorgenannten Beispiele und jetzt insbesondere die NSA-Spionageaffäre bringen eine weitere große verbotene Wahrheit ans Tageslicht:

Dieser deutsche Staat ist seit 1945 kein eigenständiger souveräner Staat.

Damit erklärt sich das ohnmächtige Duckmäusertum der Bundesregierung gegenüber dem NSA-Abhörskandal. Oder dass der deutsche Goldbestand mit fadenscheinigen Argumenten nicht aus den USA zurückgeholt wird, usw. – Denn seit 1945 ist das Besatzungrecht nie aufgehoben worden. Es gibt bis heute keinen Friedensvertrag und insgeheim unterstehen wir einer Schattenregierung, die ihre wichtigsten Zentralen in London und Washington hat.

Wolfgang Schäuble auf dem European Banking Congress 18.11.2011 in Frankfurt a.M. – „Und wir in Deutschland sind seit dem 08.Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“

Joschka Fischer, ehemaliger Außenminister: „Wenn die Mehrheiten sich verändern, mag es eine andere Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik geben. Dazu steht zu viel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten.“

Prof. Werner Weidenfeld (ehem. Koordinator der BRD für deutsch-amerikanische Zusammenarbeit) sagte bei einem Auftritt in der Diskussionsrunde der Sendung „Beckmann” über das Vorgehen US-amerikanischer Stellen: „Wenn wir in einer ernsten Frage anderer Auffassung sind, dann kommt Geheimdienstmaterial auf den Tisch, das Deutschland belastet und entweder ihr macht mit oder ihr seid dran.”

Was bewirkte Gaucks merkwürdigen öffentlichen Sinneswandel im Sinne der US-Agenda, dass er sich jetzt für offene Grenzen, unbeschränkte Zuwanderung und neuerdings auch für den weltweiten Militäreinsatz der Bundesweht stark macht.

Eine sehr aufschlussreiche Videodokumentation zum bestehenden Besatzungsstatut der BRD.

Selbst das Grundgesetz ist nach allgemein anerkanntem juristischem Wörterbuch „ein besatzungsrechtliches Mittel zur Schaffung von Ruhe und Ordnung in einem durch Kriegshandlung besetztem Gebiet. Gegeben von der Siegermacht (oder den Siegermächten) für das auf Zeit eingesetzte Verwaltungsorgan (BRD)“. Nachzulesen bei: Creifeld`s Rechtswörterbuch 17. Auflage, Verlag C.H. Beck München 2002.

Der Artikel 146 aus dem Jahre 1949 ist 1990 ergänzt worden: „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die vom deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“ – Wo bleibt denn diese freie Entscheidung bis zum heutigen Tag?

Die Liste der Beweise, dass die BRD kein souveräner Staat ist, ist lang und unwiderlegbar. Wer es genau und mehr wissen will, kann selbst nachforschen und findet stapelweise Bestätigung.

Wichtig ist hier, dass viele der absurden politischen Geschehnisse – allen voran die NSA-Abhöraffäre oder die Zustimmung zum selbstmörderische ESM-Vertrag – erst vor diesem Hintergrund erklärbar werden.

Die positive Seite des Besatzungsstaates könnte vielleicht sein, dass sämtliche staatsrechtlichen Vereinbarungen inklusive Staatsschulden von einem illegalen Scheinstaat durchgeführt wurden und keine völkerrechtliche Gültigkeit haben. Wenn es stimmt, dass die Weimarer Verfassung zwar inaktiv ruht aber immer noch Gültigkeit hat, hätte die Wiedererlangung der Souveränität zumindest ein erstes staatsrechtliches Fundament für einen Neuanfang.

Doch bis dahin bedarf es noch gewaltiger Veränderungen, die aus heutiger Sicht einem „Wunder“ gleichkommen würden, ähnlich dem unerwarteten „Wunder“ der Wiedervereinigung.

Für den bekannten russischen Politologen und ehemaligen russischen Regierungsberater Prof. Alexander Dugin gibt es für Deutschland ohne Rebellion keine Souveränität. In einem sehr aufschlussreichen Interview mit dem Magazin „Zuerst“ sagte er:

„Die Wiedervereinigung von 1990 war keine Vereinigung eines freien, unabhängigen und souveränen Deutschlands, sondern ein Teil des besetzten Landes hat den anderen besetzten Teil einfach geschluckt. Das westlich besetzte Deutschland hat das sowjetisch besetzte Deutschland absorbiert. Und das hat ganz einfach mit dem Zusammenbruch des kommunistischen Ostblocks zu tun. Danach war ganz Deutschland westlich besetzt. Um es klar auszudrücken: Deutschand ist bis heute politisch, wirtschaftlich, strategisch und auch intellektuell ein besetztes Land.“

Prof. Dugin hat von dem polnisch-amerikanischen Politikwissenschaftler und Berater der US-Regierungs Zbigniew Brzezinski auch erfahren, dass Gorbatschow von der US-Regierung beim „Zwei-plus-Vier“-Vertrag über den Tisch gezogen wurde.
 
Seit 1945 hat sich die regierende politische Klasse in Berlin mit der Okkupations-Situation arrangiert und feiert die Besatzungsmächte als „Befreier“ und „Freunde“. Das heißt aber nach Alexander Dugin noch lange nicht, dass dies ein ewiger Zustand sein muss:

„Glauben Sie mir, niemand kann eine solche Demagogie ewig durchhalten. Es gibt keinen logischen Grund für eine NATO-Mitgliedschaft Deutschlands, keinen logischen Grund für US-Truppen auf deutschem Boden, keinen logishen Grund, Washington als Verbündeten anzusehen und keinen einzigen logischen Grund für die Behauptung, US-amerikanische und deutsche Interessen seien deckungsgleich .

. . Langfristig führt also nichts an diesem Schritt vorbei: Deutschland muss sich als unabhängiges, freies und souveränes politisches Gebilde definieren. Was auch immer die US-amerikanischen oder deutschen Politiker heute reden, die Wahrheit ist ganz einfach: Es gibt keine Freiheit in der Okkupation. Wenn Deutschland frei sein möchte, muss es gegen die Okkupation rebellieren. . . .

Die US-Präsenz in Deutschland basiert auf reiner politisch-militärischer Macht Washingtons und nicht etwa auf gemeinsamen strategischen Interessen. . . Es basiert auf deren Status als Besatzungsmacht.

Und übrigens: Washington ’spioniert‘ nicht in Deutschland, es kontrolliert lediglich sein Territorium.“

In Dugins Augen wäre ein freies unabhängiges Deutschland eine große Chance für ganz Europa. „Denn auch Europa kann sich nur von den Amerikanern befreien und emanzipieren, wenn sein Motor Deutschland – frei und unabhängig von Washington ist.“

Auch solche Gedanken stehen in Deutschland auf dem Index der verbotenen Wahrheiten. Sobald ein deutscher Politiker oder Intellektueller in dieser Richtung laut denkt, wird er augenblicklich bekämpft und durch Abschiebung in die rechte Ecke isoliert. Eine sachliche intellektuelle Auseinandersetzung findet nicht statt.

„In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“ sagte schon treffend Kurt Tucholsky

Somit ist Deutschland heute – wie es Prof. Dugin drastisch formuliert – „ein großer, politisch-intellektueller Gulag oder eine Art Konzentrationslager. Aber diesmal sind die Amerikaner die Lageraufseher. Die deutsche politische Klasse spielt die Rolle der Kapos, der privilegierten Lagerpolizei.“

Das kann und wird so nicht bleiben. Die Situation wird einerseits immer unerträglicher, andererseits winkt schon lange eine überzeugende Alternative am politischen Horizont. Geopolitisch, historisch und kulturell hat Deutschland einen natürlichen starken Partner, der sich durch seine gegenwärtige Führung anschickt, die politische Landkarte in Europa neu zu arrangieren: Russland.

Die Vision Putins von einer Eurasischen Union, in dem sich Europa zu einem neuen Bündnis zusammenschließt, ist der Gegenentwurf, den die US-Besatzer fürchten wie der Teufel das Weihwasser. Die massiven Umsturzaktivitäten seitens der USraelischen Machtkartells in der Ukraine sind nur ein Beispiel dafür – siehe Eulenspiegel-Blog dazu.
 
Doch für eine grundlegende Veränderung braucht es dramatische Ereignisse, die auch sehr schmerzhaft sein können. Aber sie sind notwendig, um uns von den Tyrannen zu befreien. Das Wie und Wann ist nicht vorhersehbar, aber dass es eine Wende geben wird, ist eine Verheißung, die auf vielen Ebenen bereits abzulesen ist.
 
Helfen Sie mit, diese Wende zu beschleunigen, indem Sie Informationen wie diese helfen zu verbreiten! Die Befreiung von den Denkschablonen ist eine große Macht! Damit verändern Sie das kollektive Bewusstsein. Denn wir brauchen die NWO-Strategen nicht bekämpfen. Wir müssen „nur“ das zurückholen, was wir in dümmlicher Gutgläubikeit abgegeben haben: unser Selbstbestimmungsrecht.
————————————
Dazu eine gezielte Botschaft an die mitlesenden NSA- und NWO-Agenten: Auch wenn Ihr Euch derzeit noch aufspielt wie die Herren dieser Welt; der Boden, auf dem Ihr steht wird alsbald im Licht der Wahrheit zerschmelzen wie das Eis in der Sommersonne. Rettungsringe für Euch gibt es nur für Taten, die dem Licht der Wahrheit dienen.
————————————
Nach so viel – not-wendiger – Schmutzwäsche braucht es eine reinigende Dusche. Was wäre dazu besser geeignet als die Musik von einem der größten Musiker überhaupt, von Johann Sebastian Bach. Hören Sie (sh. Link unten) die Cantata BWV 36 „Schwingt freudig euch empor“ von der Schweizer J. S. Bach Foundation. (Auch dafür ein da
nkendes „Grüazi“ in die Schweiz)

Lassen Sie sich durch das Bach-Stück davon überzeugen, dass das Licht des Göttlichen immer da war und immer da sein wird – so wie es Bach in seiner Musik zum Ausdruck bringt. Es liegt an uns, es wiederzufinden – in uns und in dieser Welt. Die kommenden Ereignisse werden uns dabei helfen.
 
Himmlischer Musikgenuss von Johann Sebastian Bach

Denn, – die Uhr des finalen Countdowns für das Ende der Tyrannei tickt.
 
——————————————-
P.S.: Geben Sie Informationen wie diese weiter und zeigen Sie damit der Meinungsmanipulation durch die etablierten Medien die rote Karte. Es ist höchste Zeit für die friedliche Rebellion! Dann können Sie später mit Recht behaupten, nicht nur Zaunsitzer gewesen zu sein sondern Aktivist! Denn der Wind wird sich alsbald gewaltig drehen – mit Ihrer Hilfe noch früher.
 
Denn die Zeit ist gekommen, uns von den Besatzungsmächten und imperialistischen Warlords zu befreien, nach dem Zitat von Berthold Brecht: „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“. Hier ein sehenswertes Video zu diesem Thema.

, ,

4 Kommentare

Deutschland auf dem Opfertisch der "Euro-Rettung": Der letzte Akt bevor der Vorhang fällt

Das Jahr 2013 hat zwar die Erwartungen bezüglich Zusammenbruch der alten Ordnung nicht erfüllt, umsomehr erfüllten sich leider meine Aussagen über den rasanten Fortschritt bei der Realisierung der sog. „Neuen Weltordnung“ durch eine mafiöse kriminelle Elite.

Die präzise Wahrnehmung dessen ist immer noch einer Minderheit an Selbstdenkern vorbehalten. Auch wenn die Lachnummern immer krasser werden, wie z.B. das Duckmäusertum Merkels gegenüber der USA bei der NSA-Abhöraffäre. Spätestens hierbei sollten den meisten klar geworden sein, dass Deutschland seit 1945 ein besetztes Land ist. Der Besatzungsstatus ist insgeheim nie aufgehoben worden, die Besatzungstruppen sind immer noch hier auf unsere Kosten, einen Friedensvertrag gibt es nicht, wir haben zwar ein Verfassungsgericht aber keine Verfassung, usw.
 
Beim Erkennen von Wahrheiten ist es oft so wie bei einer Erkrankung: Erst wenn’s richtig schmerzt, ist man bereit zu realisieren, dass da was nicht stimmt.

Bezüglich Wahrheit der EU-Politik sind uns unsere EU-Nachbarn in Griechenland, Italien, Spanien und jetzt auch Frankreich und Großbritannien schon ein großes Stück voraus. Hier ist das Desaster der EU-Zerstörung schon wesentlich weiter fortgeschritten. Astronomische Staatsschulden, Arbeitslosigkeit, wirtschaftlicher Niedergang, etc. sind hier die vorherrschenden Themen.

Das gehört alles zum politischen Kalkül, damit in der Not die „Retter aus Brüssel“ zu Hilfe kommen und ihr Verständnis von Ordnung einer EU-Diktatur installieren können. So funktioniert der Staatsstreich mit (finanz-)politischen Mitteln. Insofern läuft also alles nach Plan für die NWO-Strategen.

„Alles was wir brauchen ist eine richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzepieren.“ – David Rockefeller

„Wenn die Krise größer wird, dann werden die Fähigkeiten, Veränderungen durchzusetzen, größer.“ – Wolfgang Schäuble

Aber da gibt es für die machthungrigen EU-Strategen in Brüssel noch eine letzte größere Hürde: Deutschland, das wirtschaftlich zwar bereits schwächelnde aber immer noch stark schlagende „Herz“ Europas. Doch nicht mehr lange. Auch dieses Land ist dümmlich auf dem Weg, auf dem Opfertisch der EU geschlachtet zu werden – vielleicht sogar als Sündenbock.

Es bedarf nur noch des zündenden Crash-Funkens in irgend einem der Krisenländer (EU oder weltweit), dann greifen die bereits installierten Finanzmechanismen des ESM und der Schuldenvergemeinschaftung. Dann werden auch die letzten Reste an Eigenständigkeit an die Feudalherren in Brüssel abgetreten. Die bei einem EU-Finanzcrash für Deutschland bestehenden Haftungsrisiken betragen nach den in 2013 durchgeführten Berechnungen des ifo-Instituts 637 Milliarden. Diese Summe – oder nur ein Teil davon – wird bei einem Crash auch dieses Land finanziell schachmatt setzen, wenn sie zur unmittelbaren Zahlung eingefordert wird. (Der Bundeshaushalt in 2012 betrug rund 300 Milliarden.)

Dass auch dieses Land mit insgesamt rd. 2.000 Milliarden EUR (2 Billionen) Staatsschulden eigentlich bereits bankrott ist, wird unter den Teppich gekehrt, solange dies nicht eingefordert wird sondern nur die Zinsen dafür kassiert werden. Was für eine gigantische  Zins-Knechtschaft im Dienste der dunklen Finanz-Eliten im Hintergrund! Am raffiniertesten funktioniert Versklavung, wenn’s keiner merkt!

Währenddessen werden derzeit die Vorzeichen für den (gewollten) Mega-Crash deutlicher. Die Finanzjongleure in Brüssel haben bereits 188 Milliarden an „Rettungsmaßnahmen“ für Griechenland, Zypern, Irland und Portugal verpulvert – die in erster Linie die Spekulationslöcher der Banken gefüllt haben statt die Realwirtschaft zu unterstützen. Genutzt hat es bekanntlich nichts, wie z.B. Zyperns Botschafter jetzt in Berlin bestätigte. (Zum Vergleich: Gesamtausgaben für Hartz-IV-Empfänger in 2012: 1,3 Milliarden). Man braucht schließlich Brandbeschleuniger statt Problemlösungen.

Demzufolge werden sich auch weitere „alternativlose Rettungsmaßnahmen“ der EU in Luft auflösen. Das bedingungslose Grundeinkommen ist bereits Realität – für die Banken.

Der Kern des Problems ist das bestehende Geldsystem: Es ist ein Betrugssystem und wird wie eine absolutistische Religion nicht in Frage gestellt. Es ermöglicht für die Systembetreiber (Banken & Co) die Schaffung von Geld aus dem Nichts sowie eine gigantische Umverteilung von unten (arbeitende, wertschöpfende Bürger) in die Taschen der Bankster (nicht wertschöpfende Kapitalbesitzer, Banken, etc.) und führt letztlich zur Enteignung von Staaten und Bürgern. Siehe meinen Blog zum Finanzsystem.
 
Starke und selbstbewusste EU-Länder sind nicht erwünscht, schon gar nicht finanziell unabhängige Bürger. Beide wären dann nicht mehr so leicht zu kontrollieren.

Die EU-Politik nutzt das alte Prinzip, aus einem inszenierten Chaos eine neue Ordnung zu installlieren. Dass es darauf hinausläuft ist sicher. Die Frage ist nur wann? Lange kann der Tanz auf dem Vulkan nicht mehr dauern, denn die Exponentialkurve der Schuldenspirale erreicht auf vielen Ebenen extrem kritische Marken. Es kann in den nächsten Wochen sein oder in den nächsten Monaten. Die Explosion (oder Implosion) der Finanzwelt kommt mit Sicherheit plötzlich und für die meisten unerwartet. Dann wird es heiß, sehr heiß: Bitte anschnallen, es kann sehr turbulent werden!
 
Ein mögliches Szenario in der EU:

In einem der europäischen Krisenländer geht eine staatstragende Bank pleite und bringt weitere große Banken und das ganze Land in Schieflage. Es folgt eine Kettenreaktion, die im ESM-Vertrag und der Bankenunion vorprogrammiert wurde. Erst wird der EZB-Topf geleert, der mit rd. 10 Milliarden sehr schnell am Ende ist. Danach werden andere europäischen Banken, insbesondere die Banken in Deuschland, schließlich das ganze Land und ganz besonderes die Privatvermögen (inklusive Immobilienbesitz) zur Kasse gebeten, denn besonders bei letzteren gibt es noch relativ volle Fleischtöpfe in einem Gesamtvolumen von ca. 4 Billionen.

Die finanzpolitische Kernschmelze nimmt seinen Lauf.
Dies kann zu Extremsituationen eskalieren, bis hin zu inneren Unruhen mit Militäreinsatz.

Wahrscheinlich vorher, aber spätestens dann kommt die Stunde der selbsternannten „Retter“ aus Brüssel. Sie versprechen die Wiederherstellung der Ordnung, selbstverständlich nach ihren Regeln. Lösungsparolen werden ausgerufen, wie z.B: „Europa muss jetzt in der Krise zusammenhalten, das geht nur gemeinsam unter einer starken Führung … nationale Egoismen helfen nicht weiter … „. Deutschland und die anderen europäischen Länder hören politisch und rechtlich auf zu existieren. Sie werden zu Bundesländern der „Vereinigten Staaten von Europa“. Der Staatsstreich mit (finanz-)politischen Mitteln wird vollzogen. Gute Nacht! Die letzten Reste von Freiheit und Demokratie werden abgeschafft.

Auf dieses Ziel wird seit Jahren von einer kriminellen politischen Elite hingearbeitet. Merkel und Co. gehören genauso zu den ausführenden Marionetten wie die Staatspräsidenten von Frankreich, Italien oder Großbritannien. Und auch die EU-Abgeordneten machen da gerne mit. Mit monatlich 17.800 EUR – steuerfrei! – wird der skrupellose Volksverrat teuflisch gut bezahlt. Mehr Infos zu letzterem hier.
 
Seit einigen Wochen werden die zentralistischen Fanatiker auch verbal immer deutlicher. Beispiel: EU-Kommissarin Viviane Reding drängt auf eine schnelle Umsetzung der politischen Union. Die (demokratisch nicht legitimierte) Kommission soll dabei die Rolle der Regierung übernehmen. Kommissionspräsident Barroso sagt, dass keine politische Konstruktion die Barbarei besser bekämpfen könne als die EU, Schäuble spricht von der Schaffung eines europäischen Parlaments, usw. … . Andererseits wird den Euroskeptikern Angst gemacht. Sie gefährden den Frieden und die Freiheit in Europa … Die manipulative Stimmungsmache für den EU-Zentralstaat – insbesonder jetzt im Vorfeld der Europawahl – läuft an.

Aktuelle Ergänzung: Jetzt bläst auch ein weiterer Agent der dunklen Eliten, Joschka Fischer, kräftig in dieses Horn. In seinem neuen Buch fordert er die Vereinigten Staaten von Europa. Mehr Infos dazu hier.
Das Finale des EU-Zentralstaats wird eingeläutet  . . .
 
Die Frage ist nur: Geht die Rechnung der dunklen Denker und Lenker auf? Werden sie ihre freiheitsfeindlichen Pläne realisieren können?

Möglicherweise Ja, wenn vorher nichts Dramatisches passiert. Vielleicht bedarf es noch großer und schmerzlicher Lektionen, um die vielen intellektuellen und spirituellen Dauerschläfer aufzuwecken. Erst dann ist der einzelne bereit, unbequeme Wahrheiten zu akzeptieren und sich von der medial und bildungstechnisch aufoktroyrten „heilen“ Welt der Illusionen, Lügen und Halbwahrheiten zu verabschieden. Doch das ist nur der erste kleine Schritt.

Eine Zeitenwende zum Besseren w
ird es nur geben, wenn unser menschliches Bewusstsein einen Quantensprung macht. Weg vom manipulierten Schafherden-Mitläufer hin zum eigenständigen und selbstverantwortlichen Menschen, der sein ursprüngliches göttliches Potential wiederentdeckt. Dazu müssen wir uns erinnern. Erinnern an das, was uns im Innersten ausmacht, an das, wer wir eigentlich sind, an unsere göttlliche Herkunft. – Ein Coming-out der anderen Art.

Dafür wird es Hilfe geben – von kosmischen Mächten, die uns nicht vergessen haben und bis heute stets im Hintergrund und durch Wahrheitslehrer wirkten. Zudem ist bereits ein großer Aufwachprozess im Gange, der letztlich nicht mehr zu stoppen ist.

Ein gigantischer Prozess in der Evolution der menschlichen Spezies gewinnt zunehmend an Momentum und steuert offensichtlich auf einen Kulminationspunkt zu, der für die meisten sehr schmerzhaft sein wird. Aber wenn die Nacht am dunkelsten ist, ist der neue Tag nicht mehr fern. Wohl dem, der jetzt schon weiß, wo es lang geht. Er braucht das Chaos nicht zu fürchten.

Die Uhr des finalen Countdowns für das Ende eines dunklen Zeitalters tickt.

, ,

Ein Kommentar

Worum es in der Ukraine wirklich geht

——————————————————————
Hinweis: Die Analysen in diesem Beitrag vom Dezember 2013 zur Situation in der Ukraine haben sich durch die Geschehnisse in Jan./Febr. 2014 bestätigt. Wir haben den Beitrag durch aktuelle Nachträge mehrfach ergänzt (siehe unten).
Besonders lesenswert:
Die E-Mail-Korrespondenz von Klitschko und das abgehörte Telefongespräch zwischen dem Aussenminister von Estland, Urmas Paet, und der Hohen Vertreterin der EU für Aussen- und Sicherheitspolitik, Catherine Ashton. Und: Der neue Putsch-Ministerpräsident der Ukraine, Arsenij Jazenjuk ist nachweislich ein Agent der NATO.
——————————————————————-
Wenn es nach der Politpropaganda der gleichgeschalteten Medien geht, versucht sich das ukrainische Volk gerade von der Tyrannei ihres Präsidenten und Russlands zu befreien, um von der EU „gerettet“ zu werden. Nichts ist von der Wahrheit weiter entfernt als das. Es ist bereits wie zu Zeiten der DDR Politpropaganda: Mann muss die Aussagen umdrehen, um der Wahrheit näher zu kommen.

Denn bei der Ukraine geht es um sehr, sehr viel – für die Strategen der totalitären neuen Weltordnung (NWO). Allein der Blick auf die Landkarte offenbart die geostrategische Bedeutung. Der texanische und gut informierte US-Nachrichtendienst Stratfor bringt es auf den Punkt wenn er sagt, dass die Ukraine ein Gebiet sei, „das tief im Herzen Russlands liegt“ und dessen Ausscheiden aus der Einflußspäre Rußlands bedeute, „daß Rußland nicht mehr zu verteidigen ist“.

politische-karte-europa
 
Und genau darum geht es: Um die politische, ökonomische und militärische Einkreisung Russlands, einem mächtigen Störfaktor in den Weltherrschafts-Plänen der dunklen Eliten. Wirtschaftlich verfügt die Ukraine über beträchtliche industrielle und landwirtschaftliche Kapazitäten, die traditionell eng mit Russland verbunden sind. Diese würden bei einer Eingemeinschaftung in die EU den gleichen Regeln des wirtschaftlichen Niedergangs zugunsten der Großkonzerne unterworfen werden wie wir es derzeit in der EU erleben – inklusive Einschränkung der landespolitischen Entscheidungsfreiheit. Indirekt träfe man damit auch Russland ökonomisch an einem empfindlichen Nerv.
 
Militärisch ist die Situation noch viel brisanter: Die Stationierung einer „Raketenabwehr“ durch die NATO in Tschechien und Polen, angeblich um Europa von Angriffe aus dem Iran zu schützen, spricht eine deutliche Sprache: In Wahrheit zielen die Raketen auf Russland. Die Ukraine nun in das EU- und damit auch in das NATO-Boot zu holen, wäre ein militärisches Einnisten in den russischen Vorgarten. Das würde sich Putin nicht bieten lassen und ist somit ein gefährliches Spiel mit dem Feuer eines europäischen Krieges.

Warum gehen nun in der Ukraine so viele Menschen auf die Straße, um sich freiwillig dem Diktat der EU zu unterwerfen?

Offensichtlich wissen diese nicht um die Hintergründe. Anti-russische Demagogie und verlockenden Märchen von Freiheit, Demokratie und Wohlstand unter dem Dach der EU werden mit großem Eifer im Volk verbreitet. Das gedeiht prächtig auf dem Boden der bestehenden Unzufriedenheit mit der schwierigen wirtschaftlichen Situation des Landes, der Korruption und Misswirtschaft, an der die Regierung Janukowitsch sicherlich auch mitverantwortlich ist.
Die Hauptinstrumente dafür sind sogenannte Nichtregierungs-Organisationen (NGO’s), die vom Westen mit Milliarden unterstützt werden. Wenn man weiß, wer dahinter steckt, offenbaren sich deren Ziele hinter den Masken von Freiheit, Demokratie und Wohlstand.

Die USA des Drohnenkillers und Überwachungsmonsters Obama mischt sich seit langem indirekt in die inneren Angelegenheiten der Ukraine ein. Schon zu Zeiten der sog. „Orangenen Revolution“ unterstützte die USA politisch und finanziell jene Kräfte, die sich für einen prowestlichen Kurs gegen Russland aussprachen, um ein US-freundliches Regime an die Macht zu bringen. Die Folge war ein politischer und wirtschaftlicher Niedergang der Ukraine unter Wiktor Juschtschenko und Julia Timoschenko. Letztere wird gerne als Märtyrerin dargestellt, obwohl gegen sie mehrere Strafverfahren wegen Amtsmissbrauch, Bestechung des Gerichts und Veruntreuung von Steuergeldern anhängig sind.

Es waren die gleichen Methoden, mit denen zuvor die Palastrevolte in der ehemaligen Sowjetrepublik Georgien, die sogenannte „Rosenrevolution“ inszeniert wurde. Ähnlich wie die Orangene Revolution in der Ukraine hat auch die Rosenrevolution ein korruptes und antidemokratische Regime hervorgebracht. Der georgische Präsident Michael Saakaschwili unerdrückt seine politischen Gegner gewaltsam, hat einen verantwortungslosen Krieg gegen Russland vom Zaun gebrochen, der katastrophale Folgen hatte und steckt bis zum Hals im Sumpf der Korruption.

Dieses Schicksal erwartet auch die Ukraine, wenn sich das Volk weiter blenden lässt. Und die Blender sind emsig und finanzstark. In der Ukraine arbeiten über 2000 (!) vom Ausland finanzierte NGO’s! Damit läßt sich einiges bewirken.
 
Da gibt es z.B. die von Finanzmafiosi George Soros finanzierte „Open Society Foundataion“, das „National Endowment for Democracy“, das „Carnegy Endowment“, die „Smith Richardson Fondation“ und diverse andere scheinheilige Destabilisierungs-Instrumente mit wohlklingenden Namen. Sie haben alle das gemeinsame Ziel, einen „Regime-Wechsel“ herbeizuführen gegen eine legitim gewählte Regierung, die nicht bereit war, sich dem US- und EU-Imperialismus zu unterwerfen.
 
Die Schlüsselagenturen für die Politik sind das „Center for US-Ukrainian Relataions“ (CUSUR) und die „National Endowment for Democracy“ NED aus den USA mit mehreren Tochterorganisationen. Letztere ist eine Tarnorganisation der CIA und arbeitet konspirativ mit destruktiven und kriminellen Methoden überall dort, wo Regierungen nicht nach der Pfeife USraels tanzen. Es wäre der Inhalt eines Buches, die ganzen Machenschaften zur Destabilisierung nicht US-Linientreuer Staaten aufzuzählen. Es wäre ein Lehrbuch der Manipulation, der Korruption und des Terrors.
 
Angesichts dieser massiven Einflussnahme warnt die EU mit einer beispiellosen Arroganz Russland, sich nicht in die inneren Angelegenheiten der Ukraine einzumischen. Heuchelei zum Fremdschämen. Siehe Info in der Tagesschau
 
Derzeit wird medienwirksam der Boxer Klitschko auf höchster politischer Ebene herumgereicht. Auch wenn er inhaltlich nicht viel zu sagen hat, wird er bereits als Präsidentschaftskandidat und als publikumswirksame Leitfigur – u.a. von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung- hochgepäppelt. Er ist ein Blender an der Spitze eines beispiellosen Blendwerkes.
 
Nach eigenen Angaben hat Klitschkos UDAR drei internationale Partner:
Merkels CDU, das IRI (international Republican Institute) und NDI (National Democratic Institute).

Das IRI (gehört zur NED) und die NDI sind Einrichtungen der US-Regierung und werden von ihr bezahlt (Budget im dreistelligen Millionen-$-Bereich).
Vorsitzende sind McCai
n
und Madleine Albright. Ersterer ist DER Warlord für US-Staatsterrorismus (Irak, Libyen, Syren), Letztere ist jene, die der US-Aussenpolitik beim völkerechtswidrigen Bombardement Jugoslawiens und dem herbeigelogenen Krieg gegen den Irak vorstand. Wo sie mitmischen, entsteht Terror und Destabilisierung im Interesse des US-Imperialismus.
 
Ob Klitschko weiß, dass er nur eine nützliche Marionette im Dienste einer zerstörerischen Agenda ist? Was der Boxer sonst noch so alles auf der Politbühne macht, kann man hier in Bildern sehen.
 
Deshalb ein Aufruf an die Ukrainer:
 
Lasst Euch nicht von einer imperialistischen Kaste verführen und korrumpieren. Schaut Euch um, wie derzeit die EU-Länder hinterhältig gezwungen werden, ihre Souveränität an demokratisch nicht legitimierte EU-Funktionäre abzugeben und wirtschaftlich ins Chaos gestürzt werden. Siehe Griechenland, Italien, Spanien, Portugal und Frankreich. Deutschland stürzt alsbald hinterher.
Durchschaut das falsche Spiel! Informiert Euch! Die Maidan-Marschierer von Kiew sind vom Westen aufgestachelte und manipulierte Dummköpfe, die Rattemfängern hinterherlaufen und letztlich nur Kanonenfutter sind.
 
Die konstruktive Gegenbewegung heißt eurasischer Kontinent der Vaterländer mit eigener gemeinsamer Wirtschafts- und Währungspolitik, frei von der Dikatur der USraelischen Finanz- und Politmafia. Diese Gegenbewegung vertritt kein anderer Politiker so glaubwürdig und entschlossen wie der russische Präsident Wladimir Putin. Verständlich, dass er in den  Propagandamedien zur Unperson karikiert wird. Was für eine Heuchelei, um von der eigenen Hinterhältigkeit abzulenken!
 
Nun hat Putin in der Ukraine einen Trumpf aufgetischt:
Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch ist den hinterhältigen Versprechungen der EU zunächst nicht auf den Leim gegangen. Am 18. Dez. unterzeichnete er das von der regierenden Partei als „schicksalsträchtig“ bezeichnete Abkkommen mit Russland, in dem der Gaspreis für die Ukraine um etwa 33 Prozent gesenkt wird. Zudem wird Russland ukrainische Eurobonds im Gesamtwert von 15 Milliarden Dollar kaufen. – Eine schallende Ohrfeige für die EU-Politmafia.
 
Ob sie hilfreich war, wird sich in der nächsten Zeit herausstellen. Janukowytschs zeitweises Lavieren zwischen den Fronten lässt nichts Gutes erahnen. 
 
====================
Aktuelle Ergänzung am 16.2.2014:
In einem Interview mit der Webseite km.ru am 10.2.14 spricht der ehemalige russische General Lenoid Iwaschow von einem Informationskrieg und warnte vor einer militärischen Eskalation:
 
„Das Szenario könnte sich so entwickeln, daß die [Situation in der] Ukraine bis zum äußersten getrieben wird; Janukowytsch und Russland wird die gesamte Verantwortung zugeschoben, um dann sagen zu können, daß die NATO nicht einfach weiter zuschauen kann und dann Truppen schickt, um die Ordnung wiederherzustellen. Darauf würde eine Übergangsregierung gebildet, wie im Irak und Kosovo und die NATO würde die Gesamtkontrolle übernehmen.
. . .  Aber bevor das geschieht, muß die Aggression mit Mitteln des Informationskriegsführung gerechtfertigt werden. … Sie haben [den Oppositionsführern] Klitschko, Jatsenjuk und Tjanybok noch nicht einmal beigebracht, effizient eine Regierung zu führen. Es geht vor allem darum, die Macht zu ergreifen und den ukrainischen Staat zu zerstören.“
 
Nachtrag:
„Russland unter Attacke“
titelt eine weitere sehr aufschlussreiche politische Analyse zu diesem Thema von Paul Craig Roberts (USA), der am 14. Febr. fast prophetisch voraussagte, dass die US-Imperialisten die Zeit der Olympischen Winterspiele nutzen werden. Lesenswert!
 
Auch wenn das Monster der NWO sich derzeit mächtig aufbläht: Der Wind wird sich – nach einer Kulmination der Ereignisse – ganz gewaltig drehen.
 
Die Uhr des finalen Countdowns für das Ende der Tyrannei tickt.
————————————————–
Nachtrag vom 21.2.14:
Der oben zitierte russische General Lenoid Iwaschow wird vielleicht zum Propheten: Jetzt fordert die Marionette Klitschko eine Militärintervention des Westens und schiebt der Ukrainischen Regierung die Schuld am Blutvergießen in die Schuhe – genau wie Iwaschow es vermutete. Hier die Info bei Stimme Russlands.
 
Paul Craig Roberts, USA (stellvertr. Finanzminister unter der Regierung Reagan) erklärt am 17. Febr. nochmals die politischen Interessen der USA in der Ukraine und die dort agierenden leichtgläubigen und bezahlten Tölpel, welche sich benutzen lassen, die politisch-militärischen Absichten der USA gegenüber Russland zu unterstützen – sie wissen nicht, was sie tun. Zitat daraus:
Was Frau Nuland unter Zukunft der Ukraine unter Oberaufsicht der Europäischen Union versteht, ist dass die Ukraine ausgeplündert wird wie Lettland und Griechenland und von Washington benutzt wird als Stationierungsgebiet für Raketenbasen der USA gegen Russland“
————————————————
Nachtrag vom 24.Febr. 2014:
Obwohl die Regierung Janukowitsch mit der Opposition am 21. Februar 2014 eine Vereinbarung über seinen Rücktritt, über die Bildung einer Übergangsregierung und über die Durchführung von Neuwahlen unterzeichnet hat, wurde die Eskalation der Gewalt nicht beendet. Es herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Das läßt vermuten, dass das Land im Sinne der beschriebenen Agenda weiter destabilisiert wird. Mögliche Szenarien:

  • US-hörige Marionetten werden dadurch schnell an die Macht gebracht (Putsch),
  • das Land wird gespalten, damit die US-Imperialisten den Westen einnehmen können,
  • Chaos und Gewalt weiten sich weiter aus, um eine NATO Eingreiftruppe politisch zu rechtfertigen.
    Oder das Blatt wendet sich drastisch:
  • es mobilisieren sich die Gegenkräfte, um die frühere Unabhängigkeit der Ukraine wiederherzustellen und das Land von den US-Imperialisten und deren Marionetten zu befreien.

Egal, welchen weiteren Weg die Ukraine beschreiten wird, der bisherige Verlauf zeigt jedenfalls das übliche „Strickmuster“ der terroristischen Destabilisierung zwecks Machtwechsel im Dienst des US-Imperialismus. Hier ein Live-Bericht eines Compact-Lesers aus Kiew vom 22.2.14.

Jetzt, nach der Winter-Olympiade, wird sich auch Russland intensiv um die Vorgänge in ihrem Vorgarten kümmern.
 
Wie hierzulande sich die gleichgeschalteten Medien zur Kriegspropaganda im Dienste der NATO instrumentalisieren lassen, ist nicht nur peinlich sondern eine kriminelle Verherrlichung der terroristischen Gewalt. Einen enthüllenden Einblick dazu bringt der Blog Hinter der Fichte.
——————————————–
Nachtrag am 3. März 2014:
E-Mails beweisen Klitschkos Verrat an der Ukraine.
 

Einen besonders pikanten Beweis, wie die von aussen gesteuerte Destabilisierung der Ukraine funktioniert, lieferte Anonymous Ukraine durch die Veröffentlichung einer gehackten E-Mail-Korrespondenz des  Boxers Klitschko mit dem Litauischen Präsidentenberater Laurynas Janavicius. Hier eine Zusammenfassung von dieser Quelle:
 
Am 7. Dezember wünscht Klitschko den Besuch hochrangiger Funktionäre der EU zur moralischen Unterstützung. Besonders bemerkenswert in diesem E-Mail ist, dass Klitschko ein Problem darin sieht, dass Janukowitsch sich zurückhält. Offensichtlich wollte man Janukowitsch zu massiven Aktionen provozieren zwecks Schuldzuweisung. 
 
Folgsam gegenüber seinen Förderern schreibt Klitschko in einer E-Mail am 14. Dezember: „Ich werde alles dafür tun, den Erwartungen meiner europäischen Partner zu entsprechen“. Dann bedankt er sich für die Ankunft eines Unterstützers mit den Worten: „Er ist ein echter Profi und ich denke, seine Dienste werden notwendig sein, gerade wenn das Land destabilisiert ist.“
 

Klitschko spricht am 27. Dezember 2013 in einer E-Mail über Vorschläge über seine Zukunft und ist grundsätzlich willens, „die Konditionen zu akzeptieren“.
Am 9. Januar 2014 schreibt er: „Ich denke wir haben den Weg geebnet für eine radikalere Eskalation der Situation. Ist es nicht an der Zeit für entschiedenere Aktionen? Ich möchte auch bitten über die Möglichkeit einer stärkeren Finanzierung nachzudenken, um unsere Unterstützer für ihre Dienste zu bezahlen.“  . . .
Klitschko beweist hier die mit Geld finanzierte Eskalation der Gewalt, die uns in den Medien als die „demokratische Revolution“ und als der „Wille des Ukrainischen Volkes“ verkauft wird . . .
 
Klitschko war und ist offenbar bereit, gegen Macht und Prestige seine Seele zu verkaufen und sein Land zu verraten.
Hinter diesem schmutzigen Geschäft des Boxers stehen auch Frau Merkel und die Adenauer-Stiftung der CDU – neben den CIA-nahen NGO’s (siehe oben)
Quelle und mehr hier bei Hinter der Fichte  –   oder auch hier
 
Weitere Enthüllungen über die hinter den gewalttätigen Aktionen der Euromaiden-Bewegung stehenden Kräfte finden Sie z.B. auch hier.
 
Es ist höchste Zeit, das politische und mediale Sympathisantentum mit der Gewalt und die Zwangsfreundschaft mit den US-Kriegstreibern aufzukündigen. – Siehe auch unseren Blog „Befreiung aus der Zwangsjacke der Besatzungsmächte“.

—————————————
Eine brisante Enthüllung vom 4. März 2014
über die Scharfschützen von Kiew, welche offensichtlich nicht von Seiten des Militärs waren:
 
Beamte des Geheimdienstes der Ukraine (SBU), die loyal zu Präsident Janukowytsch stehen, haben ein Telefongespräch zwischen dem Aussenminister von Estland, Urmas Paet, und der Hohen Vertreterin der EU für Aussen- und Sicherheitspolitik, Catherine Ashton aufgezeichnet und ins Netz gestellt. Paet hat mittlerweile verärgert die Echtheit des Gespräches bestätigt.
 
Hier die wichtigsten Inhalte:
 
Paet berichtete Ashton, dass die ukrainische Bevölkerung keinem der Anführer des Maidan, die durch Putsch an die Macht gekommen sind, vertraue, weil sie „eine schmutzige Vergangenheit“ hätten.
 
Die Hammeraussage von Paet ist aber, dass laut seinen Informationen, die er von der Ärztin und Aktivistin Olga Bogomolets bekommen hat und an Hand ihm vorgelegter Beweisfotos belegt wurden, die selben Scharfschützen auf beide Seiten geschossen haben, auf die Protestierer und auf die Polizei.

Die Kugeln, die in den Leichen gefunden wurden, stammen aus den selben Gewehren. Paet sagte auch, der Schussbefehl kam nicht von Janukowytsch, sondern von den Anführern des Maidan. Er sagte weiter, das neue Regime hätte deshalb kein Interesse, eine Untersuchung durchzuführen.
 
Damit wird bestätigt was bereits von mehreren Seiten ausgesagt aber als „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde, dass die Tötung durch Scharfschützen geplant war und von denen befohlen wurde, die den schnellen Umsturz wollten.

Die Miet-Revoluzzer auf dem Maidan wurden als Kanonenfutter von den Strippenziehern missbraucht. Und: EU-intern weiß man ganz genau was gespielt wird.
 
Im Gespräch geht Ashton aber auf diese ungeheuerlichen Fakten nicht ein sondern spricht lieber über Geld, dass sie von den europäischen Steuerzahlern dem jetzt regierenden Mördergesindel geben will. (Offiziell spricht man bereits von 11 Milliarden EUR)
 
Mindestens dieser Straftatbeständ seitens der EU und der Bundesregierung unter Kanzlerin Merkel wird hier offenkundig: Unterstützung einer terroristischen Vereinigung.

Doch die Wahrheit wird „offiziell“ weiterhin totgeschwiegen. Wie lange noch?
Hier der ganze Bericht und das Video des Telefonmitschnitts (in englisch) zum mithören bei Alles Schall und Rauch

———– Nachtrag vom 8.3.14:
Noch ein aktueller Beweis gefällig? Der neue Putsch-Ministerpräsident der Ukraine, Arsenij Jazenjuk ist ein Agent der NATO.
Eine frühere Webseite Jazenjuks bring seinen Hintergrund ans Tageslicht.  
 
———–Nachtrag vom 12.3.14:
Klagemauer TV dokumentierte sehr eindrucksvoll die reale Verschwörung der Medien im Ukraine-Konflikt. Hier diese unbedingt sehenswerte und schockierende Video-Dokumentation inklusive Text-Transskript. – Eine sehr unbequeme Wahrheit für jene, die immer noch glauben, unsere Politiker und die Medien sind der freiheitlichen demokratischen Grundordnung verpflichtet. Wem sie wirklich dienen, ist für Wissende auch kein Geheimnis mehr.
 
———-Nachtrag vom 13.3.14:
Die Bestätigungen für den vom Westen geplanten Putsch in der Ukraine werden immer deutlicher: Der ukrainische Geheimdienst-Chef unter Janukowitsch, Alexander Jakemenko erklärte im Interview für russischen TV-Sender „Rossija 1“ am 12. März 2014, die gewaltsame Machtergreifung in Kiew durch oppositionelle Parteien und neonazistische Bewegungen wurde von den USA initiiert und finanziert. Hier das Video mit deutschen Untertiteln.

, ,

39 Kommentare

Die Tyrannen wollen den totalen Krieg

Am 3. September berichteten Anthony Gucciardi und Alex Jones auf www.infowars.com über den nicht offiziellen Transport von Atomsprengköpfen vom Dyess Luftwaffenstützpunkt (Texas) nach Süd Carolina. „Eine ranghohe Quelle innerhalb der Militärs hat uns nun bestätigt“ – so die infowars-Nachricht – „dass die Dyess Air Force Base aktiv Atomsprengköpfe an die Ostküste der USA in einem geheimen Transfer bewegen wird, der keinen schriftlichen Nachweis hat . . . „. Dieser Ort soll South Carolina sein, wo die Sprengköpfe dann abgeholt und potenziell genutzt werden.

In der Folgezeit gab es Berichte in den alternativen Medien über ein vom Obama-Regime organisiertes drohendes „Ereignis“, mit dem Chaos in den Vereinigten Staaten verursacht werden sollte. Konkret hatte US-Senator Lindsay Graham in den Mainstream-Medien die Bewohner von South Carolina (Ostküste) vor einem nuklearen terroristischen Angriff gegen die USA gewarnt. Dies mit dem irrsinnigen Argument, dass es das Ergebnis der fehlenden militärischen Aktion gegen Syrien sein wird, nach dem Motto: Entweder Krieg gegen Syrien oder Atombombe im eigenen Land. Quelle: http://www.infowars.com/sen-graham-warns-of-nuke-strike-after-missing-nuke-report/

Eine Reihe weiterer unabhängiger Nachrichten in diesem Zusammenhang bestätigen, dass hier ein gewaltiges False-Flag-Inferno inszeniert werden sollte, um das für die dunklen Eliten so wichtigen Weltkriegs-Szenario herbeizuführen – was ihnen mit Syrien nicht gelungen ist. Es ist für sie die noch verbleibende letzte Möglichkeit, ihre Neue Weltordnung zu installieren. Sie brauchen dafür den totalen Krieg, weil sie im Frieden ihre Macht und ihre „Schöne neue Welt“ nicht so durchsetzen können wie sie es wollen.

Offensichtlich gab es Kräfte, die diesen schrecklichen Terrorakt verhindert haben. Es war durchgesickert, dass Barack Obama danach voller Wut vier Spitzen-Offiziere entlassen hat, nachdem sie sich geweigert hatten, in der Nähe von Charleston in South Carolina eine Atombombe detonieren zu lassen. Stattdessen ließen sie diese vor der Atlantikküste explodieren, was am 8. Oktober passierte und ein Erdbeben der Stärke 4,5 verursachte. Experten sind in der Lage, natürliche Erdbeben von künstlichen zu unterscheiden, weil man bei den natürlichen Erdbeben vorher seismische Bewegungen registrieren kann, die bei künstlichen fehlen.

Die vier fristlos entlassenen Offiziere waren die beiden obersten militärischen Atomwaffen-Kommandanten, US-Marine Vizeadmiral Tim Giardina und US Luftwaffen Generalmajor Michael Carey und von zwei Spitzenoffizieren der US- Marine Generalmajor Charles M. Gurganus und Generalmajor Gregg A. Sturdevant.

Dramatische False-Flag-Operationen dieser Art – nach dem Prinzip von 9/11 – sind seit langem geplant, um den Ausnahmezustand herbeizuführen, d.h. das Kriegsrecht auszurufen. Wenn ein US-Präsident das Kriegsrecht oder den nationalen Notstand ausruft, dann erhält die Federal Emergency Management Agency (FEMA) die völlige Kontrolle über die Bürger. Freiheits- und Bürgerrechte werden außer Kraft gesetzt.

Dieser Zustand gibt der dunklen Schattenregierung freie Hand, ihr Verständnis von Ordnung durchzusetzen. In den letzten Jahren wurden landesweit rd. 800 der sog. FEMA-Camps errichtet zur massenhaften Internierung von Menschen.

Denn das US-Militär ist bei Ausrufung des nationalen Notstandes u.a. befugt, alle Personen festzunehmen, die verdächtigt werden, die nationale Sicherheit der USA zu gefährden und diese an einem geheimen Ort ohne Anspruch auf einen gesetzlichen Verteidiger auf unbegrenzte Zeit festzuhalten. Gegen eine solche Person muss nicht einmal Anklage erhoben werden. Es ist dann ganz einfach, regierungskritische Menschen als Gefahr für die nationale Sicherheit zu deklarieren.

Dass für Oktober „etwas Großes“ an der US-Ostküste geplant war, zeigt ein Auszug aus der Bestelliste für die FEMA-Camp-Gebiet III (Washington D.C., Delaware, Maryland, Pennsylvania, Virginia, West Virginia):

  • $ 11.000.000,- für Antibiotika, Lieferung bis zum 1. Oktober an das FEMA-Gebiet III
  • $ 14.200.000,- für MREs und erhitzbaren Mahlzeiten, Lieferung bis zum 1. Oktober in Region III
  • 22 Millionen Beutel mit Notfall-Wasser, Lieferung bis zum 1. Oktober in Region III
  • $ 13.600.000,- für MREs und erhitzbare Mahlzeiten, lieferbar bis zum 1. Oktober nach Austin;

Ein ausführliches Video vom 29.09.2013 über die Notfall-Vorbereitungen im FEMA-Gebiet III zeigt Infowars hier.

Dies beweist konkrete Vorbereitungen für ein „katastrophales Ereignis“ – wie es intern benannt wurde.
Und:
Bereits im Frühjahr dieses Jahres orderte die Heimatschutzbehörde (DHS) 1,6 Milliarden Gewehrkugeln, was selbst die konservative „Forbes” auf den Plan rief mit der Frage: Wofür braucht die DHS so viel Munition?

Besonders pikant: Bei der Muntion handelt es sich teils um sogenannte Hohlspitzgeschosse. Lieferant ist der US-Waffenproduzent ATK. Die Firma brüstet sich mit dem Slogan: „Optimale Penetration für finale Wirkung“. Solche Geschosse sind laut internationalen Abkommen sogar bei Kriegen geächtet, wegen ihr grauenvollen Verletzungen, welche praktisch immer einen qualvollen Tod zur Folge haben.
Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/politik/15357-usa-fema

Dies ist nur eines von vielen aktuellen Beispielen des realen politischen Wahnsinns, der sich vor unseren Augen abspielt. „Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat.“ kann man mit Berthold Brecht hierzu nur noch sagen.

Gleichzeitig ist die größte Wirtschafts- und Militärmacht sowas von pleite, dass die damit verbundene Zahlen von 16 Billionen Dollar irreale Dimensionen angenommen haben. Bei diesem Thema kommen wir wieder zurück nach Europa, weil es diesbezüglich hier nicht allzuviel besser aussieht. Der Euro ist faktisch bereits Schrott, muss aber mit aller Macht „gerettet“ werden. Jetzt werden die Weichen gestellt, dass die Bürger die Banken retten, damit das System ihr unbegrenztes Geld-Schneeballsystem weiter spielen kann – mit Hilfe der Politik. Die Entmündigung und Enteignung der Bürger zugunsten einer zentralistischen EU-Diktatur ist hier das angesagte Ziel.
  
euro-bankraub

Wenige Stunden, nachdem in Deutschland die Urnen einer vielerorts manipulierten Wahl geschlossen waren, präsentierte die IWF-Präsidentin Christine Lagarde den „Masterplan“ für die Euro-Zone. Das Ziel: Die „Vereinigten Staaten von Europa“. Damit wird dann endgültig Deutschland als das Herzstück Europas inklusive seiner Wirtschafts- und Innovationskraft vergemeinschaftet. Doch das allein reicht nicht.

Gleichzeitig wird eine offensive Einwanderungspolitik praktiziert, die dieses Land auch von innen aushölt. „Politisch korrekt“ ist es z.B. hierzulande, die ausuferde Kriminialität im Migranten-Milieu zu tolerieren oder gar zu vertuschen. Wer das kritisiert wird schnell in die Ecke „Ausländerfeindlich“ oder „Rechtsextrem“ abgeschoben.
Diese Praxis ist ist keine gewachsene Kultur sondern gezielter politischer Wille mit Methode, die jetzt auch auf europäischer Ebene sogar zum Gesetz erhoben wird. Wer das nicht glaubt, kann hier unglaubliches nachlesen:

Ein bislang unbeachtetes Europäisches Rahmenstatut zur Förderung der Toleranz sieht in Sektion 2e vor, dass die EU „konkrete Maßnahmen“ ergreift, um Rassismus, Vorurteile nach Hautfarbe, ethnische Diskriminierung, religiöse Intoleranz, totalitäre Ideologien, Xenophobie, Antisemitismus, Homophobie und „Anti-Feminismus“ zu „eliminieren“, – und dann wird es sehr konkret nach totalitärem Strickmuster:

So ist in Sektion 1b beispielsweise davon die Rede, dass es zukünftig schon als „Verleumdung“ gewertet werden soll, wenn sich jemand über eine der aufgeführten Gruppen lustig macht. Und in Anmerkung 3 zu Sektion 3 betont man, dass dieser Toleranzzwang nicht nur für den Umgang von Regierungen mit Bürgern, sondern auch für den Kontakt aller Individuen untereinander gelten müsse. Sektion 6c verlangt, dass neue Behörden eingerichtet werden, die dies überwachen.

Sektion 7 fordert, dass Verstöße nicht als einfache, sondern – strafverschärfend – als „qualifizierte“ Straftaten gelten sollen (wie beispielsweise gefährliche Körperverletzung). Jugendlichen Täter sollen in speziellen Programmen zu einer „Kultur der Toleranz“ umerzogen werden. Sektion 8 regelt, dass die Vorgaben bereits in den Grundschulen Teil des Unterrichts werden und Sektion 9 schreibt den Radio- und Fernsehsendern Mindestprogrammanteile vor, in denen sie das „Klima der Toleranz“ verbreiten sollen.“
Quelle: http://www.heise.de/tp/blogs/8/155010

Diese schon lange von oben verordnete Politik hat bereits erschreckende Fakten geschaffen. In Berlin gibt es z.B. für die Polizei bereits „No-Go-Areas“. „Wir trauen uns in manche Bezirke nicht mehr rein“ sagte der Berliner Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Eberhard Schönberg.
„Die Zahl der Ausländer in Deutschland steigt massiv“ berichtet der Spiegel hier. In 2012 stieg die Zahl gegenüber dem Vorjahr um 4,1 % auf 7,2 Millionen Menschen.
Aktuell hat z.B. auch die Stadt Heilbronn 45 %  Einwohner mit Migrationshintergrund. Beim Einkaufen ist einwandfreies Deutsch zur Seltenheit geworden. Statt Integration werden Brutstätten für Konflikte und Feindschaften geschaffen.
 
Matthias Jung, Vorsitzender des Verbandes Deutsch als Fremdsprache, meint „politisch korrekt“ lt. einem Artikel in der Zeitung „JUNGE FREIHEIT“ „Wir müssen uns daran gewöhnen, in Deutschland die Muttersprache nicht mehr akzentfrei und frei von Fehlern“ zu vernehmen.“ Das sei doch originell und gibt dem Deutschen eine neue Klangfarbe. (Wohl auch zitiert in „Bild der Wissenschaft 8/2013)

Nikolai Starikov, Russlands führender politischer Schriftsteller, äußerste sich so in einem Gespräch zur Einwanderungspolitik Deutschlands: „Warum bilden ausgerechnet Türken die größte Einwanderungsgruppe in Deutschland? Historisch besteht hierzu kein hinreichender Grund. Tatsächlich ist es so, dass die USA die europäischen Staaten gezielt zwingen, große Mengen an Einwanderern aus möglichst andersartigen Kulturkreisen aufzunehmen um eine Integration und Assimilation zu verhindern und eine Spaltung (Atomisierung) der Gesellschaft zu schaffen, um die europäischen Staaten und vor allem Deutschland als Konkurrenten endgültig auszuschalten.

Die Beseitigung jeglicher nationaler, religiöser und geschlechtlicher Identität ist ein Zwischenschritt zur Züchtung eines neuen, identitätslosen Einheitsmenschen, der sich absolut manipulieren lassen wird. Starikov zieht hier eine Linie zu dem alten römischen Leitspruch: Teile und herrsche!“
Quelle: http://www.politaia.org/politik/europa/deutschland-wird-zur-einwanderung-gezwungen-nikolai-starikov/

Diese Vorgänge auf den unterschiedlichen Ebenen sollten eigentlich jedem die Augen öffnen, welches Spiel gespielt wird. Wieviel braucht es noch, auch die gehirngewaschenen Dauerschläfer und Gutmensch-Träumer aufzuwecken?
 
„Unsere Generation wird nicht so sehr die Untaten böser Menschen zu beklagen haben als vielmehr das erschreckende Schweigen der guten“, sagte Martin Luther King bereits vor 50 Jahren. Wie wahr – auch heute noch.

Doch es gibt sie auch heute und sie werden immer mehr, die Streiter für Wahrheit und Freiheit. Andreas Popp von der Wissensmanufaktur spricht hier z.B. Klartext in 6 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=6xQE9zoxCQA

Die Geschehnisse dieser Zeit sollte jedem bewußt machen, dass wir uns inmitten einer dramatischen Zeitenwende befinden. Die Tyrannen und ihre Vasallen zeigen immer deutlicher ihr Gesicht. Die Ereignisdichte der Enthüllungen steigt
förmlich von Woche zu Woche. Wer jetzt noch blauäugig daran glaubt, dass unsere Politiker dem Willen und dem Wohl des Volkes verpflichtet sind, gehört zu den ignoranten Dauerschläfern. Es ist eine Scheinwelt, aus der wir uns jetzt befreien müssen.

„Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jene, die fälschlicherweise glauben, sie wären frei.“ sagte bereits einer der großen Geister dieses Landes, Johann Wolfgang von Goethe. „Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“ (Goethe)

Die Zeitenwenden hat auch sehr viel mit uns selbst zu tun. Wie im Aussen so im Innern. Die äußere Welt ist eine Widerspiegelung der inneren Welt. So wie wir im Aussen die Tyrannen erkennen und ihnen die Gefolgschaft verweigern müssen, so sind wir auch aufgefordert, die Tyrannen in uns selbst zu erkennen:
Der Verstand mit dem festgefahrenen Glaubenssystem eines „Ichs“, das dramatisch begrenzt ist und uns beim Erkennen höherer Wahrheiten und Einsichten behindert.
 
Der Biophysiker Dieter Broers hat darauf hingewiesen, dass das Verhältnis von den auf unsere Sinne einwirkenden Signalen und denen, die unser Bewusstsein erreichen, etwa 40 Mrd. zu 50 Bits./Sek. ist! Nur ein extrem kleiner Teil der uns in jeder Sekunde erreichenden Informationen, so Broers, dringt in unser Bewusstsein, in unsere bewusste Wahrnehmung vor.

In diesem Sinne sind wir „geistig umnachtet“ aufgrund unserer „Besessenheit“ durch den Verstand. Wir benutzen ihn nicht – er benutzt uns! Statt ihm seine angestammte und wichtige Rolle als Beifahrer zuzuweisen, sitzt er permanent am Steuer und ignoriert die Weisungen des übergeordneten „Navigators“. Unfälle, Schmerz und Leid sind die Folgen. Dies ist die von uns selbst in uns gedultete Tyrannei, mit der wir uns selbst und Anderen Leid zufügen.

Es ist an der Zeit, die umfassenden Wahrheiten unserer äußeren und inneren Welt zu erkennen. Dramatische Ereignisse auf beiden Ebenen sind in diesem Sinne unsere Steigbügelhalter für den Aufstieg in eine höhere Erkenntnisdimension. Wohl dem, der die Zeichen der Zeit erkennt und nutzt, denn kommende Ereignisse werden diesen Prozess weiterhin beschleunigen.
 
Somit ist das Ende des Zeitalters der Tyrannen längst eingeläutet. Der jetzt noch tobende Krieg ist eine Entscheidungsschlacht. Es liegt an uns, das Ausmaß des Schreckens zu beschränken durch Klugheit, Mut, Wahrheitsliebe und Wiederentdeckung unserer ursprünglichen göttlichen Bestimmung.

Die Uhr des finalen Countdowns für dramatische – auch kosmische – Ereignisse im Weltenwandel tickt . . .

, ,

Ein Kommentar

Immer das gleiche grausame Spiel.

„Alles, was wir brauchen, ist die richtige große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“ So David Rockefeller beim Wirtschaftsausschuss der Vereinten Nationen am 14. September 1994. Rockefeller gehört zu jenem kleinen Machtzirkel, die bislang geheim hinter verschlossenen Türen uns mit einer Weltordnung beglücken wollen, in der sie die Herren und der Rest ihre Untertanen sind.

Unglaublich? Leider hat dieser Irrsinn eine Methode, die bisher sehr erfolgreich war. Es funktioniert mit Täuschung und Tarnung – und das bereits seit Jahrhunderten. Wie beim Ein-Mann-Kasperletheater, bei dem die Guten und die Bösen nur die linke und die rechte Hand des eigentlichen Akteurs sind.

Man fragt sich, warum dieses Spiel so perfekt ist, dass es nur eine (zum Glück wachsende) Minderheit durchschaut?
Das Prinzip ist so einfach, dass es schon wieder genial ist, es so lange so perfekt zu tarnen. Es ist das Prinzip der umfassenden Steuerung von (1) Ursache, (2) Wirkung und (3) Lösung:

(1) Schaffe ein Problem – Kriminalität, Gewalt, Terrorismus, Krieg, etc. – stelle dabei aber sicher, dass jemand anderes dafür verantwortlich gemacht wird.
(2) Dem folgt Stufe 2, die Reaktion der Bevölkerung mit dem Ruf nach den „Rettern“ und Problemlösern – meist mit dem Blick nach oben, sei es politisch oder religiös.
(3) Der Lösungswille der Bevölkerung macht den Weg frei, die von den Mitspielern in Politik, Medien und Wissenschaft präsentierte Lösung umzusetzen.

Kommen andere Lösungen auf, die dem herrschenden System gefährlich werden können, werden dessen Verkünder mundtot oder lächerlich gemacht, inklusive Ermordung, wenn es sein muss. Die bekanntesten Sybolfiguren dafür sind J.F. Kennedy und M.L. King. Aktuell und bekannt geworden sind z.B. die heuchlerischen Anfeindungen gegenüber Günter Grass, als er den Mut hatte, unbequeme Wahrheiten auszusprechen. Die wenig bekannten Beispiele sind unzählig.

Beispiel 1:
Erinnern wir uns z.B. an den Wahlkampf von Barak Obama. Mit seinen Versprechungen war er angetreten, das „Problem“ der Bush-Ära zu lösen, die US-Kriegsmaschinerie zu stoppen, die USA wieder zum blühenden Land zu machen, Guantanamo aufzulösen, etc. Er sprach perfekt die Sehnsüchte und Wünsche der Bevölkerung an. Dafür gab es auch den Friedensnobelpreis (!). Er wurde wie ein messianischer Weltenretter gefeiert. Was ist heute die politische Realität? Obama führt nicht nur die Kriegspolitik seines Vorgängers unvermindert weiter, er führt jetzt auch Krieg gegen die eigene Bevölkerung mit immer drastischeren Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen.

Jetzt ist er auch noch zum Drohnen-Krieger geworden. Er entscheidet persönlich, wer per Drohnen-Waffe getötet werden soll. Obama ist Richter und Henker zugleich. Siehe Spiegel-Artikel.

Er übertrifft damit George W. Bush als Kriegspräsidenten. Die Deklaration eines Menschen als „Terrorist“ (derzeit im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet, im Jemen oder in Somalia) reicht für das Todesurteil. Es ist dann nur noch ein kleiner Schritt, auch im eigenen Land aus unliebsamen Bürgern staatsfeindliche „Terroristen“ zu machen. Die technischen Voraussetzungen dazu bestehen bereits.

Amerikanische Sicherheitsfirmen haben in größeren Städten hinter dem Rücken der Bevölkerung eine lückenlose Video-Überwachung der Bürger mit integrierter Gesichtserkennung aufgebaut. Es ist Teil des „TrapWire“-Programms, welches Menschen landesweit unbemerkt verfolgen kann. Was man unbemerkt verfolgen kann, kann man per Drohnen-Technologie auch unbemerkt töten. Von Toten gibt es keinen Widerspruch

Doch wir brauchen nicht nach USA zu schauen. Auch hierzulande bereitet man den Einsatz von Soldaten für das aufsässige Volk vor. In Bremen gibt es bereits eine für diesen Zweck startbereite Bundeswehr-Kompanie. Das Projekt wird bundesweit auf 2.700 Mann in 27 Kompanien ausgebaut. Mehr dazu in der taz.

Auf politischer Bühne verwandeln sich Oppositionsparteien in Deutschland sehr schnell in Diener und Handlanger eines totalitären Weltordnungs-Systems, sobald sie Höhenluft politischer Macht atmen. Nur Politikdarsteller im Dienste ihrer Herren im Hintergrund können Karriere machen. Der Dienst am Volk ist Fassade. Man streitet vordergründig über Nebensächlichkeiten zwecks Aufrechterhaltung der Demokratie-Show. Im Grundsätzlichen sind alle politischen Amtsträger gleichgeschaltet. „Political Correctness“ nennt man das dann. Die etablierten Massenmedien sowie die etablierten Wissenschaften sind wichtiger Teil dieses Systems.

Es ist erschreckend, wie gut dieses Spiel funktioniert.

Tragisches zweites Beispiel ist der 11. September 2001:

Alle haben die Videos der in sich zusammenstürzenden World Trade Tower in den Medien gesehen. In ca. 9 Sekunden – schneller als ein Steinfall – wurden die Stockwerke von oben bis unten regelrecht pulverisiert. Der Ablauf war exakt so, wie wir es von Sprengungen großer Gebäude kennen. 1700 Architekten und Baustatiker haben dies bestätigt, welche sich in der Organisation AE911Truth.org zusammengeschlossen haben. Allein diese Tatsache belegt, dass wir belogen werden.

Dennoch wird uns bis heute unisono von den Massenmedien und Politikern verkündet, dass dies durch einen terroristischen Anschlag per Flugzeug und Kerosin verursacht wurde und wir jetzt überall Terroristen bekämpfen müssen. Man sieht förmlich, wie sich die wahren Verursacher dieses grausamen Spiels lachend auf die Schenkel klopfen und sich in ihrer Allmacht bestätigt fühlen. Selbst die absurdesten Lügen können sie der Welt als Wahrheit verkaufen.

Die Folgen des 9/11- Terrors kennen wir: Er wurde zur politischen Legitimation für Krieg und Massenmord gegenüber souveränen Staaten sowie zur Einschränkung der freiheitlichen Bürgerrechte im Namen der „Sicherheit“ und „Terrorbekämpfung“.

Solcherart „False-Flag“-Operationen nach dem oben genannten 3-Stufen-Prinzip sind nach wie vor an der Tagesordnung. Die Angriffskriege per NATO-Staatsterrorismus in Libyen und jetzt über bezahlte Söldner- und Mördertruppen in Syrien folgen dem gleichen Schema. Wer im großen Spiel der neuen Weltordnung (NWO) nicht mitspielt, wird beseitigt.

Doch es läuft aktuell nicht so gut für die NWO Strategen. Die Tatsache, dass immer mehr Menschen deren Spiel durchschauen, destabilisiert ihr Machsystem. Deshalb scheinen sie es derzeit sehr eilig zu haben. Also tun sie verstärkt das, was sie immer schon getan haben: Mehr Macht und Kontrolle durch Angst und Chaos.
Wie mit Hilfe des derzeitigen Finanzchaos ein totalitäres Europa per ESM-Vertrag geschaffen wird, haben wir im letzten Eulenspiegel-Blog beschrieben.

Das reicht aber nicht. Es braucht einen Brandbeschleuniger mit weltweiter Wirkung. Eine weltweite Krise oder gar ein weltweiter Krieg ist erforderlich.

Die dunkle Elite arbeitet an vielen Baustellen: die größten sind derzeit die Krise des Finanzsystems und der potentielle Weltkrieg im Nahen Osten. Was jetzt noch als Initialzündung fehlt wäre eine „Fals-Flag“-Operation vom Kaliber 9/11. Dann wäre das Chaos perfekt und die „Rettung“ per „neuer Weltordnung“ würde willkommen geheißen. Also das bewährte Schema, nur diesmal als die ganz große Nummer.

Es gibt Spekulationen, dass die jetzt startenden Olympischen Spiele in London eine Bühne dafür sein könnten, um ein gewaltiges Bedrohungs-Szenario per Terroranschlag unter falscher Flagge zu schaffen. Das Logo der Olympischen Spiele nährt diesen Verdacht.

Als das Logo im Juli 2007 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, gab es heftige Kontroversen über das schreckliche, destruktiv wirkende Aussehen und die Kosten von rd. 1 Million EUR dafür. Bemerkenswert ist, dass die Logo-Elemente nicht nur „2012“ darstellen, sondern auch und besonders das Wort „Zion“.

London-Olypics-2012-Logo

Iran hat Anfang 2011 beim IOC eine schriftliche Beschwerde eingereicht, in der mit dem Boykott der Olympischen Sommerspiele in London gedroht wird, weil das offizielle Logo das Wort „Zion“ beinhalte.

Interessant ist, dass der Logo-Designer Wally Olins aus London der Sohn einer jüdischen Imigranten-Familie und Mitglied der Freimaurer-Loge ist, genauso wie sein Vater Alfred Olins. Vor diesem Hintergrund ist es nicht mehr so abwegig zu vermuten, dass das Logo einen okkulten Hintergrund hat.

Wir werden es in Kürze erleben, ob diese Interpretationen eine Bedeutung haben. Meistens tragen vorherige Mutmaßungen über einen geplanten Anschlag dazu bei, diesen zu verhindern. 

Wichtig ist, dass wir durch das Erkennen und Verbreiten der Wahrheit über die Mechanismen der herrschenden Elite beitragen können, großes Unheil und Leid zu verhindern. Denn nichts fürchten die im Hintergrund operierenden NWO-Strategen mehr als die Enthüllung ihrer Machenschaften. Lüge, Täuschung und Geheimhaltung gehört zu den wichtigsten Instrumentarien ihres kriminellen Tuns.

Es ist höchste Zeit, deren Macht über uns zu brechen. Dazu brauchen wir sie nicht bekämpfen. Das wäre kontraproduktiv. Wir müssen als erstes aufhören, willige und dumme Handlanger und damit Teil ihres Systems zu sein. Erinnern wir uns dabei an unsere innere Souveränität und Eigenverantwortung und an die göttliche Quelle allen Seins. Letztere wird uns zwar liebend gerne helfen, aber unsere Lernaufgaben auf dem Weg zum eigenständigen göttlichen Wesen müssen wir selbst erledigen.

Es ist Wendezeit. Die Uhr des finalen Countdowns tickt.

,

4 Kommentare

Die Manipulation des Bewusstseins durch Glaubenssysteme: So werden wir blind und dumm

Die hinterhältigste Tyrannei ist nicht durch Gewalt, sondern durch die Manipulation des Bewusstseins, in dem die Opfer nicht erkennen, dass sie manipuliert werden. Es ist ein perfektes Spiel mit Glaubenskonzepten, die uns durch jahrelange Wiederholung als „Wahrheit“ erscheinen und nicht mehr hinterfragt werden.

Dazu bedarf es der Gleichschaltung aller meinungs- und bewusstseinsbildenden Informationskanäle in Politik, Medien, Bildung und Wissenschaft. Durch ständige Wiederholung wird eine bestimmte Weltsicht „programmiert“. Es entsteht eine Art Glaubenssystem, welches unbewusst zur Norm des „Normaldenkenden“ wird. Abweichler werden lächerlich gemacht, schikaniert, als „nicht normal“ oder sogar als Feinde der Gesellschaft ausgegrenzt. Werden sie zu einer Gefahr für das Glaubenssystem, werden sie auf irgendeine Weise „beseitigt“.

„Töte eine Person – und es ist Mord. Töte Hunderttausende – und es ist Außenpolitik“. Siehe aktuelles Beispiel Syrien und davor Libyen. Es ist ja alles für den guten Zweck, der die Mittel heiligt. Wir sind die „Guten“ und kämpfen gegen das vermeintlich „Böse“ in der Welt. Es ist wie eine Hypnose, die uns täglich über die Nachrichtenmedien im monotonen Tonfall implantiert wird.

Wie durch ein Wunder sind sich die Massenmedien einig, dass in Syrien ein Terrorregime herrscht und deshalb beseitigt werden muss, dass Griechenland und andere EU-Länder inklusive des Euro zum wiederholten Male zu Gunsten der Banken gerettet werden müssen, dass Syrien und der Iran zur Achse des Bösen gehören, die bekämpft werden muss, dass die Erderwärmung durch CO2 menschengemacht ist (obwohl der CO2-Anteil der Luft nur 0,038 % ist), dass die Schweinegrippe lebensgefährlich ist, usw. Politische Opposition streitet heftig über Nebensächlichkeiten, im Grundsätzlichen ziehen alle am gleichen Strang. Sie sind hochbezahlte Schauspieler auf der Bühne einer Scheindemokratie.

Das von der Politik über die Medien kommunizierte Glaubenssystem macht blind z.B. gegenüber der Tatsache, dass die NATO samt ihrer Verbündeten eine gewaltige Tötungsmaschinerie ist, mit dem Ziel der rücksichtslosen Beseitigung aller Widerstandsnester, die noch nicht unter Kontrolle sind. Was früher die Kriege im Namen Gottes waren, sind heute die Kriege im Namen der Freiheit und der Demokratie.

Das Prinzip ist immer das Gleiche. Schaffe einen Feind oder ein Problem und implantiere dann als „Retter“ eine neue Ordnung, in der eine erlesene Schar die Macht hat und der Rest ihre Diener sind. Derzeit erleben wir die Endphase eines Drehbuchs, das vor langer Zeit geschrieben wurde.

Nur, – die Macht-Strategen haben ein großes Problem. Weil es in der Endphase immer offensichtlicher wird, worauf alles hinaus läuft, erkennen immer mehr, welchem gigantischen Betrug sie auf den Leim gegangen sind. Je mehr Menschen das Spiel durchschauen, umso mehr verlieren jene die Kontrolle und ihre Macht. Panik macht sich breit und jetzt muss alles ganz schnell gehen.

Betrachten wir in diesem Zusammenhang die aktuellen Vorgänge mit dem ESM-Vertrag: Im Eilverfahren werden die EU-Staaten entmachtet zugunsten einer demokratisch nicht legitimierten Behörde (Diktatur) in Brüssel. Mit heilsversprecherischen Argumenten wird Europa „gerettet“. Dabei geht es um die bedingungslose Kapitulation und um den letzten Sargnagel für Demokratie und Freiheit in Europa. Wir erleben in Europa gerade ein Musterbeispiel für einen Putsch mit politischen und mediienpolitischen Mitteln.
Dazu ein paar Klartext-Auszüge aus dem ESM-Vertrag:
Zunächst der „bedingungslose und unwiderrufliche“ Blanco-Scheck für die ESM-Funktionäre:

Artikel 9: Kapitalabrufe, Ziffer 3: … Die ESM-Mitglieder sagen hiermit bedingungslos und unwiderruflich zu, bei Anforderung jeglichem … durch den Geschäftsführenden Direktor an sie gerichteten Kapitalabruf binnen 7 (sieben) Tagen nach Erhalt dieser Aufforderung nachzukommen.

Damit die ESM-Funktionäre dafür Narrenfreiheit haben, können sie sich hinter einer uneinnehmbaren rechtsfreien Festung verschanzen. So funktioniert EU-Diktatur und liest sich so:

Artikel 30: Immunität von Personen, Ziffer 1: Die Gouverneursratsmitglieder, Direktoren und Stellvertreter und das Personal genießen Immunität von der Gerichtsbarkeit hinsichtlich ihrer … Handlungen und Unverletzlichkeit ihrer amtlichen Schriftstücke…
Artikel 27, Ziffer 3: Der ESM, sein Eigentum, seine Finanzmittel und Vermögenswerte genießen unabhängig von ihrem Standort und Besitzer umfassende gerichtliche Immunität

Ziffer 4: Das Eigentum, die Finanzmittel und Vermögenswerte des ESM sind unabhängig davon, wo und in wessen Besitz sie sich befinden, von Zugriff durch Durchsuchung, Beschlagnahme, Einziehung, Enteignung und jede andere Form der Inbesitznahme, Wegnahme oder Zwangsvollstreckung durch Regierungshandeln oder auf dem Gerichts-, Verwaltungs- oder Gesetzeswege befreit.
Ziffer 5: Die Archive des ESM und alle ihm gehörenden oder in seinem Besitz befindlichen Dokumente im Allgemeinen sind unverletzlich.
Ziffer 6: Die Räumlichkeiten des ESM sind unverletzlich.

Wer noch mehr davon lesen will, hier eine Zusammenfassung von der Zivilen Koalition.
Im Blog „Hinter der Fichte“ wird das ESM-Thema sehr treffend beleuchtet.

Die Tatsache, dass die EU-Rettungsmaßnahmen von Politik und Medien als alternativlos kommuniziert werden und auch das bestehende Finanzsystem nicht in Frage gestellt wird, zeigt die Totalität der Manipulation. Wer weiß schon, dass unser Geldsystem ein Betrugssystem ist? Siehe unseren Blog-Beitrag.

Derzeit wird in unserem Land auch noch die letzte Bastion der Freiheit – das Verfassungsgericht – von politischer Prominenz unter Beschuss genommen. Gauck und Leutheusser-Schnarrenberger riefen dem höchsten deutschen Gericht mehr oder weniger verklausuliert zu, sie hätten den politischen Willen der Herrschenden nicht zu behindern. Jetzt ist sich auch Altkanzler Schmidt nicht zu schade, die Souveränität des höchsten deutschen Gerichtes zu untergraben. „Man muss sein Herz über die Hürde werfen. Das gilt ganz gewiss auch für uns Deutsche und ganz gewiss auch für das Bundesverfassungsgericht“, so Schmidt. Was er damit meint aber nicht so deutlich sagt ist unschwer zu erkennen:
Deutschland muss über die Klinge springen und das Verfassungsgericht soll das Herzstück, die Verfassung, über Bord werfen.

Lügen und Betrug werden nicht wahrer, wenn sie von bekannten Persönlichkeiten ausgesprochen werden. Sie geben sich damit als Teil des Systems zu erkennen.

Wer die Glaubenskonzepte des herrschenden Systems übernimmt, macht sich blind und dumm. Er implantiert sich Denkbarrieren für das Erkennen der Wahrheit und gibt Macht an jene, welche die Glaubenskonzepte kontrollieren. Das Erkennen der Wahrheit befreit uns von der Tyrannei der Manipulation unseres Bewusstseins. Wir gewinnen unsere Souveränität zurück und beginnen, unsere eigentliche göttliche Bestimmung zu erkennen.

Wenn die Nacht am dunkelsten ist, sagt man, ist der neue Tag nicht mehr weit. Die Dunkelheit im Sinne von kriminellem Wahnsinn seitens der politischen Elite ist kaum noch zu überbieten. Demnach müsste der neue Tag des Erwachens kurz bevor stehen.

Es ist Wendezeit und die Uhr des finalen Countdowns tickt.

, ,

Ein Kommentar