Archiv für die Kategorie Sonstiges

Knatterton-Blog wird KLARSPÜLER

icon-klarspueler

Kurzinfo

Einer meiner Bloggerfreunde, der bisher unter dem Pseudonym „Knatterton“ seine Beiträge veröffentlichte, musste aufgrund einer Beschwerde wegen seines Pseudonyms seinen Blog-Namen ändern. Hier die Begründung.

Deshalb: Knatterton wird KLARSPÜLER

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Syrien: Propaganda für den totalen Krieg?

Die aktuellen Aggressionen Israels und Ihrer Verbündeten gegenüber Syrien deuten darauf hin, dass hier versucht wird, ein gigantisches Inferno anzuzetteln. Und die dazugehörige Propaganda verdreht die Fakten.

Als aktuelle Ergänzung zu unserem letzten Beitrag über die Manipulation der Massen und zur Aufklärung über die derzeitige Kriegspropaganda in den etablierten Medien inkl. ARD und ZDF bringen wir hier einen Gastbeitrag von dem Infoblog „Hinter der Fichte“.

Hier wird wieder einmal deutlich, dass die Aussage von John Swinton im Jahre 1889, Herausgeber der New York Times, bei seiner Abschiedsrede vor Journalisten, heute genauso aktuell ist wie damals:

„Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es.“

Hier nun der Gastbeitrag des Blogs „Hinter der Fichte“ zur Syrien-Kriegspropaganda:
————————————————————————-

Zur Medienschuld am Syrien-Krieg

Verzweifelt versuchten Zionisten und NATO gemeinsam die „Chemiewaffenkarte“ zu spielen, so wie man es im Irak tat und in Libyen versuchte.

Nachdem Kerry in Israel sein okay gab, hat Israel nun Syrien angegriffen und Hunderte getötet. Die israelische Haaretz nennt eben gerade auf Russia Today Leute die die Verletzung des Völkerrechts kritisieren „Korinthenkacker“!

Der sonst übliche Aufschrei der Heuchler in der UNO, EU und NATO bleibt aus, wenn die Zionisten „Assads eigenes Volk bombardieren.“ Auch die Medien schweigen! Ihre Opfer aber schreien nach dem NATO-Krieg in Syrien, der heute als „Eingreifen“ heruntergespielt wird.

Wir können und wollen das Geschwafel der Psychologischen Kriegsführung nicht detailliert auseinandernehmen, die jeden Tag eine andere Sau durchs Dorf treibt. Doch wer abseits des gleichgeschalteten Informationsminimums in Deutschland die internationalen Medien auswertet (von BBC, CNN, RT, Al Jazeera, CCTV bis PressTV) und vergleicht, stellt fest, dass die NATO-Terroristen-Front in Syrien bröckelt und die Syrische Arabische Armee Boden gewinnt. Deshalb nimmt die Kriegsgefahr zu!

Hilfreich ist, die Grundlagen und Stereotypen der NATO-Propaganda zu beleuchten. Man darf Regierungen und ihren Medien grundsätzlich nicht glauben. Die großen privaten und staatlichen Medien sind kein Korrektiv mehr. Sie singen das Lied der Mächtigen. Politiker, Journalisten, Trolls plappern die gleichen Phrasen.
TV verdummt_von Hinter-der-Fichte

Die ARD rührt die Kriegstrommeln

Im staatlichen TV kommen besonnene Stimmen kaum noch zu Wort – und wenn dann nur zur dürftigen Wahrung des demokratischen Scheins. Nach unseren Erfahrungen ein- bis zweimal im Jahr! Anschließend werden sie diffamiert und die Fakten mit einer Welle an Phrasen, Emotionen bis hin zur Kriegshetze gekontert. Kriegshetzer und Lügner dagegen werden täglich promotet.

In einem derer Panoptiken, der Webseite der ARD tummeln sich die tagtester und Konsorten hofiert von der tagesschau, der Armbrusterhöhle, während alle sachlichen Kommentare geblockt werden.

Dutzende Leser berichten an „Hinter der Fichte“ wann und welche Beiträge von den „Moderatoren“ der ARD zensiert werden. Es sind Fakten die unterdrückt werden, während sie die kriegsbefürwortende Polemik der Trolls durchlassen und veröffentlichen. Am 3. 5. kommt der berüchtigte „die syrische Beobachtungsstelle ist wunderbar“ -tagtest 15 mal vor…

 

Nach einem Salto Mortale im Kopf nennt er die islamistischen Terroristen „genuin emanzipatorischen Protest der Opposition gegen die Willkürherrschaft des Assad-Regimes“. Das geht bis zu den NATO-Originalphrasen aus Washington von „Krieg des Assad-Regimes gegen seine eigene Bevölkerung“.

Den zurecht den Bach runtergehenden Spiegel, der schon in Libyen die Lügen von der Bombardierung des eigen Volkes verbreitete nennt er „seriöses Presseorgan“. So weit ist heute Propaganda von der Realität entfernt. Welcher vernunftbegabte Mensch glaubt den NATO-Medien überhaupt ein Wort?

Eine sehenswerte Lektion per Video für jeden der noch an den Weihnachtsmann oder die Medien glaubt:
Wie Präsidenten lügen.
Die Doku, 2008 ausgestrahlt vom WDR, zeigt die Liste der Lügen im Stakkato. Die Zeit reicht nicht für alle aus. Die Obama-Lügen sind noch nicht mal drin …


Ich empfehle Minute 12:08. „Ihr könnt entscheiden wem ihr glaubt…“

Dieselben Phrasen seit Jahrzehnten. Diese primitiven Muster werden bis heute genutzt; von „Menschenrechtlern“ und „Demokraten“ aus Brüssel, Washington, Tel Aviv und Doha.

Die Kriegshetze und ihre Medien-Täter dürfen nicht in Vergessenheit geraten: Anne Wil ruft zum Krieg, Armbruster vertuscht Massaker, ARD verharmlost Terroristen, Heimlich in Homs-Gruselstory, Blutorden für Armbruster von der Schwafelrunde.

Schaut dahinter!

  • Zu den Luftangriffen auf Zivilisten.
  • Gehört Assad vor den Internationalen Strafgerichtshof ICC? Den die USA für sich selber nicht anerkennen? Der ein manipuliertes Machtinstrument der NATO ist?! Warum nicht Bush, Blair, Sarkozy, Netanyahu, Obama?
  • Obama (dessen Geheimdienst Krieg gegen Libyen und Syrien führt) und der Machthaber von Katar, der schon die Terroristen in Libyen bewaffnete und Truppen schickte – die wollen mehr „Demokratie“ in Syrien! Das Originalvideo aus der tagesschau wurde nicht auf der ARD-Webseite gebracht. Dafür über „Assads Chemiewaffen“ ein Statement – von SWP. Das ist jene Organisation die die Terroristen in Berlin im Auftrag der Bundesregierung und der USA versteckt und geschult hatte. Da haben sich ja die richtigen gefunden: Wer muss da nicht laut lachen, wenn die Tagesschau allen Ernstes verkündet, mit dem Monarchen (!) von Katar will Obama Demokratie in Syrien schaffen.

Ihr da draußen. Ihr könnt doch nicht „Neues aus der Anstalt“ bejubeln und dann nach Hause gehen und CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne wählen! Sie alle stoßen ins gleiche Horn, allen voran die „oppositionellen“ Grünen! Sie sind alle eine imperialistische Sosse. Sie alle stimmen für deutsche Truppen im Ausland, sie alle unterstützen den Drohnenkiller im Weißen Haus und die zionistischen Mörder. Sie alle verbreiten die Lüge von der Iran-Atombombe. Sie alle schwimmen mit dem Strom der Haie.

Die Stimmen der Vernunft
sind immer die in der Minderzahl. Hört ihren Argumenten zu – auch in den Parlamenten.

Wayne Morse, war einer von ZWEI Senatoren die gegen den Vietnamkrieg stimmten!

„Die Außenpolitik gehört nicht dem Präsidenten, sie gehört dem Volk. Ich vertraue darauf dass das amerikanische Volk die Fakten beurteilen kann, wenn es sie kennt. Aber die Regierung gibt ihm die Fakten nicht.“

Das war 1964. Inzwischen haben Bush, Blair, Powell, Obama, aber auch Fischer, Trittin, Scharping, Steinmeier, Merkel, Rasmussen gelogen was das Zeug hält, Terroristen unterstützt oder Kriege vom Zaun gebrochen. Ihre Medien haben die Lügen verbreitet und die Fakten unterdrückt bis heute. Was muss noch passieren?

Irrsinn 2013
Drei Tote in Boston werden zum Ausnahmezustand „gegen da eigene Volk“ und zur Totalüberwachung in Deutschland missbraucht. Terroristen, die syrische Journalisten umbringen, Soldaten käpfen und in Damaskus mit zigfach verheerenderen Bombenattentaten als in Boston Hunderte Zivilisten ermordeten sind „Rebellen“ und die USA bewaffnen sie. Zionisten, die fremde Länder bombardieren haben die volle Unterstützung – mit deutscher Staatsräson.

Wir leben in einer Gesellschaft in der die Massen auf Krieg getrimmt sind und das auch noch „demokratisch“ finden.
Das ist ungeheuerlich!
——————————————————————————–
Weitere Hintergrundinfos
(vom 7.5.13) über die derzeitigen Kriegsvorbereitungen des Imperiums gegen Syrien finden Sie hier in einem weiteren Bericht von Hinter der Fichte.

,

Hinterlasse einen Kommentar

Heilung braucht Selbstheilung, Gesundheit braucht Eigenverantwortung

Auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit im Mai 2011 im ICC Berlin hielt Prof. Dr. Gerald Hüther einen beachtenswerten Eröffnungsvortrag zum Gesundheitswesen aus der Sicht der modernen Gehirnforschung.

Den gesamten sehr sehenswerten Vortrag von ca. 50 min finden Sie hier:
http://www.hauptstadtkongress.de/2011/eroeffnungsvortrag-von-prof-dr-gerald-huether/

Hier einige Highligths aus diesem Vortrag:

Kein Gesundheitssystem der Welt kann die Eigenverantwortung des Menschen übernehmen. Heilung ist immer auch Selbstheilung. Medizinische Interventionen können immer nur dazu beitragen, dass die Selbstheilungskräfte gestärkt werden, so dass die Selbstheilung möglich wird.

Hüther spricht von „Reorganisationsprozessen“ im Gehirn, die es zu unterstützen gilt. Lebende Systeme sind in der Lage, Selbstorganisationsprozesse in Gang zu setzen.

In der deutschen Sprache gibt es z.B. den Begriff „gelingen“, den es interessanterweise im Englischen nicht gibt. Beim „Gelingen“ ereignen sich Dinge selbststätig, für die wir die Rahmenbedingungen geschaffen haben. Beispielsweise wenn wir sagen „der Kuchen ist gelungen“. Wir haben Bedingengen geschaffen, in denen sich das Wünschenswerte ereignen konnte.

Deshalb kann man Gesundheit auch nicht „machen“, sondern die Bedingungen dafür schaffen, dass die komplexen und intelligenten Selbstorganisationsprozesse unseres Körpers den Heilungsprozess vollenden können.

„Was für Bedingungen brauchen Menschen, damit diese inneren Selbstheilungskräfte tatsächlich aktiviert werden können?“ fragt Hüther. Erste wichtigste Bedingung ist, dass der Patient gesund werden will. Dann braucht er das Vertrauen in den Helfenden, das Verstehen, was passiert und schließlich ein Gefühl der Sinnhaftigkeit. Damit wird der Patient Mitgestalter im Gesundwerdungsprozess.

Ein wesentlicher Faktor ist die eigene Haltung oder innere Einstellung. Diese wird gebildet durch intensive emotionale und kognitive Erfahrungen. Diese Haltung ist nicht änderbar durch kognitive Aufklärung oder Information. Hüther nennt hierfür als Beispiel die aus seiner Sicht unsinnigen Warnhinweise auf den Zigaressenschachteln. Das ist „hirntechnischer Unsinn“, weil die emotionale Komponente fehlt.

Haltungen können nicht durch Belehrungen geändert werden. Es bedarf der eigenen intensiven kognitiven und emotionalén Erfahrung. Diese kann nicht aufgezwungen werden. Menschen müssen dazu eingeladen, ermutigt und inspiriert werden, eine neue Erfahrung mit sich selbst machen zu wollen.
 
Hüther weist auf eine revolutionäre Erkenntnis in der Hirnforschung hin: Das Element der Begeisterung, der Freude ist entscheidend für Lern- und Veränderungsprozesse im Gehirn! Nur das, was uns begeistert, was uns unter der Haut brennt, bringt Veränderung. Begeisterung und Freude sind wie „Dünger“ für das Gehirn.

 

Fazit: Wir haben ein „Begeisterungsproblem“, insbesondere in unserem Schulwesen und im übertragenen Sinn auch in unserem Gesundheitswesen, wenn z.B. ein liebloser unfreundlicher „Geist“ in einem Krankenhaus den Heilungsprozess der Patienten behindert.

, ,

Ein Kommentar