Archiv für die Kategorie Überwachung, NWO

Endzeitliche Erkenntnisbeschleunigung: Der Antichrist verliert seine Masken

Steet-Art-Graffiti: Die Tyrannen werden sichtbar

Street-Art-Graffiti: Die Tyrannen verlieren ihre Fassade an der Fassade.

Wissender Zeitzeuge einer schleichenden Zerstörung zu sein ist wie psychische Folter. Es ist schmerzhaft anzusehen, wie z.B. kriminelle „Fremdkörper“ und Parasiten als Instrumente eines Vernichtungskrieges unsere Städte und Gemeinden verunsichern und als Trojanisches Pferd eine islamistische Untergrundarmee installieren. Um diese Invasion weiter zu verstärken, betätigt sich die NATO jetzt auch als Schlepperorganisation.

Hier offenbart sich das Finale eines schleichenden Krieges gegen uns Deutsche und Europäer, im Sinne einer Zerstörung der ethnischen und nationalen Identität, in dem neuerdings schon Deutsche vor Flüchtlingen fliehen.  Dessen kriminelle Initiatoren verkaufen uns dies über ihre Handlanger Merkel & Co – mit Druck auf die Tränendrüse – als humanitäre Aktion im Sinn der Nächstenliebe und Toleranz.

Diese Toleranz ist gefährlich, ja selbstmörderisch. Das sagt sogar Mohammed, der Prophet. Wenn die Glocken verstummen und der Ruf des Muezzin in unserem Land ertönt, haben wir uns und unser kulturelle Erbe restlos verraten und verkauft.

Wer politisch korrekt das noch nicht erkannt hat, ist ein mentaler Penner. Er kontaminiert seinen Verstand mit vorgefertigten Denkschablonen, was unweigerlich zum Hirntod in Form von Verlust der eigenständigen Denkfähigkeit führt. Selbst faktische Beweise wie z.B. über die kontrollierte Sprengung der 9/11-Twin Towers werden vom kranken Denkraster gnadenlos zensiert. Die Zensurschere im Kopf erlaubt nur noch politisch korrekte Lügen wie z.B. Merkels Aussage, dass der „Herrgott“ uns die Flüchtlinge geschickt hat. (Welchen „Herrgott“ wohl Merkel gemeint hat? Vielleicht hat dieser sein Büro in Washington?)

Hier funktioniert das, was in dem Märchen „des Kaisers neue Kleider“ so plastisch dargestellt wird. Aus Angst vor dem Ausschluss aus der wohligen Gemeinschaft der angepassten Gläubigen, wird die gesellschaftlich und politisch korrekte Lüge kritiklos als Wahrheit akzeptiert: Hirn aus, Autopilot an: Gleichschaltung per Fernsteuerung. Das ist die perfekte Qualifikation als ordentliches Mitglied der totalitären Neuen Weltordnung (NWO).

Eines der NWO-Ziele wurde öffentlich selten so klar und deutlich ausgesprochen wie jetzt vom Vizepräsidenten der EU-Kommission Frans Timmermans. Er fordert das Ausradieren der „monokulturellen Staaten“. Wer das nicht tue, stelle den Frieden in Europa in Frage. Die Masseneinwanderer von moslemischen Männern nach Europa seien ein Mittel zu diesem Zweck. Sie sollen veranlasst werden „auch die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben.“ Welche Konsequenzen das hat, kann man in gewissen Stadtvierteln bereits erleben.

Einer der Repräsentanten der Denkfabriken, in denen solche Vernichtungsfeldzüge geplant werden und die letztlich auch die Blaupausen für Merkels Volksverrat liefern, hat sich jetzt auch offenbart: Gerald Knaus von der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI). Dahinter steht z.B. auch der berühmt-berüchtigte Finanzier George Soros. Ein aufschlussreiches Zeitdokument hier bei KOPP.

Die Zerstörung der nationalen und ethnischen Identität ist wichtiger Meilenstein auf dem Weg in die vollständige Versklavung. Dieser fehlt jetzt noch die Abschaffung des Bargeldes und die Ausstattung mit RFID-Chips. Damit wird der Sack zu gemacht. Wenn wir das Brötchen beim Bäcker nur noch mit Kreditkarte oder dem implantierten Chip bezahlen können, dann haben wir verspielt. Wer dann nicht politisch korrekt mitspielt, wird als „Volksverhetzer“ einfach und geräuschlos im System ausgeklickt. Nichts geht mehr. Die Vorstufe dazu ist die Zensur. Ein Beispiel, wie Zensur heute in der Praxis funktioniert, können Sie hier bei Bloggerfreund Knatterton nachlesen.

Der Prozess ist schleichend. Was sich heute noch wie eine Horrorvision anhört, wird – wenn es so weitergeht – zu gegebener Zeit Normalität. Die Masse wird dann den RFID-Chip unter der Haut (ist ja total praktisch) so normal empfinden wie heute das Überwachungs-Smartphone oder das Schuldgeldsystem.

George Orwell hatte vor 65 Jahren in seinem Roman „1984“ auch eine Horrorvision von der Zukunft beschrieben, die heute längst Realität ist. Jeder, der ein Handy mit sich trägt, hat nicht nur ein Überwachungsinstrument ständig bei sich, er ist auch jederzeit zu orten. Wussten Sie, dass auch ein ausgeschaltetes Handy Ortungssignale sendet? Das lässt sich nur noch mit dem Entfernen der Batterie unterbinden. Und warum kann man bei den neuesten Handys die Batterie nicht mehr entfernen?

Die Schergen des Drohnenkillers Obama identifizieren ihre Opfer per Bewegungs- und Verhaltensprofil über das Mobiltelefon. Die Drohnenpiloten sitzen im Rheinland-Pfälzischen Ramstein und killen per Joystick am Bildschirm wie bei einem Computerspiel. Hier eine Info dazu von Jürgen Todenhöfer.

Wir könnten nun endlos weitere Beispiele aufführen, in welch erschreckendem Ausmaß die totalitäre „Neue Weltordnung“ (NWO) bereits Realität ist und wie wir im Eiltempo auf deren Vollendung zusteuern. Das ersparen wir uns. Dafür gibt es zahllose Bücher, die das ausführlich mit Fakten belegen.

Jan van Helsing: WHISTLEBLOWER

Jan van Helsing: WHISTLEBLOWER

Eines der wichtigsten aktuellen Bücher in diesem Zusammenhang ist das neue Buch „WHISTLEBLOWER“ von Jan van Helsing. Das ist absolute Pflichtlektüre für alle, um den Kindern und  Enkelkindern später wenigstens sagen zu können „Ich habe damals auch die Lügen durchschaut“. Sie sollten auch Beweise haben, dass sie für deren Aufdeckung auch etwas getan haben.

„Die Lüge die wir leben“ heißt dieser unbedingt sehenswerte und aufrüttelnde Kurzfilm von Spencer Cathcard.

Endlich aufhören zu kriechen

Bei all dem ist sehr wichtig zu erkennen, dass wir dieser Entwicklung auf dem „Highway to Hell“ nicht machtlos ausgeliefert sind. Im Gegenteil. Wir haben sie letztlich zugelassen. Denn „Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen“, sagte schon Friedrich Schiller (1759-1805). Ein kreatives Beispiel, wie das geht, haben Dresdner Studenten Ende 2012 gezeigt.

Der erste Schritt ist,

die Lüge und den Selbstbetrug zu erkennen. Deshalb gehe ich hier noch ein paar Schritte weiter, um hinter die Kulissen der Scheinrealität zu schauen. Denn Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung – auch wenn diese uns zuerst unangenehm ankotzt.

In allen essentiellen Wissensbereichen werden wir im wahrsten Wortsinn „hinter’s Licht“ der Wahrheit geführt, werden Nebelkerzen gezündet, damit wir das perfide Spiel der Täuschung nicht durchschauen.  Beispiel Archeologie: dieses Video zeigt sehr anschaulich die Lügen bezüglich der Pyramiden. Und jeder Archäologe, der den ausgetretenen Forschungspfad verlässt, wird von den Forschungsgeldern abgeschnitten. So einfach geht das.

Auch bahnbrechende Erfindungen, insbesondere im Energiebereich, werden gnadenlos ausgebremst, wenn sie nicht in das Versklavungs- und Verdummungssystem passen. Nicola Tesla hatte bereits 1931 eine Ford Luxuslimosine der Marke Pierce Arrow mit seinem sog. Äther-Energie-Konverter erfolgreich betrieben. 1966 wurde in der UFA-Wochenschau ein Magnetmotor eines deutschen Erfinders präsentiert, der mit einem Satz Magneten nach Aussage seines Erfinders ohne Unterbrechung 10 bis 20 Jahre laufen würde. Man beachte den Schlußsatz des Erfinders. Bezüglich Freier Energie gehört hierzulande Prof. Dr. Claus Turtur zu den Pionieren, dem systematisch Forschungsgelder verwehrt werden. Aber das sind noch die unspektakulärsen Beispiele technischer Fortschritte, die uns bewusst vorenthalten werden.

Jeder Wissenschaftler, jeder Politiker, jede Institution, alle Medien, usw. werden über das Geld gesteuert. Wer die vorgegebenen Denk- und Glaubensraster verlässt, wird subtil und lautlos vom monetären Futtertrog ausgeschlossen. Und weil alle durch künstliche Verknappung und Mangel Hunger haben, tun sie alles, um das zu vermeiden. Zum Glück gibt es Ausnahmen.

Und so weiter und so weiter. – WARUM??

Das Schuld-Geldsystem

„Geld regiert die Welt“, das weiß und sagt jeder. Auch das Leben jedes Einzelnen. Aber nur wenige wissen, WARUM und WIE. Wer dieses elementare Steuerungselement unserer planetaren Existenz durchschaut hat, kann auch deren zerstörerische und dekadenten Krebsgeschwüre erkennen – und letztlich auch auflösen.

Denn wir können die Probleme, die durch das Schuld-Geldsystem entstanden sind, nicht durch das Schuldgeldsystem lösen, wie dieses Video anschaulich aufzeigt.

Noch relativ Wenige haben realisiert, dass wir uns bereits seit Generationen freiwillig und unbewusst einem Versklavungssystem unterworfen haben. Es ist das Fundament der scheinbaren Allmacht einer im geheimen operierenden Elite. Es ist wie eine absolutistische Religion. Ihre Tempelbauten überragen in den Metropolen den Rest der Stadt. Es sind martiale Symbole der Macht. Eine Realtiät, die wir nicht mehr in Frage stellen. Das ist so.

Wie diese Religion funktioniert, weiß man – nur nicht an den Universitäten. Dort erhalten die Studenten Denkschablonen eingetrichtert. Systemkritische Vordenker gab und gibt es genug. Im Wissenschaftsbetrieb sind sie bestenfalls die Underdogs, sofern sie überhaupt geduldet werden. Stellvertretend sei hier nur der Begründer der Freiwirtschaftslehre Silvo Gesell (1982-1930) oder das Buch „Die Gläubigen Schuldner“ von Yoshi Frey genannt.

Zu den scharfsinnigsten zeitgenössischen Durchblickern in diesem Bereich gehört Prof. Franz Hörmann aus Wien. Seit Jahren öffnet er mit brillianten Analysen die Augen und enthüllt die subtilen Täuschungsmechanismen unseres Geldsystems. Sehen Sie hier ein Interview mit Prof. Hörmann von KenFM:

In diesem bereits 2014 aufgezeichneten Interview erklärt Franz Hörmann nicht nur das Ponzi-Schema unseres Geldsystems, sondern zeigt auch auf, wie wir die Regeln und Gesetze des Systems von Kind auf als subjektive Wirklichkeit eingeimpft bekommen, und somit nicht mehr hinterfragen. Nicht nur das. Es entstehen daraus Verhaltensmuster, die auch unbewusst über das morphogene Feld übernommen werden (Hörmann beschreibt im Video entsprechende Tierversuche dazu).

Die unreflektierte Übernahme von Verhaltensmustern wurde somit zum „Naturgesetz“ weil es alle tun – über Generationen hinweg, es wird zur Verhaltensnorm. Wie einfach es ist, die Masse über das Herdenverhalten zu steuern, zeigt dieses Experiment in erschreckender Deutlichkeit.

Hörmann dazu:

„Es ist immer die Frage, ob wir konkurrieren oder kooperieren. Es bricht sich in Wirklichkeit auf dieses Grundverhalten herunter. Wenn wir dogmatisch und auch schon in jungen Jahren – im Vorschulalter beginnt das schon – auf Konkurrenz konditioniert werden, dann wird das zu einem verinnerlichten Glaubenssatz, den wir auch später nie wieder hinterfragen. Darauf kann man dann wissenschaftliche Theorien aufbauen. Und die Theorien selbst kann man dann auch angreifen. Die kann man sogar auch verwerfen und falsifizieren.
Das Grundglaubensgerüst, dass Konkurrenz gut ist und nicht hinterfragt werden soll, das bleibt aufrecht. Wären wir kooperative Wesen, würden wir zusammenarbeiten, wäre das eine völlig andere Weltsicht und dann würden wir – und das ist das Spannende – auch nicht im Mangel leben. Dann würde es auch keinen Mangel geben.
Der Mangel entsteht ja in Wirklichkeit aus der Konkurrenz, weil wir in Kombination mit der Pyramidenform der Gesellschaft glauben, wir müssten von irgendetwas etwas besseres oder mehr haben als Andere und auf der Pyramide oben sitzen. Und es macht natürlich nur Sinn, an dieses Mehr als Unterscheidungskriterium zu glauben, wenn das, von dem wir mehr haben wollen, ähnlich ist und unter Knappheit verwaltet wird.

Dieses System wurde – wie Hörmann sagt – auf der Verstandesebene noch nie reflektiert.

Eine kleine Gruppe von Personen denken sich diese Spielregeln aus, an die sich alle anderen – mit Ausnahme der Regelmacher – halten. Sie haben – wie Hörmann sagt – eine „gottgleiche Ebene“. Keine Frage, wer hierbei immer der Gewinner ist.

Wie diese „gottgleiche Ebene“ entstanden ist, wird z.B. sehr umfassend in dem Buch „Die Banker Satans“ beschrieben.

Es offenbart die Hintergründe der Superlogen unter der Führung der Khasarischen Zionisten (im Unterschied zu den „echten“ Juden, deshalb nicht pauschalisieren!) und deren über das Geldsystem ausgeübtes Machtimperium, dessen Regeln sie zu ihren Gunsten bestimmen und damit diese Welt „beherrschen“.

Diese bislang geheimnisumwitterten Hintergründe kommen immer mehr ans Licht. Einen tiefen Einblick in diese Superlogen ermöglichen neuerdings vier Aussteiger, welche in dem italienischen Buch „Masoni – Società a responsabilità illimitata. La scoperta delle Ur-Lodges“ enthüllt werden. Eine Zusammenfassung der deutschen Übersetzung gibt es bei christ-michael.org. – Die deutschen Bücher können sie hier erwerben.

In dem oben verlinkten Artikel wird aufgezeigt, dass z.B. hinter dem IS-Terror nicht nur die USraelischen Geheimdienste, Erdogan und die Saudis stecken, sondern dass deren Gründung auf Geheimlogen zurückzuführen ist. Das überrascht nicht, wenn man versteht, worum es diesen okkulten Logenbrüdern geht.

Eines der wesentlichen Machtgewinnungsmethoden der hauptsächlich von khasarischen Zionisten besetzten Geheimzirkel ist es, die „Gojim“ (Nichtjuden) durch politische, wirtschaftliche, soziale und religiöse Mittel zu entzweien, um in diesem permanenten Konflikt- und Kriegszustand der lachende (gewinnende) Dritte zu sein (Prinzip Teile und herrsche). Deren Zweck ist die Machtgewinnung (strategisch und ökonomisch) mit dem letztlichen Ziel der „Eine-Welt-Regierung“ im Sinne einer Neuen Weltordnung (NWO), mit den sogenannten „Illuminaten“ an der Spitze (siehe z.B. Pyramidensymbol auf der US-Dollar-Note).

Alle die verheerenden Kriege in Europa und weltweit dienten letztlich nur diesem einen Ziel. So war auch der Zweite Weltkrieg nicht ein Krieg zwischen Deutschland und den Alliierten sondern zwischen Deutschland und der zionistischen Geldmacht. Denn Deutschland hatte sich dieser wiedersetzt, woraufhin das khasarische Judentum Hitler den Krieg erklärt hat. Das ist – vereinfacht gesagt – die politisch völlig unkorrekte aber nachweisliche Wahrheit. Welche im Detail natürlich viel komplexer und in einschlägigen Büchern nachzulesen ist.

Die Kriegspolitik dauert an!

Die derzeit laufende Kriegspropaganda inklusive massiver militärischer Aufrüstung gegen Russland dient zunächst dem Zweck, einen Zusammenschluss von Europa, insbesondere Deutschland, mit Russland zu verhindern. Denn militärisch hätte die NATO gegenüber dem technisch und moralisch überlegenen russischen Militär (siehe dieses Beispieloder dieses ) keine Chance. Ganz genau in einer brillianten Analyse (!) können Sie das hier von Saker erfahren.
Der von den USraelischen Geheimdiensten mit rd. 5 Milliarden Dollar (offiziell bestätigt) angezettelte und von den Logen beauftragte Putsch in der Ukraine war Mittel zum Zweck. Ein wahrlich teuflisches Werk, welches jetzt im Donbass durch gezielten Genozid an der Bevölkerung fortgesetzt wird.

Das gesamte Ausmaß des Teufelswerks lässt sich hier gar nicht darstellen. Ich möchte hier nur ein paar Beispiele von den gewaltig stinkenden Eiterbeulen aufzeigen, die jetzt so nach und nach dank mutiger Whistleblower aufplatzen:

Besonders bei letzterem werden viele schockiert sein. Die besagte Denkschablone im Kopf erlaubt es noch nicht einmal, sich mit den von den Holocaust-Leugnern aufgeführten Fakten auseinanderzusetzen. Allein die Tatsache, dass man die gemäß Wikipedia „am besten erforschten Ereignisse der Zeitgeschichte“ nicht leugnen darf, ist ein deutlicher Hinweis, dass es etwas zu verbergen gilt.

Seien Sie einfach mal mutig und machen Sie für drei Minuten einen ganz einfachen Faktencheck. Prüfen Sie die hier im Bundesarchiv ganz offiziell hinterlegten Zahlen der jüdischen Bürger im deutschen Reich von 1933 bis 1945. Ich hab’s gemacht. Es waren 499.682 gemäß Volkszählung vom 16. Juni 1933 , welche sich bis 1939 aufgrund der politischen Verhältnisse auf 233.973 verringerten. Woher kamen dann die angeblich 6 Millionen ermordeter Juden?? Ich denke hier nicht laut weiter nach, denn das ist ja hierzulande gesetzlich verboten.

Welche Folgen lautes Nachdenken hat, musste Ursula Haverbeck aufgrund dieses Fernsehinterviews in dem NDR-Magazin Panorama erfahren. Die 88-jährige wurde  wegen ihrer Aussagen im November 2015 in Hamburg zu 10 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt.

Wie sagte schon Napoleon: „Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat“. Es ist offensichtlich, dass die sogenannten Siegermächte uns ihre Sicht der Geschichte vorgeschrieben haben, die wir im Rahmen der sogenannten „Re-Education“ zu glauben hatten, bis heute.

Es wurde uns z.B. bis heute nicht erlaubt, um die 500.000 Toten des Massenmordes an Zivilisten in der Bombennacht von Dresden mit einem Mahnmal zu gedenken (wie es z.B. für die  Hiroshima-Opfer gemacht wird) oder an die 1 Million Gefangenen, die man nach dem Krieg in den Rheinwiesenlagern ganz bewusst grausam verhungern ließ (auf Befehl von Eisenhower). Im Gegenteil. Dem „Bomber Harris“ wurde in London ein Denkmal gesetzt (von der engl. Königin enthüllt) und Winston Churchill, der die Massenmorde an der Dresdner Zivilbevölkerung zu verantworten hat, gilt bis heute als ehrenhafter Staatsmann.

Das eigenständige Denken muss für viele neu erlernt werden. Das erfordert De-MUT, kann schmerzhaft sein, kann Freundschaften zerbrechen, ist aber am Ende sehr heilsam und befreiend. Ich spreche aus Erfahrung.

Vor diesem Hintergrund ist es naheliegend, auch von einem Psycho-Krieg um die Vorherrschaft im Bewusstsein des Menschen zu sprechen. Solange wir nicht realisieren, dass dieser Krieg stattfindet und mit welchen Gegner wir es zu tun haben, sind wir die ewigen Verlierer, seit Jahrtausenden.

Es ist höchste Zeit, dass wir uns dem Gegner stellen und seine Waffen und Methoden kennen. Diese sind sehr subtil und sehr intelligent und auch sehr mächtig. Deshalb müssen wir ihm zumindest mental auf Augenhöhe begegnen, um das falsche Spiel zu durchschauen. Ab diesen Moment sind wir nicht mehr ohn-mächtig. Es ist – mit StarWars gesprochen –  „das Erwachen der Macht“. Wir erheben uns aus der Lethargie des Sklaventums hin zum selbstbestimmten Ich Bin.

Nach biblischer Sprechart ist unser Gegner der Antichrist, der uns und diese Welt für sich beanspruchen will, uns unterjochen will, uns vom Schöpfer entfremden will. Es ist unsere historische Aufgabe und Pflicht, uns dem nicht nur zu widersetzen sondern uns davon zu befreien. Das ist das, was jetzt gerade stattfindet, im innen wie im außen.

Somit befinden wir uns in einer evolutionären Reifeprüfung, die Maske des Antichristen im Innern sowie im Außen zu erkennen und seiner Macht über uns die rote Karte zu zeigen. Im Außen helfen uns Tag für Tag Enthüllungen, die Realität hinter der Scheinrealität zu sehen. Im Innern sind es die altbekannten und aus göttlicher Quelle stammenden zeitlosen Maßstäbe der Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit, der Authenzität und der Liebe, welche uns den Spiegel zur Selbsterkenntnis vorhalten.

Das oben erwähnte Buch von Gerard Menuhin ist eine historisch bedeutsame Aufforderung, auch unser Geschichtsbild über den 2. Weltkrieg auf dem Amboss des Faktischen einer harten Prüfung zu unterziehen. Haben Sie den Mut dazu?

Wer dazu zu feige ist, ist bereits bei der Aufnahmeprüfung für den Club der mündigen Selbstdenker durchgefallen. Er hat sein Recht verwirkt, als selbstdenkender erwachsener Mensch respektiert zu werden. Zurück in den Kindergarten!

„Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, der täglich sie erobern muss“, sagte Johann Wolfgang von Goethe

In dieser Auseinandersetzung gibt es einen mächtigen Verbündeten. Den mächtigsten überhaupt: Er hat uns vor 2000 Jahren schon seine Hand gereicht. Viele haben sie ergriffen, aber zu viele nicht. Die Konsequenzen sehen wir. Christus ist seither nicht irgendwo abgetaucht. Ganz im Gegenteil. Er kämpft unermüdlich Seite an Seite mit den Seinen, sowohl hier unten als auch Oben auf kosmischer Ebene. Immer mit dem Ziel, diesen Planeten samt diesem Universum aus der Finsternis ins Licht zu führen. Das ist die Bestimmung. Ohne Wenn und Aber.

Die christliche Eschatologie beinhaltet zurecht die Vollendung des Einzelnen und der Schöpfung. „Dein Reich komme“ basiert auf einem Versprechen, dessen Aussage aber nur noch wenige Christen wirklich ernst nehmen, auch wenn sie es täglich beten. Im Mittelpunkt steht hier das Versprechen von der Wiederkunft.

Aber Vorsicht! Auch hier müssen wir uns von abgehobenen oder kindlichen Vorstellungen und Desinformationen verabschieden. Christus ist kein Märchenprinz, der in wallenden Gewändern vom Himmel herabschwebt und uns alle verzückt und entrückt. Der Antichrist hat auch hier sehr erfolgreich unzählige Nebelkerzen geschmissen. Insbesondere durch das ganze NewAge-Gedöns und nicht zuletzt auch durch jene, die sich als Gottes Stellvertreter auf Erden bezeichnen. Sie alle sind Diener des Höllenfürsten.

Bei aller Liebe geht es letztlich um einen dramatischen Reinigungsprozess, eine Katharsis unvorstellbaren Ausmaßes, die – wie jetzt bekannt -, kosmische Dimensionen hat. Wie unten so oben.

Um es vorweg zu nehmen:

Defacto hat die Wiederkunft bereits seit Dekaden stattgefunden.

Diese Aussage mag Sie jetzt befremden, wenn Sie irgendwelche realitätsfremde Vorstellungen damit verbinden – oder das als religiösen Kinderkram abtun. Aber wenn ich Ihnen sage, dass die Wiederkunft zuerst in unseren Herzen und Köpfen stattfindet, dann bekommt dieses Statement einen etwas anderen Charakter.

Das heißt nun ganz konkret: Wir leben in der sogenannten Endzeit, in der sich im wahrsten Wortsinn „die Geister scheiden“. Das Drama, welches sich auf der weltpolitischen Ebene vor unseren Augen abspielt, ist der äußere sichtbare Ausdruck eines finalen Entscheidungskampfes zwischen den Kräften des Lichtes und der Dunkelheit, um es mal einfach und bildlich auszudrücken.

In dieser Auseinandersetzung entscheidet sich jeder Einzelne, auf welcher Seite er steht. Auch die passiven Zaunsitzer haben sich entschieden, als stumme Diener der Lüge.

Was das nun für jeden einzelnen bedeutet, muss jeder für sich selbst herausfinden. Denn nichts ist überzeugender als die durch eigene Bemühungen erarbeiteten Erkenntnisse. Letztlich ist das der Königsweg der persönlichen Evolution, wenn wir uns als selbstbestimmte, göttliche und intelligente Wesen ernst nehmen. Erkenntnis durch Leidensdruck ist dann die andere – leider gängigste – Alternative.

Das Wichtigste dabei: Die Hilfe von OBEN erbitten. Dieser Kraft müssen wir uns wieder erinnern, wenn wir in unserem Leben und besonders in diesen Zeiten auf der Siegerseite stehen wollen. Machen Sie es nicht wie der ertrinkende Glaubensbruder, welcher die Rettung durch den Militär-Hubschrauber verweigert hat, weil er felsenfest an eine ganz andere Hilfe durch den HERRN geglaubt hat. Dass der Hubschrauber die Hilfe des HERRN war, hat er dann im Jenseits erfahren.

Auch wenn es noch viel zu sagen gäbe, ist das vielleicht ein passendes Schlusswort. Erlauben Sie mir, dem noch eine Botschaft aus der himmlischen Kommandozentrale anzufügen, die aus dieser Quelle stammt:

IHR, die Ihr an das Göttliche glaubt, Ihr werdet leben und es schauen
IHR, die Ihr anfangt Euch zu erinnern, Ihr werdet zu Hause sein
Ihr, die Ihr stark wart im Namen des Vaters, Ihr werdet die Säulen der Neuen Welt sein, die da kommt.

Wir sind dabei, die alte „NWO“ schachmatt zu setzen – denn alles was Gott ausschließt ist dazu bestimmt niederzugehen – und nur diese Dinge werden Bestand haben, die wahrhaftig den göttlichen Faktor integrieren. Zusammen werden wir diese göttliche neue Welt aufbauen. Und auf diese Weise, ihr lieben Herzen, werden wir ein Lächeln in den Augen des Universums sein.

In diesem Sinne: Passen Sie gut auf sich auf! Denn die Geschehnisse werden – nach vielen Verspätungen – unweigerlich einen Punkt erreichen, wo die heftigen Wehen für die Geburt einer neuen Zeit einsetzen. Das wird nicht lustig, für manche auch sehr schrecklich. Jene, die heute im Namen der Wahrheit die Verfolgten und Gedemütigten sind, werden danach die neuen Helden sein. Vielleicht gehören Sie ja auch dazu.

Advertisements

, ,

24 Kommentare

Konspirative Netzwerke als Kunstwerk auf der Documenta in Kassel

Im jetzt eröffneten „Olymp“ der zeitgenössischen Kunst, der „Documenta 13“ in Kassel, ist ein Werk zu sehen, welches dem Künstler Mark Lombardi vermutlich das Leben kostete. Es heißt „BCCI-ICIC & FAB“ und ist das Opus Magnum des Künstlers. Es zeigt unzählige und exakt gezeichnete Pfeilbögen, welche die komplexen Verbindungen zwischen der „Bank of Credit and Commerce“ (BCCI), der Politik und des Terrorismus aufzeigen. Es ist – wie viele seiner Werke – ein detailliert gezeichnetes Diagramm über die politischen und finanziellen Verflechtungen der Politik und des Kapitals mit der organisierten Kriminalität.

In jahrelangen und detektivisch genauen Nachforschungen sammelte Lombardi sein Wissen auf tausenden von Karteikarten. Als Informationsquelle dienten in erster Linie öffentlich zugängliche Zeitungsartikel. Aus den vielen Info-Puzzelteilen entwickelte Lombardi seine Diagramme der Verflechtungen und machte das Unsichtbare sichtbar. Weitere Themen seiner Netzwerk-Diagramme waren z.B. die Vatikan Bank, Opus Dei oder George W. Bush.
Mark-Lombardi_BCCI-ICIC-FAB_4.Version_bMark-Lombardi_BCCI-ICIC-FAB_4.Version_detail

Lombardis künstlerische Innovation bestand in der ästetischen Veranschaulichung komplexer Machtstrukturen und mafiöser Netzwerke. Es ist die Verknüpfung der Fakten zu einem komplexen Universum.

In dem in Kassel ausgestellten Diagramm „BCCI“ tauchen auch bekannte Namen wie George W. Bush. und Osama Bin Laden auf. Ein Journalist des Wall Street Journals, der über die Bush-bin-Laden-Connection recherchierte, soll geschlagene vierzig Minuten vor der Grafik Lombardis verbracht haben und immer wieder „Oh, mein Gott“ gemurmelt haben (Süddeutsche Zeitung vom 16.1.2004).

Es ist der Documenta-Kuratorin Carolyn Christov-Bakargiev zu verdanken, dass dieses aussergewöhnliche Werk nun in Kassel zu sehen ist. Denn es ist zugleich auch das Schicksalswerk des Künstlers. Im Jahr 2000 war es für eine wichtige Ausstellung im New Yorker Museum PS 1 vorgesehen. Nur eine Woche vor der Ausstellung wurde es durch eine „unerklärlich“ ausgelöste Sprinkleranlage zerstört. Lombardi arbeitete eine Woche lang Tag und Nacht, um es wiederherzustellen. Um so glücklicher war er über seinen großen Erfolg damit.

Wenige Tage nach der Ausstellungseröffnung war Mark Lombardi tot. Man fand ihn erhängt in seinem Atelier. Von Freunden gibt es Berichte darüber, dass eine teils ausgetrunkene Champagner-Flasche neben ihm hing. Ein makabres Symbol. Die Vermutung, dass dies kein Suizid, sondern eine „Hinrichtung“ war, ist mehr als naheliegend. Denn eine psychopathische Ursache kann nach den Aussagen seines Umfeldes ausgeschlossen werden.

Das Werk und das Schicksal dieses Künstlers ließ die Regisseurin Mareike Wegener nicht los. Sie drehte einen Dokumentarfilm mit dem Titel „Mark Lombardi – konspirative Kunst“, der jetzt in den Kinos angelaufenen ist. Er ist mehr als ein Künstlerprotrait. Es ist ein erschütternder Einblick in die kriminellen Abgründe von Geld und Politik.

Der Sender 3sat brachte in „Kulturzeit“ am 6.6.12 einen Bericht über den Dokumentarfilm: http://www.3sat.de/mediathek/?display=1&mode=play&obj=31306

„Die Arbeit ist sehr hellsichtig“ sagt darin die junge Regisseurin Mareike Wegener. „Und im Nachhinein kommt es so vor, als hätte er Dinge vorausgeahnt. Das hängt aber damit zusammen, dass er die Strukturen so entblößt hat zu einem Zeitpunkt, wo das die meisten Leute noch nicht gemacht haben“.

Die Botschaft des Künstlers wurde durch seinen mysteriöser Tod dramatisch verstärkt. Sie zerstört den Mythos von der Integrität der Politik und der mit ihr verbundenen Mainstream-Medien. Die kriminellen Abgründe unserer sogenannten Eliten werden sichtbar. Es ist Wendezeit.

,

Hinterlasse einen Kommentar

"Du bist Terrorist"

Wie krank unser politisches System mittlerweile ist, wird erst bei genauerer Betrachtung einzelner Vorgänge richtig bewusst: Am 1.6. war auf der Titelseite der FAZ zu lesen, dass die EU-Kommission Deutschland zur Zahlung eines Zwangsgeldes von täglich 300.000 EUR verklagt, weil sie die EU-Richtlinie zur Vorratsspeicherung von Daten nicht umgesetzt hat bzw. ein entsprechendes Gesetz wieder aufgehoben hat.

Der Hintergrund: Mit Urteil vom 2. März 2010 hat das Bundesverfassungsgericht das deutsche Gesetz zur Totalprotokollierung aller Kommunikationsdaten (Vorratsdatenspeicherung) für verfassungswidrig erklärt, weil es das Telekommunikationsgeheimnis und Recht auf informationelle Selbstbestimmung des Grundgesetzes verletzt. Weil Deutschland also nicht bereit ist, in seiner Gesetzgebung die eigene Verfassung zu ignorieren, kommt Brüssel mit dem Zwangsgeldhammer.

Schon beeilen sich wieder die willigen Diener eines Überwachungsstaates, allen voran Innenminister Hans-Peter Friedrich von der Union, die Erfüllung der EU-Richtlinie und somit ein verfassungswidriges Gesetz durchzusetzen. Kaum zu glauben, dass dies politische Realität ist und sich bisher nur eine Minderheit darüber aufregt.

Es ist ähnlich wie bei dem bekannten Experiment mit dem Frosch, der sich im lauwarmen Wasser des Kochtopfes recht wohl fühlt und nicht merkt, wie die Wassertemperatur langsam aber stetig steigt. Bis das Wasser anfängt zu kochen. Dann ist es zu spät. Der Frosch wird zur Froschsuppe.

Wie der Frosch haben wir uns mit den sich einschleichenden Praktiken des Überwachungsstaates arrangiert, der langsam aber stetig an Perfektion zunimmt. Denn es dient ja alles unserer Sicherheit. Schließlich vertrauen wir unseren Volksvertretern, die den Eid auf die Verfassung geschworen haben und zum Wohle des Volkes handeln.

Was die Vorratsdatenspeicherung genau ist und wem sie dient, zeigt dieses sehr informative Infografik-Video: http://www.youtube.com/embed/2wi9jL3QfhU

Zum Glück gibt es immer mehr Zeitgenossen, die aus dem Kochtopf springen, weil sie realisieren wohin die Reise geht. Einer davon ist der Design-Student Alexander Lehmann. In dem von ihm erstellten Video „Du bist Terrorist“ zeigt er kunstvoll genial, was bereits Realität ist. Jeder steht unter Generalverdacht und muss deshalb kontrolliert werden.

Den mehrfach preisgekrönten Kurzfilm (2 Min.) haben bisher über 2,7 Millionen Menschen gesehen. „Du bist Terrorist“ ist ein besonders gelungenes Stück Realsatire, das selbst bei wiederholter Betrachtung nicht ermüdet:

Wer glaubt, dass dies nicht mehr getoppt werden kann, der Irrt. Die Vorratsdatenspeicherung ist vergleichsweise harmlos zu den neuesten Entwicklungen, die Überwachungs-Wahnsinnige mit hohem Forschungsaufwand vorantreiben: RFID-Chips als Implantat bei Menschen.

Bereits im November 2004 genehmigte die US-amerikanische Gesundheitsbehörde (FDA) den Einsatz des RFID-VeriChip zur Nutzung als Implantat. Die Chips sind so klein, dass sie mittels einer Spritzenkanüle z.B. in einen Muskel eingebracht werden können. Dort sind sie praktisch nicht mehr zu entdecken. Was ist RFID?

RFID ist die Abkürzung für Radio Frequency Identification und bezeichnet ein modernes elektronisches Identifizierungssystem. Das System besteht aus passiven RFID-Chip-Transpondern und den dazugehörigen aktiven Lesegeräten.

Das System funktioniert so, dass von einem fest installierten oder mobilen Lesegerät ein schwaches hochfrequentes elektromagnetisches Feld erzeugt wird, das im ansonsten stromlosen und batterielosen Transponder eine Spannung erzeugt, die einen im Transponder befindlichen Chip aktiviert und zur Aussendung eines Datensatzes bringt.

Diese Technologie beflügelt anscheinend die Kontrollfanatiker zu ungeahnter Kreativität. Am 22. Mai verblüffte der staatliche britische Sender BBC seine Hörer mit der Idee, jedem neugeborenen Baby künftig sofort nach der Geburt einen Chip in den Körper zu implantieren, der sein ganzes Leben lang im Körper verbleibt. Das wäre ja so praktisch und bringe unglaublich viele Vorteile. Man könne in Ballungsgebieten und auf Schlachtfeldern zuverlässig Feinde von Freunden unterscheiden. Zudem könne man Waffen so programmieren, nur noch bestimmte Menschen zu töten.

Bei so vielen überzeugenden Vorteilen ist es doch naheliegend, gleich alle Menschen damit auszustatten. Wenn so ein Chip per Spritzkanüle zu implantieren ist, bräuchte man also nur eine generelle Impfpflicht einzuführen. Letzteres kommt uns doch irgendwie bekannt vor? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Liebe Überwachungsfanatiker, leider werden immer mehr eurer so sicher im Kochtopf geglaubten dummen Frösche wachgeküsst und verwandeln sich in selbstbestimmte bewusste Wesen. Der böse Zauber der Verblendung verliert zunehmend seine Wirkung und ihr eure Macht. Es ist Wendezeit.

, ,

Hinterlasse einen Kommentar