Beiträge getaggt mit Wahrnehmung

Verschwundener Flug MH370 der Malaysia-Airline: Eine "kosmische" Erklärung des Unerklärlichen

Hinweis: Aktualisierungen und brisante News am Ende des Beitrags.

Es gibt Dinge, die gibt es nicht. Zumindest nach allgemeinem Verständnis.

Dazu gehört das spurlose Verschwinden des Fluges MH370 der Malaysia Airlines am 8. März 2014 um 2.40 Uhr Ortszeit vom Radar. Bislang sind weder das Flugzeug noch Überreste der Maschine entdeckt worden. Die Spekulationen überschlagen sich. Keine der vielen Vermutungen gibt eine fundierte Antwort.

Das ganz besondere Phänomen:

Die Mobiltelefone einiger Flugzeuginsassen (19 lt. china.org.cn) klingeln beim Anruf immer noch, auch 4 Tage nach dem Verschwinden des Flugzeuges!

Darüber berichtet z.B. auch die Washington Post, die New York Times oder hier sehr ausführlich die Webseite vom englischen Mirror News (= Online-Ausgabe des „Daily Mirror“):

Wie ist das möglich?

Selbst Experten bestätigen, dass die Telefone nur klingeln, wenn sie „eingeschaltet“ und von einer Mobilfunkstelle erreichbar sind.

Mike Adams vom Kopp-Verlag zählt einige wichtige Fakten auf, welche das unerklärliche des Malaysia-Airlines-Flug 370 verdeutlichen:

  1. Alle Boeing-777-Jets sind mit Blackbox-Flugschreibern ausgestattet, die jede Explosion an Bord überstehen.
  2. Alle Flugschreiber senden nach einem Absturz ins Meer mindestens 30 Tage lang Ortungssignale aus.
  3. Viele Teile eines zerstörten Flugzeugs sind von Natur aus schwimmfähig und würden auf der Wasseroberfläche schwimmen.
  4. Wenn eine Rakete oder ein Cruise Missile das Flugzeug zerstört hätte, hötte das zerstörende Objekt ein Radarsignal hinterlassen.
  5. Aufgrund der flächendeckenden Luftfahrtkontrolle ist die Position eines Flugzeuges immer nachvollziehbar.
  6. Wenn das Flugzeug entführt worden wäre, wäre es nicht vom Radar verschwunden.

Noch ein paar weitere ergänzende Fakten (Quelle Der Stern)

  1. Die Boeing 777-200 verschwand bei gutem Wetter. Zwei Stunden nach dem Start war die Maschine eigentlich in der sichersten Phase eines Flugs, auf der Reisehöhe von rund 10 000 Metern.
  2. Es gab keinen Notruf, und die Bordcomputer sendeten keinen automatischen Alarm an die Bodenkontrolle, wie bei technischen Problemen eigentlich üblich.
  3. Im Cockpit saß ein erfahrener Pilot. Die Fluggesellschaft gilt als sehr zuverlässig, die Boeing ebenfalls.
  4. Der Funkkontakt brach vor der vietnamesischen Küste ab. 154 der 239 Insassen waren chinesische Staatsbürger.
  5. An Bord waren zwei Passagiere mit gestohlenen Pässen. Diese waren ihren Besitzern, einem Italiener und einem Österreicher, 2012 und 2013 in Thailand gestohlen worden. Die Reisedokumente wurden bei der Passkontrolle nicht mit der Datenbank von Interpol abgeglichen.
  6. Fünf Reisende checkten ein, gingen aber nicht an Bord. Ihr Gepäck wurde vor dem Abflug wieder ausgeladen. (1-2 ist normal, 5 ist sehr außergewöhnlich! Wurden sie gewarnt?)

Fakt ist: Das Flugzeug ist – plötzlich – verschwunden – ins Nichts! – Das ist die bisher einzig sichere Tatsache über das Verschwinden.

Und: die Mobiltelefone einiger Insassen waren trotzdem tagelang erreichbar!!!

Infolge dessen spekuliert Mike Adams dann in einem weiteren Kopp-Artikel von möglichen „übernatürlichen“ Ursachen.

Er denkt über „Stargate“-Phänomene nach wie Teleportations-Technik, hochentwickelte Militär-Technik, die Materie unsichtbar macht (Siehe „Philadelphia-Experiment“, bei dem ein Schiff der US-Marine verschwend und wieder auftauchte) oder eine Art von „Bermuda-Dreieck“-Phänomen, bei dem Objekte wie z.B. Schiffe einfach verschwinden.

Man muss also – wie Adams sagt – „das Fenster von Möglichkeiten ausdehnen und das einschließen, was Militärstrategen als das »unbekannte Unbekannte« bezeichnen“.

Seit heute, den 13.03.2014 gibt es eine hochinteressante Erklärung, welche die „übernatürlichen“ Vermutungen Adams bestätigen würden.

Der für seine alternativen Aufklärungs-Nachrichten bekannte Nachrichtendienst „Die Kosmische Tagesschau“ übermittelte am 13.03.14 über die Person Eve eine – telepathische – Botschaft von Christ Michael (CM).

Hier die komplette Botschaft in der deutschen Übersetzung (Quelle: Christ-Michael.net):

Eve: Weil wir gerade reden … was ist mit dem verschwundenen Flugzeug?

CM: Oh, gut. Es war von den dunklen Ops (Operators) geplant, dieses Flugzeug für ein terroristisches Chaos gegen Iran und Russland zu verwenden. Sie stehen natürlich unter Beobachtung und wir haben ihnen nicht erlaubt, ihren schmutzigen Plan auszuführen.

Wir haben das Flugzeug gesichert, indem wir es in einem stabilen Bereich zwischen Shuttles brachten und parkten es schließlich in einem unserer Basis-Raumschiffe. Glaubt nicht irgendwelche Nachrichten, die sie Euch darüber erzählen. Möglicherweise werden sie arrangieren, dass mehr „Crash- Teile gefunden werden“,  aber das werden keine Original-Teile sein. Sie können vorher für diesen Zweck ins Meer geworfen worden sein.

Bevor das Flugzeug gerettet wurde – kurz vor dem geplanten Absturz/Explosion – haben wir ein energetisches Feld erzeugt und das Flugzeug unsichtbar für Augen und Radar gemacht – und stoppten jeglichliche Kommunikation nach aussen. Unsere Raumschiffe waren ebenso unsichtbar. Darum wird kein Satellit jemals zeigen was passiert ist. Möglicherweise werden Beweise auftauchen – über den üblen Plan und wer dahinter steckt.

Diese Operateure glauben immer noch nicht, dass sie Prügel für diese Art von Unternehmen einstecken werden. Natürlich, das ist erst der Anfang. Nochmals: Allen Menschen im Flugzeug geht es gut. Und wir haben alle Arten von Beweise gesichert. Natürlich werden die dunklen Ops immer noch versuchen, „etwas daraus zu machen“, wie die Geschichte rund um die „zwei Männer aus dem Iran mit falschen Pässen“. Nun, das ist das, was sie immer tun.

Eve : OK, CM & Esu. ich hoffe – immer noch -, dass Ihr nicht mehr allzu lange braucht, um das Jahr 2014 ZUM JAHR EURER FÜR ALLE SICHTBAREN WIEDERKUNFT zu machen – ich rede nun aber nicht über das Bluebeam-Projekt.

CM: Du wirst es erleben, Eve!

Diese „kosmische“ Botschaft ist ganz sicher „harter Toback“ für die Meisten, würde aber immerhin der von Mike Adams oben zitierten Punktesammlung – und insbesondere seinem Nachdenken über „übernatürliche Ursachen“ – einen möglichen Hintergrund geben. Prüfen Sie diese – für die meisten für „verrückt“ erscheinende –  Botschaft und erspüren Sie, ob diese für Sie im Bereich des Möglichen sein könnte.

Klar ist jedenfalls: Hier scheiden sich die Geister.

Auch wenn mind. 90 % sog. medialer Durchgaben esoterischer Schrott ist, diese Botschaft ist für uns aufgrund bestimmter Kriterien authentisch. Denn wenn sich dies alles auch wieder nur als „esoterischer Schrott“ herausstellen sollte, haben wir ein Glaubwürdigkeitsproblem. So sind wir halt bis zum faktisch sichtbaren Beweis dessen für viele die Dummen, weil wir sowas ernst nehmen. Aber was solls? Das nehmen wir gerne auf uns, wenn sich alles bewahrheitet ;-).

Bis dahin sind diese „kosmischen“ Erklärungen genauso real oder irreal wie alle Spekulationen in dieser Sache, denen die Beweise fehlen. Sollten sich die Aussagen aber bewahrheiten, wären die Folgen so dramatisch, dass wir uns diese noch nicht vorstellen können. Also schaun‘ mer mal.

Ziemlich klar ist jedoch jetzt schon: Wenn unsere Spezies überleben will, müssen wir – gemäß unserem Credo – unser eingeschränktes Bewusstsein und die Manipulation unseres Denkens und Wissens erkennen. Das ist zuerst sehr unbequem. Es ist aber unvermeidlich, wenn wir uns von unseren geistigen Beschränkungen befreien wollen, um uns zu erinnern. Erinnern an unsere eigentliche Herkunft und an unser eigentliches göttliches Potential.

Bis dahin halten Sie Kotztüten bereit! Denn die gegenwärtigen und kommenden Ereignisse werden uns schockierend bewusst machen, in welcher Welt wir leben, welch üble Praktiken es hinter den Kulissen der Macht gibt, wie wir missbraucht und manipuliert werden und welches Wissen uns vorenthalten wurde. Erst dann werden „kosmische“ oder „übernatürliche“ Zusammenhänge (wie z.B. obige Botschaft), die uns jetzt noch als Spinnerei erscheinen, Zugang in unser allgemeines Weltverständnis finden können.

Dies bereitet den Weg für den Aufbruch in eine neue Zeit, die uns verheissen ist und sich in unmittelbarer Zukunft entfalten wird.
„Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit, aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten“ sagte seinerzeit Abraham Lincoln. Die Zeit der Narretei geht zu Ende, ein Quantensprung in der menschlichen Evolution steht uns bevor. Gut möglich, dass die Offenbarung der Wahrheit über den Flug MH370 zum Zündfunken dafür wird.

In diesem Sinne wiederholen wir unser Credo:
Die Uhr des finalen Countdowns für einen dramatischen Wandel – und für das Ende der Tyrannei – tickt

===================================================================
Update vom 17.März 2014:

26 Länder beteiligen sich mittlerweile an der Suche nach dem „Geisterflugzeug“, der größten Suchaktion in der Luftfahrtgeschichte. Aufgrund der festgestellten sehr merkwürdigen Flugmanöver kurz vor dem „verschwinden“, ermittelt die Polizei nun offiziell wegen Entführung, Sabotage und Terrorismus.

Letzteres würde zumindest einen Punkt der vorgenannten „kosmischen“ Erklärung nahe kommen, wonach es  „von den dunklen Ops (Operators) geplant war, dieses Flugzeug für ein terroristisches Chaos gegen Iran und Russland zu verwenden.“  – Es bleibt sehr spannend . . .
Hier eine Grafik der britischen Tageszeitung „Daily Mail“, welche die merkwürdigen Höhenmanöver und die vermeintliche neue Flugroute der Boeing 777-200 Richtung Westen aufzeigt. (Klick für Vergrößerung)

MH370_Grafik-Daily-Mail Mittlerweile wurde auch bekannt, dass das Malaysische Militär Informationen über den Kurswechsel der Maschine vertuscht hat – siehe Bericht in der Welt. Oder etwas detaillierter bei MM-News. Erst am Mittwoch, gut fünf Tage nach Verschwinden des Fluges, bestätigte der Malaysische Luftwaffengeneral Rodzali Daud die Sichtungen. Warum? Was wird damit verheimlicht?
————————-

Update 20.03.2014
Trotz beispielloser weltweiter Suchaktion mittels modernster Technik gibt es auch nach 12 Tagen keinerlei konkrete Anhaltspunkte für eine Erklärung des spurlosen Verschwindens nach üblichem Verständnis von „Realität“. Somit hat der „Geisterflug“ MH370 das Potential, für aussergewöhnliche Überraschungen zu sorgen.
————————

News vom 20.03.2014 über den Flug MH370:
Hinweise über einen geplanten Terroranschlag seitens eines angeblichen Berichtes der Hauptverwaltung für Aufklärung beim Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation (GRU) im Zusammenhang mit einer gefährlichen und geheimen Fracht an atomarem und biologischem Material.
Details dazu finden Sie hier im Kopp-Bericht.

Die weiteren Ausführungen dazu wurden hier gelöscht, weil Aufgrund neuester Erkenntnisse diese Hinweise sich als gezielte Desinformation herausgestellt haben.

—————————-
Merkwürdig: Die Allianz bezahlt bereits für den Flug MH370 72 Millionen USD an die Fluggesellschaft und an die Angehörigen der Insassen. Warum dieser vorauseilende Gehorsam? – Wie langwierig ist es oft, mit Gutachten und Nachweisen einen Versicherungsschaden ausbezahlt zu bekommen. Hier werden 72 Millionen ausbezahlt ohne jeglichen Nachweis. Schon sehr merkwürdig. Ein „Trostpflaster“ für schnelles Vergessen oder Schweigen? Mehr Info hier
—————————-
21.03.14
Jetzt kommt die in der „kosmischen Botschaft“ erwartete Cover-Lüge:
„Möglicherweise werden sie arrangieren, dass mehr „Crash- Teile gefunden werden“,  aber das werden keine Original-Teile sein. Sie können vorher für diesen Zweck ins Meer geworfen worden sein.
Jetzt werden tatsächlich Teile im Meer gefunden „die zur verschwundenen Malaysia-Arline-Boeing gehören könnten“. Hier die Nachricht im Focus.
Mögliche Vernebelungs-Taktik: Weil es keine Beweise gibt, schafft man „Indizien“ (Indiz: mehr als eine Behauptung, weniger als ein Beweis).
——————————
21.03.14
Die Information über den unterbrechungsfreien Autopilot könnte vielleicht auch interessant sein:

Die Boeing 777 der Malaysia Airline des Fluges MH370 war – wie seit 2009 alle Boeing-Flugzeuge – mit einem sog. „uninterruptible autopilot“ (unterbrechungsfreier Autopilot) ausgerüstet – für dessen Handhabung die P
iloten nicht ausgebildet werden. Das Flugzeug kann damit zur ferngesteuerten Drohne umfunktioniert werden, auf die der Pilot keinen Einfluss mehr hat.

Der frühere Delta/Northwest Pilot Field McConnell. Er sagte im Zusammenhang mit dem Flug MH370 in einem Interview mit Voice of Russia:
„Ich nehme an dass es möglich ist, dass jemand an Bord des Flugzeuges, wenn es z.B. ein Software-Ingenieur ist, den Autopiloten aktivieren kann. Aber es ist wahrscheinlicher, dass jemand an einer Bodenstation, einem Air Force AWACS-Flugzeug oder von einem US-Marine Flugzeuge die Erlaubnis  dafür von der Betreibergesellschaft erhalten hat, in diesem Fall von Malaysia.“

Nachtrag dazu: Aufgrund neuester Infos hat dieser Zusammenhang aber keine Relevanz.

———————————-
23.03.2014
Die „Indizien“ Vernebelungstaktik geht weiter: Wieder werden „mögliche“ Teile gefunden: Hier eine Nachricht im Focus.
(Indiz = mehr als eine Behauptung, weniger als ein Beweis).

————————————
24.03.2014
Nun möchte man wohl mit Schein-Fakten über Flugdaten und gefundene Wrakteile „den Sack zu machen“. Siehe hier die Nachricht im Spiegel.
Wer glaubt das denn nach dieser Vorgeschichte??? Dass erst nach 16 Tagen die Flugdaten entsprechend analysiert wurden!! Bei der größten Suchaktion in der Luftfahrtgeschichte!! Vielleicht kommt jetzt auch noch die gefakte Blackbox . . .  Aber dieser Fall ist damit noch längst nicht abgeschlossen! Die wirklichen Überraschungen kommen erst noch!

Der oben zitierte Kopp-Autor Mike Adams entlarvt hier die hohlen Erklärungen eindeutig als Verschleierungsversuch.

Auch die Angehörigen glauben nicht den offiziellen Nachrichten und protestierten in Peking, die Wahrheit zu erfahren.

————————————–
26.03.2014 Wichtige Aktualisierung:

Es gibt ein wichtiges Update, welches zwar nur wenigen verständlich sein wird, aber trotzdem – für die Zukunft – als Eintrag in das „Logbuch“ dieses Blogs wichtig werden wird. Es ist eine Nachricht von der oben zitierten „kosmischen“ Quelle, welche für viele erst annehmbar sein wird, wenn sich die Ereignisse in der beschriebenen Form bestätigen.

Diese Nachricht wurde von dem o.g. alternativen Nachrichtendienst „Kosmische Tagesschau“ (KT) verschickt.

In dieser Mitteilung bringt „Esu“ eine Zusammenfassung aller bisher in der Presse und im Web kursierenden „Coverstories“ über das verschwundene Flugzeug, inklusive einiger New Age-Geschichten, insbesondere unter Missbrauch des Namens Ashtar durch Implantat-gesteuerte Channelings.

Die wichtigsten Aussagen in dieser „kosmischen“ Mitteilung fassen wir hier ganz kurz zusammen:

Die verschiedenen Stories im Netz wurden gezielt in Umlauf gebracht, um (hoaxmäßig) zu testen, welche Geschichte die größte öffentliche Akzeptanz findet.

Zum Flugzeug:  Den Passagieren geht es gut, sie haben psychologische Betreuung und Unterweisung zur Situation und sind damit weitgehend im Frieden. Sie befinden sich auf der New Jerusalem, dem Evakuierungsschiff, das unter Ashtars Kommando steht. 

Telefonate seitens der Passagiere wird es vorerst nicht geben, zumindest nicht, solange die Dunkelseite aus der Geschichte nicht öffentlich eine vollendete Tatsache gemacht hat.  Esu meint, „es blieben ja noch ein paar Tage für diese Jungs, auch eine Blackbox zu fälschen, die dann auftaucht und eine ihrer Geschichten ‚bestätigt'“.
Hier der Link zur kompletten Nachricht in deutsch und englisch beim Kollegen Nick

Anmerkung dazu: Die 30 Tage Sendefähigkeit der Blackbox endet 8 Tage vor Ostern. Könnte also gut sein, dass wir eine ganz besondere Osterüberraschung erleben, in welcher Form auch  immer.
———————–

Update 04.04.2014:
Der auch hier mehrfach zitierte Kopp-Autor Mike Adams bleibt am Ball:
Demnach gibt die Malaysische Regierung nun offen zu, Beweise gefälscht und zurückgehalten zu haben. Das berichtet die Straits Times:
»Ein malaysisches Team hat den Angehörigen der chinesischen Passagiere an Bord des verschollenen Fluges MH370 der Malaysia Airlines (MAS) erklärt, es gebe unter Verschluss gehaltene Beweise, die nicht veröffentlicht werden könnten. Das erklärten sie unter dem Druck verärgerter Angehöriger bei einem Briefing am Mittwoch«.
Hier der gesamte Artikel von Mike Adams.
Gibt es nicht bald einen Mutigen unter den Geheimnisträgern, der sich traut die Wahrheit zu sagen?

 


Zum Titelbild oben:
Ssculpture made by Indian sand artist Sudersan Pattnaik with a message of prayers for the missing Malaysian Airlines flight MH370 – which vanished from radar early on March 8 with ongoing search operations mounted by multiple nations taking place in the South China Sea, the Malacca Strait, and the Andaman Sea – at Puri beach, some 65 kilometers away from Bhubaneswar, on March 14, 2014. Malaysia denied March 12 that the hunt for a missing jet was in disarray, after the search veered far from the planned route and China said that conflicting information about its course was „pretty chaotic“. AFP PHOTO/ ASIT KUMAR (Photo credit should read ASIT KUMAR/AFP/Getty Images)

, , ,

44 Kommentare

"Du bist Terrorist"

Wie krank unser politisches System mittlerweile ist, wird erst bei genauerer Betrachtung einzelner Vorgänge richtig bewusst: Am 1.6. war auf der Titelseite der FAZ zu lesen, dass die EU-Kommission Deutschland zur Zahlung eines Zwangsgeldes von täglich 300.000 EUR verklagt, weil sie die EU-Richtlinie zur Vorratsspeicherung von Daten nicht umgesetzt hat bzw. ein entsprechendes Gesetz wieder aufgehoben hat.

Der Hintergrund: Mit Urteil vom 2. März 2010 hat das Bundesverfassungsgericht das deutsche Gesetz zur Totalprotokollierung aller Kommunikationsdaten (Vorratsdatenspeicherung) für verfassungswidrig erklärt, weil es das Telekommunikationsgeheimnis und Recht auf informationelle Selbstbestimmung des Grundgesetzes verletzt. Weil Deutschland also nicht bereit ist, in seiner Gesetzgebung die eigene Verfassung zu ignorieren, kommt Brüssel mit dem Zwangsgeldhammer.

Schon beeilen sich wieder die willigen Diener eines Überwachungsstaates, allen voran Innenminister Hans-Peter Friedrich von der Union, die Erfüllung der EU-Richtlinie und somit ein verfassungswidriges Gesetz durchzusetzen. Kaum zu glauben, dass dies politische Realität ist und sich bisher nur eine Minderheit darüber aufregt.

Es ist ähnlich wie bei dem bekannten Experiment mit dem Frosch, der sich im lauwarmen Wasser des Kochtopfes recht wohl fühlt und nicht merkt, wie die Wassertemperatur langsam aber stetig steigt. Bis das Wasser anfängt zu kochen. Dann ist es zu spät. Der Frosch wird zur Froschsuppe.

Wie der Frosch haben wir uns mit den sich einschleichenden Praktiken des Überwachungsstaates arrangiert, der langsam aber stetig an Perfektion zunimmt. Denn es dient ja alles unserer Sicherheit. Schließlich vertrauen wir unseren Volksvertretern, die den Eid auf die Verfassung geschworen haben und zum Wohle des Volkes handeln.

Was die Vorratsdatenspeicherung genau ist und wem sie dient, zeigt dieses sehr informative Infografik-Video: http://www.youtube.com/embed/2wi9jL3QfhU

Zum Glück gibt es immer mehr Zeitgenossen, die aus dem Kochtopf springen, weil sie realisieren wohin die Reise geht. Einer davon ist der Design-Student Alexander Lehmann. In dem von ihm erstellten Video „Du bist Terrorist“ zeigt er kunstvoll genial, was bereits Realität ist. Jeder steht unter Generalverdacht und muss deshalb kontrolliert werden.

Den mehrfach preisgekrönten Kurzfilm (2 Min.) haben bisher über 2,7 Millionen Menschen gesehen. „Du bist Terrorist“ ist ein besonders gelungenes Stück Realsatire, das selbst bei wiederholter Betrachtung nicht ermüdet:

Wer glaubt, dass dies nicht mehr getoppt werden kann, der Irrt. Die Vorratsdatenspeicherung ist vergleichsweise harmlos zu den neuesten Entwicklungen, die Überwachungs-Wahnsinnige mit hohem Forschungsaufwand vorantreiben: RFID-Chips als Implantat bei Menschen.

Bereits im November 2004 genehmigte die US-amerikanische Gesundheitsbehörde (FDA) den Einsatz des RFID-VeriChip zur Nutzung als Implantat. Die Chips sind so klein, dass sie mittels einer Spritzenkanüle z.B. in einen Muskel eingebracht werden können. Dort sind sie praktisch nicht mehr zu entdecken. Was ist RFID?

RFID ist die Abkürzung für Radio Frequency Identification und bezeichnet ein modernes elektronisches Identifizierungssystem. Das System besteht aus passiven RFID-Chip-Transpondern und den dazugehörigen aktiven Lesegeräten.

Das System funktioniert so, dass von einem fest installierten oder mobilen Lesegerät ein schwaches hochfrequentes elektromagnetisches Feld erzeugt wird, das im ansonsten stromlosen und batterielosen Transponder eine Spannung erzeugt, die einen im Transponder befindlichen Chip aktiviert und zur Aussendung eines Datensatzes bringt.

Diese Technologie beflügelt anscheinend die Kontrollfanatiker zu ungeahnter Kreativität. Am 22. Mai verblüffte der staatliche britische Sender BBC seine Hörer mit der Idee, jedem neugeborenen Baby künftig sofort nach der Geburt einen Chip in den Körper zu implantieren, der sein ganzes Leben lang im Körper verbleibt. Das wäre ja so praktisch und bringe unglaublich viele Vorteile. Man könne in Ballungsgebieten und auf Schlachtfeldern zuverlässig Feinde von Freunden unterscheiden. Zudem könne man Waffen so programmieren, nur noch bestimmte Menschen zu töten.

Bei so vielen überzeugenden Vorteilen ist es doch naheliegend, gleich alle Menschen damit auszustatten. Wenn so ein Chip per Spritzkanüle zu implantieren ist, bräuchte man also nur eine generelle Impfpflicht einzuführen. Letzteres kommt uns doch irgendwie bekannt vor? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Liebe Überwachungsfanatiker, leider werden immer mehr eurer so sicher im Kochtopf geglaubten dummen Frösche wachgeküsst und verwandeln sich in selbstbestimmte bewusste Wesen. Der böse Zauber der Verblendung verliert zunehmend seine Wirkung und ihr eure Macht. Es ist Wendezeit.

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

In welcher Realität leben wir?

Auch wenn diese Frage banal erscheint, ist sie elementar. Denn die Welt ist nicht so wie wir denken dass sie ist. Wir sind vergleichbar mit Behinderten, deren Wahrnehmung gestört ist,

a) durch ein eingeschränktes Bewusstsein und
b) durch Manipulation unseres Wissens und Denkens
 
Das Erkennen der Realität hinter der „Realität“ ist ein schwieriges Unterfangen. Das haben große Geister z.B. so formuliert:

„Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man schon hundert Mal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat.“
Robert Lynd
„Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat.“
Bertolt Brecht
 
Mit interessanten Infos und Denkanstößen, die vielleicht realitätsfremd erscheinen aber bei genauerem Hinschauen vielleicht doch nicht sind, wollen wir diesen Blog betreiben und einen kleinen Beitrag leisten, so manch unbeleuchtete Ecken unserer Wahrnehmung etwas aufzuhellen.

,

Hinterlasse einen Kommentar