Das Ende eines dunklen Zeitalters

Wie viel Wahnsinn müssen wir eigentlich noch ertragen? Wer in der täglichen Routine innehält und die aktuellen Nachrichten in ihrer Bedeutung erkennt, bekommt das kalte Grausen. Oder er dreht sich um und träumt weiter, so als ob das alles normal wäre.

Über wichtige Zusammenhänge des Welt-Desasters und deren kriminelle Verursacher im Hintergrund haben wir in diesem Blog schon einiges geschrieben. Zudem ermöglichen seriöse alternative Nachrichtenquellen das Erkennen der wirklichen Realität hinter der Scheinrealität, wie sie uns seitens Politik und verbündeter Massenmedien inklusive gleichgeschalteter Wissenschaften vorgegaukelt wird. Ein „habe ich nicht gewusst“ ist im Internetzeitalter keine Entschuldigung mehr. Es beweist nur die eigene Schlafmützigkeit.

Es gibt tausende Beispiele, die den Wahnsinn des kranken menschlichen Bewusstseins und insbesondere der herrschenden Eliten charakterisieren. Weil es uns alle in diesem Land unmittelbar betrifft, greifen wir hier als Beispiel wieder das Thema Euro auf. Eine kranke politische Kaste steuert unbeirrt in Richtung EU-Diktatur.

In einer eindringlichen Rede erklärte Prof. Schachtschneider kürzlich: „Die Vermögen der Deutschen sind in Anbetracht der eingegangenen Verpflichtungen bereits verausgabt.“ In diesem Zusammenhang bekommt auch die Zensus „Volkszählung“ der Grundstücks- und Hausbesitzer in 2011 einen neuen Sinn, denn, so Prof. Schachtschneider „auch die Grundstücksvermögen werden durch Zwangsanleihen belastet werden.“ Hier das Video mit seiner  bemerkenswerten Rede.

Derzeit wird in Brüssel bereits daran gearbeitet, wie nationale Steuergelder (also das Geld der Bürger) künftig gebündelt verwaltet werden können.  Detailinfo dazu.

Im Klartext: Ländern wie Deutschland, die noch nicht bankrott sind, erhalten damit nun auch den finanziellen Dolchsstoß. Damit wird eindeutig, welchen Interessen unsere „Volksvertreter“ dienen. Wer bankrott ist, braucht Hilfe und die „Retter“ diktieren die Bedingungen (siehe Griechenland, Italien und jetzt Spanien). Das nennt man dann einen gelungenen Staatsstreich mit politischen Mitteln.

Nicht umsonst wird mit viel Demagogie das goldene Kalb Euro angebetet und gewarnt, dass das Scheitern des Euro den Untergang bedeutet. Ja klar, das Scheitern der EU samt Euro bedeutet das Scheitern der geplanten EU-Diktatur. Denn die Drahtzieher im Hintergrund wollen kein Europa freier Völker sondern ein Europa des Zentralismus mit feudalistischen Strukturen. „L’etat c’est moi!“ steht – wie beim absolutistischen Ludwig IX – den Machern und willigen Handlangern auf der Stirn geschrieben.

angenehme-Luegen

Doch wir brauchen uns nicht im Zorn zu beklagen. Zu lange haben wir den Lügen und Halbwahrheiten der Eliten geglaubt. Wir haben nicht erkannt, dass Regierung und Opposition nur die Puppen mächtiger Drahtzieher im Hintergrund sind und uns eine Scheindemokratie vorgaukeln. Wir haben das Märchen von der freien unabhängigen Presse geglaubt. Wir haben nicht erkannt, dass die NATO und deren Handlanger im Hintergrund die eigentlichen Terroristen sind. Wir haben nicht bemerkt, dass die Schulmedizin gar nicht an unserer vollständigen Gesundung interessiert ist. Lange haben wir darauf vertraut, dass Gift in Lebensmitteln verboten ist. Zu lange haben wir unsere Kinder in den Schulen mehr zu Systemdienern erziehen lassen statt zu selbständig und eigenverantwortlich denkenden Menschen. Wir haben nicht bemerkt, dass die gefährlichsten Verfassugsfeinde in Bundestag und Regierung sitzen und dass die Verfassungsrichter – wie jetzt bei der ESM-Entscheidung – nicht unsere Verfassung schützen . . .
Und: Wir haben auch nicht bemerkt, wie uns die etablierten Religionen und falsche Propheten mit hohlen Glaubenskonzepten den Weg des Herzens und der inneren Erkenntnis versperrt haben.

Das sind unangenehme Wahrheiten. Wie lange wollen wir diese noch verdrängen und uns einreden, dass alles in Ordnung ist?

Wir sind am Ende einer Zeit angelangt, die wir später einmal als das dunkle Zeitalter bezeichnen werden. Denn wir stehen an der Klippe und müssen springen. Entweder in den Abgrund oder – mit dem richtigen Geist und der richtigen Energie – an das rettende andere Ufer einer neuen Zeit.

Es gibt eine kleine aber entscheidende Minderheit, welche die Zeichen der Zeit erkannt hat und für den Sprung ans andere Ufer vorbereitet ist, bewusst oder unbewusst. Sie wissen, wie man dort hin kommt. Und machen daraus auch kein Geheimnis. Nur: Man glaubt ihnen nicht. Es sind nicht die New Age Softies. Es sind jene, die unbequeme Wahrheiten verkünden. Für die herrschenden Eliten sind sie Kotzbrocken.

Besonderes Erkennungsmerkmal: Sie haben die Schöpferquelle in sich selbst gefunden und beziehen daraus ihre Kraft und gründen darauf ihr Wissen und Urteilsvermögen. Deshalb sind sie auch machtvoll. Sie sind mitten unter uns und sie werden täglich mehr. Es sind die Boten einer neuen Zeit, die uns unmittelbar bevor steht.

Mehr darüber im nächsten Eulenspiegel-Blog.

Es ist Wendezeit. Und die Uhr des finalen Countdowns tickt – nicht mehr lange.

Advertisements

,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen (bitte keine langen Texte einkopieren!!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: