Armageddon und die Wiederentdeckung des Original Quellcodes

Nach Wikipedia bezeichnet Armageddon in der Offenbarung des Johannes den Ort der endzeitlichen Entscheidungsschlacht im „Krieg des großen Tages Gottes“. Im erweiterten Sinn bezeichnet der Begriff in der Theologie den eschatologischen Entscheidungskampf.

In Anbetracht des täglichen Wahnsinns, den wir in diesem Blog in Ansätzen beschrieben haben, drängt sich der Vergleich mit dem biblischen Armageddon förmlich auf.

Doch man muss diese biblische Szenarien nicht überbewerten und schon gar nicht wörtlich nehmen. Es sind vielmehr archaische Bilder, die auch in anderen Religionen und Mythologien zu finden sind. In der nordischen Mythologie zum Beispiel wird nach dem Weltenbrand eine neue Welt durch den Allvater Odin erschaffen.

In allen Zeitaltern gab es die Endzeiterwartungen, welche das Ende einer alten und den Beginn einer neuen Welt beschreiben. Selbst der Kommunismus bediente sich erfolgreich dieses Konzeptes mit der Schaffung einer neuen Welt per Entscheidungsschlacht durch die „Revolution“.

Es gibt offenbar einen in uns angelegten Wunsch nach Befreiung und eine „Sehnsucht nach dem Paradies“. Wie eine Art Antriebskraft hin zum Vollkommenen, zum Göttlichen.

„Seid vollkommen wie der Vater im Himmel vollkommen ist“ steht in dem Buch der Bücher, dessen teilweise verfälschter Inhalt nur mit viel Weisheit verstanden werden kann. Auch hier wieder eine der vielen Verheissungen, die von der Wiederherstellung eines Idealzustandes sprechen.

Sind solche Aussagen nur weltfremde Utopien? Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Haben wir nun einen göttlichen Ursprung oder nicht, gibt es einen Wiederherstellungsprozess zu einem verlorenen Ideal oder nicht?

Wenn die Nacht am dunkelsten ist, sagt man, ist der neue Tag nicht mehr fern. Wenn unsere kranke Welt todkrank ist, dann ist die Geburt des Neuen nicht mehr weit. Leben wir jetzt in der verheissenen „endzeitlichen Entscheidungsschlacht“ des Armageddon und vor dem Anbruch eines neuen Zeitalters? Haben wir etwas verloren, was es jetzt in dieser Zeit wiederzufinden gilt?

Betrachten wir die Natur. Sie ist in ihren Funktionen und ökologischen Kreisläufen von Leben und Vergehen in sich perfekt. Das ändert sich, sobald der „moderne“ Mensch eingreift. In seinem Unverständnis um die darin enthaltene göttliche Ordnung zerstört er die vormals harmonischen Kreisläufe und schafft Chaos. „Und ängstlich harret die Kreatur auf die Offenbarung der Kinder Gottes“, heisst es im biblischen Sinn sehr treffend.

Wenn wir uns als Teil einer volllkommenen Natur betrachten, ist die destruktive Kraft des Menschen nur dadurch zu erklären, dass wir uns von der in uns innewohnenden göttlichen Natur entfremdet haben. Wir sind krank. Wie sagte doch die Erde zur Venus auf die Frage nach dem Befinden: „Ich bin krank, ich habe Homo Sapiens“.

Unsere innewohnende Sehnsucht nach dem Wahren, Schönen, Guten zeugt davon, dass ein „göttlicher Funke“ uns auf unterschiedlichste Art und Weise immer wieder an unseren Ursprung, an einen ähnlich dem in der Natur sichtbaren vollkommenen Wesenskern erinnert.

Daraus können wir schlussfolgern, dass ohne das Bewußtsein um unseren göttlichen Ursprung jeglicher Versuch, die Probleme unserer Welt oder auch in uns selbst zu lösen, zu Fehlfunktionen und Irrtümern führen müssen. Die göttliche Ordnung zu ignorieren ist nicht Freiheit sondern Dummheit. Wir sind in diesem Sinne „geisteskrank“.

Sicherlich haben wir die „Freiheit“, die göttlichen Ordnung zu ignorieren und unsere eigenen Gesetzte zu machen. Dann müssen wir auch die daraus folgenden Konsequenzen ertragen und verantworten. Das können wir nicht unserem Schöpfer in die Schuhe schieben, sofern wir den Anspruch haben, keine willenlosen Marionetten zu sein.

In unserem egozentrierten Freiheitswahn haben wir uns von unserem göttlichen Ursprung getrennt und ließen uns verdummen. In der Gottesferne haben wir nicht bemerkt, wie wir von einer kriminellen – und ebenso gottesfernen – Elite in Politik, Religion und Wissenschaft verraten und verkauft wurden.

Um zu verdeutlichen, wie blind und geistig beschränkt wir uns haben machen lassen, hier ein paar Beispiele, die vielleicht für einige Leser als Science Fiction erscheinen mögen, aber für Aufgeklärte längst bekannte Tatsachen sind:

  • Schon lange ist es möglich, endlos Energie aus dem uns umgebenden Kosmos anzuzapfen. Einer der genialsten Erfinder, Nicola Tesla, hat es schon vor hundert Jahren praktiziert. Im Vergleich zu ihm war Einstein ein Schuljunge. Sehen Sie zu diesem Thema einen sehr aufschlussreichen Vortrag von Prof. Claus Turtur.
  • Schon lange kennt man Antriebstechnologien, welche z.B. die bestehenden Verbrennungsmotore wie Relikte aus der Steinzeit erscheinen lassen.
  • Schon lange ist bekannt, dass der Kosmos voll von intelligentem Leben ist und dass z.B. Bewohner aus anderen Sternensystemen mit uns verwandt sind und uns teilweise in ihrer Entwicklung um Jahrtausende voraus sind.
  • Raumfahrten zu anderen Planeten und Sternensystemen sind technisch längst möglich und werden auch praktiziert – auch von der Erde aus.
  • Schon lange ist es möglich, jegliche Krankheiten zu heilen und auch kranke Organe bis hin zu Gliedmaßen „nachwachsen“ zu lassen.
  • Schon lange ist bekannt, dass Wasser das mehrfache an Energie enthält als Benzin und damit eine reichlich vorhandene und vor allen völlig umweltneutrale und sichere Energiequelle ist. Die Systeme dafür sind längst erfunden. Als Beispiel hier eine interessante Initiative für Bastler.
  • Schon seit Jahrtausenden gibt es Verbindungen zur Welt der inneren Erde, in der Zivilisationen leben, die im Vergleich zu der unseren in paradiesischen Zuständen leben. Dazu gibt es auch einen Eulenspiegel-Blog.
  • usw.

Wir wollen hier diese Aussagen nicht belegen oder überzeugen dass dem so ist. Es sind lediglich Denkanstöße und Hinweise, dessen Wahrheitsgehalt jeder selbst erforschen kann, wenn er sich auf den Weg macht, sich von der künstlichen „geistigen Umnachtung“ zu befreien.

Aber Vorsicht! Unterschätzen Sie nicht die Verführer und Betrüger dieser Welt. Die „Wölfe im Schafspelz“ lauern überall. Vieles was sich als  „wissenschaftlich“ und  „hochspirituell“ verkauft, ist oft verkappte Täuschung und Desinformation, auch im sog. „New Age“ Bereich. Es ist wie in einem gefählichen Dschungel, in dem es viele Schätze gibt, man aber einen guten Führer braucht, der die Gefahren kennt.

Den wichtigsten Führer haben wir in uns. Es ist unser höheres göttliches Selbst. Wenn wir damit verbunden sind, können wir intuitiv erspüren, wem oder was wir auf dem Weg „back to the roots“ vertrauen können. Aber offensichtlich haben wir die Zugangsdaten vergessen.

Reset mit Original-Software vom Hersteller

In diesem Sinn tragen wir den Original Quellcode unseres „Herstellers“ in uns. Starke Abweichungen davon führen zu „Fatal Error“, genauso wie wir im Straßengraben landen, wenn wir meinen aus „Freiheit“ die Straße nicht beachten zu müssen.

Die fehlerfreie Anwendung dieses Quellcodes ist die wahre Freiheit. Wollen und können wir das? Anscheinend nicht. 

Zumindest dienen die negativen Folgen daraus den zukünftigen Generationen als gewaltige Lektion darüber, was es bedeutet, den Original Quellcode zu ignorieren. Die Zugangsdaten sind in der Sprache des Herzens geschrieben. Der Verstand reicht dazu nicht aus.

Unser Leben war „Trial and Error“, meistens mehr Error als Trial, weil wir aus dem Error nicht gelernt haben.
Wir leben in einer Zeit, wo die Häufung an „Fatal Error“ zum kompletten Systemabsturz führt. Das ist das Armageddon unserer Tage. Wir brauchen ein komplettes Reset mit der Original Software vom „Hersteller“.

Wenn wir den Original Quellcode nicht selbst aktivieren können, schickt der Hersteller Servicepersonal, die einem dabei helfen. Es sind aber auch sehr viele von der Konkurrenz unterwegs, welche die Fehlfunktionen als Basis ihrer Macht brauchen und deshalb die Aktivierung des Original-Quellcodes verhindern wollen. Vor 2000 Jahren gab es schon mal eine gewaltige Service-Initiative, die auch damals von der Konkurrenz heftig bekämpft wurde.

Jetzt ist es wieder soweit. Der Systemkollaps ist immanent. Der Hersteller schickt weltweit seine treuen Serviceleute zur Unterstützung für den Neustart per System-Reset. Trotz massiver Anfeindungen klären sie auf, warnen vor gefährlichen Viren und geben Tipps.

Einer der vielen Tipps, direkt von der Service-Hotline, als Beispiel:

„Erkennt Euch selbst als einzigartige und kostbare Individuen, denen ein Funke der Göttlichkeit innewohnt. Behaltet diese Sichtweise über Euch selbst in jeder Sekunde des Tages und der Nacht nahe an Eurem Herzen, denn dies ist Euer Geburtsrecht, Euer Elixier, Eure Eintrittskarte zur Lösung aller Mysterien auf der Erde und darüber hinaus.“

„Mensch erkenne dich selbst, dann erkennst du Gott“, soll bereits über dem Orakel von Delphi gestanden haben.

Von diesen Tipps gibt es viele. Vielleicht finden Sie selbst die Adresse der Service-Hotline des „Herstellers“ – oder finden die Zugangsdaten zu Ihrem Original Quellcode.

Denn es ist Wendezeit und der finale Countdown für den Reset läuft . . .
———————————

jesus-spaceship
Vielleicht ist dieser Cartoon gar nicht so witzig wie es scheint.

Advertisements

, , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen (bitte keine langen Texte einkopieren!!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: