Update "final countdown": Lektionen und Götterfunken

Die Uhr des „final countdown“ tickt, gemäß dem letzten Eulenspiegel- Blog. Sie tickt unaufhaltsam in Richtung Paukenschlag, der wie ein Meilenstein den Beginn eines neuen Zeitalters markieren wird. Für Viele ist er lange herbeigesehnt, für die Mehrheit wird er ein schmerzhafter aber heilsamer Schock sein und für eine kleine kriminelle Minderheit ist er das Ende des Traums von einer Weltordnung, in der sie die Herrscher und der Rest ihre Sklaven sind.

Wir haben jetzt noch Gelegenheit, die letzten Tänze der Tyrannen zu betrachten. Aber nicht mit Wut, sondern als reale Lehrstücke auf dem Weg der Erkenntnis. Dies kann ein schmerzhafter Prozess sein nach dem Motto, „die Wahrheit wird uns frei machen, aber zuerst wird sie uns ankotzen.“

Ähnlich wie der Hase das Rennen mit dem Igel nie gewinnen konnte, weil er das Spiel nicht durchschaute, so ist die Mehrheit immer noch gefangen in einer globalen Matrix, dessen Grundregeln wie eine gottgegebene Religion nicht oder zu wenig in Frage gestellt wird. Es ist ein teuflisches Spiel mit der Angst auf der einen Seite und das falsche Versprechen von Liebe und Anerkennung (Macht) auf der anderen Seite, kurz: Zuckerbrot und Peitsche. Ein Dressurakt also.

Doch diese Thematik ist viel zu komplex, um sie in wenigen Sätzen darzustellen. Letztlich muss jeder für sich selbst die Wahrheit in sich und für sich erkennen. Das geht am besten durch Erfahrung. Dazu erteilt uns das Leben täglich Lektionen.

Die Lektionen in unserem aktuellen politischen Umfeld können drastischer und eindeutiger nicht sein. Wer jetzt das Spiel noch nicht durchschaut hat, braucht den Holzhammer. Letzteres hilft auch, ist nur etwas schmerzhaft.

Zur Verdeutlichung seien hier nochmals zwei besonders drastische Beispiel-Lektionen aus dem aktuellen politischen Gruselkabinett aufgeführt:

Beispiel 1, welches an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten ist:
Das Gesetz zum ESM („Euro-Rettungsschirm“) ist verfassungswidrig und wurde deshalb vorerst vom Bundesverfassungsgericht gestoppt. Das kümmert die Bundesregierung wenig. Am kommenden Freitag, den 29.6.12 soll darüber abgestimmt werden. Es geht um nichts geringeres als um die teilweise Abschaffung der parlamentarischen Demokratie und um die Aufgabe nationaler Finanz-Souveränität. Ein nicht gewähltes und gegenüber Strafverfolgung immunes EU-Gremium (»Gouverneursrat«) soll dann unbegrenzt und unwiderruflich Finanzmittel bei den ESM-Mitgliedsstaaten abrufen können, also Steuergelder. Dieser Versuch, die „verfassungsmäßige Ordnung“ zu beseitigen, führt direkt zu Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4, wonach es unter diesen Umständen ein Recht zum Widerstand gibt: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.” – Und was erfahren wir dazu in den politisch gleichgeschalteten Mainstream-Medien?
Video zum ESM und seinen Folgen:
http://www.youtube.com/watch?v=13lkdkXzPFs&feature=g-upl&context=G2e0b6b8AUAAAAAAAAAA
Weitere Informationen zum ESM: http://www.zivilekoalition.de/

Beispiel 2, Syrien: Organisierte und über geheime Kanäle bezahlte Söldner-Banden richten in Syrien ein Blutbad nach dem anderen an, welche sie der Syrischen Regierung in die Schuhe schieben und damit ein souveränes Land für den Einmarsch der NATO-Tötungsmaschinerie sturmreif schießen – genauso wie man es mit Libyen gemacht hat. Der Vize-Präsident der türkischen Arbeiterpartei, Bulent Aslanoglu, bestätigte, dass etwa 6000 Menschen verschiedener Nationalitäten aus dem arabischen, afghanischen und türkischen Raum von der CIA angeworben wurden, um dort terroristische Aktionen durchzuführen. Das Beweismaterial für diese Vorgänge ist mittlerweile so umfangreich, dass es Bücher füllt. – Und was erfahren wir dazu in den politisch gleichgeschalteten Mainstream-Medien?

Ab dem Zeitpunkt, wo wir die Matrix dieses grausamen Spiels durchschaut haben, sind wir nicht mehr länger Spielfiguren auf dem Schachbrett. Wir entziehen denjenigen, die uns benutzen, ihre Macht über uns. Wir verlassen die Ebene als fremdbestimmte Figuren und fangen an, unsere göttliche Identität, Souveränität und Eigenverantwortung zu erkennen. Das ist der Nukleus der Wendezeit.

Immer wieder haben uns großartige Propheten und Visionäre daran erinnert. Einer der bekanntesten aus der Neuzeit war im musikalischen Bereich sicherlich auch John Lennon mit seinem visionären Song „Imagine“. Beiden wurde im New Yorker Central Park ein Denkmal errichtet, an dem Ort, wo Lennon seinem Mörder begegnete. Hier ein eigenes Bild aus 2008 während eines New York-Besuchs:

imagine_John-Lennon-Memorial_NYC

Aber Visionen sterben nicht, wenn sie den göttlichen Funken in sich tragen. Lennons „Imagine“ ist einer der vielen Götterfunken, welche die Dunkelheit in uns erhellen. Sie sind eine Erinnerung an das, was zumindest als Sehnsucht in uns spürbar ist. Es ist Zeit, diese lebendig werden zu lassen, als Geburtshilfe für eine neue friedvolle Welt. Vielleicht hilft hierbei eine alte, recht symbolträchtige Klavier-Version von Imagine – von der Dunkelheit zum Licht – mit über 13 Millionen Aufrufen:

Advertisements

,

  1. #1 von Birgit Maxima Maisey am 26-06-2012 - 9:42

    Lieber “ Eulenspiegel „,

    bisher AH-Leser, seit Wochen auch gerne bei Dir zu Besuch.
    Ich möchte Dir Dank sagen für Deine sehr guten Berichte
    die den Menschen weiter die Augen öffnen können.
    Es ist unerträglich geworden, ja, doch wegschauen dürfen wir nicht.
    Jedoch dürfen wir den Fokus auf das richten was bald kommen mag.
    In dieser Hoffnung, in Liebe
    Birgit Maxima Maisey

    Gefällt mir

Kommentar verfassen (bitte keine langen Texte einkopieren!!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: