Fremdbestimmung oder Selbstermächtigung

Je nach Ihrem Alter werden Sie Ihre Enkel oder Kinder eines Tages vielleicht fragen: „Sag mal, hast du damals auch nicht gemerkt, wie im Namen des Friedens und der Freiheit Kriege gegen andere Staaten geführt wurden, wie ein Überwachungsstaat im Namen der Terrorbekämpfung eingeführt wurde, wie ihr enteignet worden seid, wie Euch Krankheit als Gesundheit verkauft wurde und hast du auch die krassen Lügen über den 11. September 2001 geglaubt . . .“

Zirka 90 % unserer Mitbürger müssen diese Fragen zumindest teilweise beschämend mit „Ja“ beantworten. Selbst wenn die meisten eine Ahnung haben, dass da vieles nicht stimmt. Aber wer satt ist, stellt keine „dummen“ Fragen. Warum auch, es geht uns ja gut. Es ist bequemer, die über Jahrzehnte gelernten Lügen zu glauben als sich mit unbequemen Wahrheiten auseinanderzusetzen und sich somit aus der großen Gemeinschaft der Gutgläubigen auszuschließen. Wer ist schon gerne ein Mitglied einer andersgläubigen exotischen Minderheit?

Schließlich sieht sich der Durchschnittsbürger als aufgeklärten und kritisch denkenden Menschen. Klar, man schimpft über die Politiker, die Regierung, den Staat und überhaupt, wie wir belogen werden. Aber der Hinweis, dass er trotzdem ein Opfer einer gigantischen Bewusstseins-Manipulation ist, würde jeder weit von sich weisen. „Das ist doch Verschwörungstheorie“ . . .

Und das ist genau der Punkt. So funktioniert Konditionierung. Durch ständige Wiederholung werden KO-Kriterien geschaffen, die es mit einem Wort ermöglichen, jede sachliche Argumentation (oder Person) lächerlich zu machen oder als undiskutabel zu brandmarken. Es gibt eine ganze Reihe solcher konditionierten Wörter, welche die reflektierte Vernunft zum Schweigen bringt. Neben „Verschwörungstheorie“ funktionieren einige weitere Wörter in der gleichen Weise: „Ausländerfeindlich“, „Antisemitisch“, „Nazi“, „Rassistisch“, usw.

Diese Begriffe wurden zu Triggern bzw. Auslösern für gelernte Denkweisen. Es ist das Prinzip der Konditionierung, wie es der russische Wissenschaftler Pavlow bei Hunden nachgewiesen hat. Es funktioniert auch beim Menschen. Durch ständige Wiederholung werden Glaubenssätze geschaffen, die wie automatische Reflexe funktionieren und gelernte Reaktionen aktivieren, die kaum noch mit der Vernunft hinterfragt werden, selbst wenn es fundamentale Lügen sind.

Wer z.B. seinen eigenen Augen getraut und gesehen hat, dass die Gebäude des World Trade Centers am 11. September 2011 professionell gesprengt, also regelrecht pulverisiert wurden, wie es von tausenden Sprengexperten bestätigt wurde, ist ein „Verschwörungstheoretiker“. Keine weiteren Diskussionen.

movahedian20130304053452297

Wenn z.B. Mordkommandos der Israelischen Regierung palästinensische Siedlungen angreifen und ein Blutbad nach dem anderen anrichten, ist das das legitime Recht Israels auf Selbstverteidigung. Mit der ständig wiederholten und somit konditionierten Opferrolle Israels wird die Täterrolle nicht nur kaschiert sondern legitimiert. Wer anders denkt ist „Antisemitisch“. Das ist „politisch korrektes“ Denken nach vorgefertigtem Schema.

Das gleiche Prinzip funktioniert auch in der Europapolitik. Die ständige Wiederholung der „Rettung“ Europas und des Euros macht dieses Thema zur heiligen Kuh, die alle Mittel heiligt. Es lässt die Massen denken, dass es tatsächlich um „Rettung“ geht, wo alle jetzt „Opfer“ bringen müssen zu Gunsten unserer gemeinsamen europäischen Zukunft der Einheit und des Friedens, usw. . . .. Wer anders denkt ist antieuropäisch, unsolidarisch, nationalistisch oder hat rechtsextreme Tendenzen. So funktioniert Polit-Propaganda auf die subtile Art.

Vor diesem Hintergrund wird man jetzt immer dreister und frecher:

Bundeskanzlerin Merkel erklärt uns, dass wir unsere staatliche Souveränität zugunsten einer demokratisch nicht legitimierten Behörde in Brüssel abgeben sollen. Derzeit herrsche Chaos in Europa. Die EU müsse die Vorgaben machen und die Länder sollten sich an diesen orientieren. Im Klartext ist dies Verfassungsfeindlich. Quelle

Enteignung der Bürger wird jetzt hoffähig gemacht:

Nach dem Chef der Euro-Gruppe, dem niederländischen Finanzminister Jeroen Dijsselbloem, hat auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Zypern-Rettung längst als Vorbild für ähnliche Krisenfälle bezeichnet. Auch in Zukunft müssten zur Rettung von Banken deren Inhaber, Gläubiger und die Sparer einen Beitrag leisten, sagte Schäuble im Gespräch mit der WirtschaftsWoche.

Jürgen Trittin von den Grünen hat das jetzt schon in das Wahlprogramm 2013 seiner Partei geschrieben. Darin heißt es, die deutschen Steuerzahler sollen über eine europäische Einlagensicherung für alle Banken haften.  Quelle

Die eigentlich wichtigen und zentralen Fragen über das Geld- und Bankensystem, welches ein gigantisches Betrugs- und Ausbeutungssystem ist, werden erst gar nicht gestellt. Stattdessen gibt es endlose Scheingefechte der „Experten“ als Nebelkerzen, um ja nicht die Idee aufkommen zu lassen, Grundsatz- oder Systemfragen zu stellen.

Diese Art von Beispielen der Manipulation unseres Denkens ließe sich endlos fortsetzen. Hier ein sehenswerter Film über die Mechanismen der Manipulation in den Medien, insbesondere zum Thema 11.Sept.:
http://www.youtube.com/watch?v=twD2d7LzOrc&feature=player_embedded

Ein wesentliches Element der Manipulation muss noch erwähnt werden.

Neue Ordnung aus dem Chaos

Es braucht ein Element, ohne die Manipulation und Machtpolitik nicht so funktionieren würde wie sie funktioniert: die Angst.
Es ist das grundlegende Element jeder negativen Machtpolitik. Nur durch Angst können Menschen in Abhängigkeiten gehalten werden oder gezwungen werden, nicht das zu tun was sie eigentlich tun möchten. Die Angst um die Existenz, um Sicherheit und Wohlergehen und schließlich die Angst vor dem Tod. Ein großes Thema.

Wir beschränken uns hier auf die Betrachtung der Angst zum Zwecke der Manipulation und der Macht. Die Machtelite nutzt die Angst, um ihre Spielregeln zu installieren. Das Prinzip heißt: Neue Ordnung durch Chaos, Krisen und Krieg.

Damit eine neue – die von dem Machtkartell gewünschte – Lösung akzeptiert wird, muss das „Alte“ oder dem Machtstreben Störende als etwas negatives und falsches dargestellt werden.

Weil aber Menschen in der Regel gewohnte und insbesonders als gut erfahrene Verhaltensweisen, Werte und Ideale nicht so einfach aufgeben, reichen Argumente nicht aus. Es braucht die Not, das Chaos und die Angst.

Ist das Chaos und die Not groß genug, dass der Ruf nach Lösung immer lauter wird oder Gefahren und Feinde bekämpft werden müssen, ergreift der bereits konditionierte Mensch bereitwillig die ihm als „Rettung“ angebotene „alternativlose“ Lösung oder Hilfe, ohne zu merken, wie er mit der Annahme der angebotenen „Lösung“ sich auch eine neue Zwangsjacke anziehen lässt..

Wohlklingende und an die Vernunft und an das Gute appelierende Phrasen mit Lügen, Versprechungen und Halbwahrheiten unter Nutzung der oben erwähnten und angstbelegten Konditionierungen erzeugen eine Nebelwand, um die dahinter stehenden Absichten zu verschleiern.

Beispielsweise wird die geschürte und durch Operationen unter falscher Flagge von den Eliten im Hintergrund selbst inszenierte Terrorgefahr gebraucht, um immer neue Überwachungsinstrumente zu etablieren und Militäroperationen zu rechtfertigen. –  Das Arsenal an Täuschungsmanövern ist endlos.

Ein perfektes Lehrbeispiel dazu ist auch die aktuelle Europapolitik: Angst durch Chaos und Krisen ermöglicht den selbsternannten „Rettern“ aus Brüssel, ihre neue Ordnung eines totalitären Europas zu installieren. Siehe Merkel: Wegen dem Chaos in Europa müsse man die nationale Souveränität abgeben. Die Machtergreifung mit politischen Mitteln und Polit-Propaganda.

Die kontrollierte Opposition

Zu den wichtigen Elementen dieses Spiels gehört auch die Kontrolle bis hin zur Beseitigung der Opposition und des Widerstandes. Erste Regel: Nur die Opposition, die man selbst kontrolliert ist eine gute Opposition.

Ein gewisser Widerstand bis zu einem gewissen Grad ist erlaubt, solange diese die Grundlageen zur Errichtung der NWO nicht grundlätzlich gefährden. Es schafft eine Illusion von „Freiheit“ und „Demokratie“ und führt die kritische Masse in Sammelbecken, damit sie hier „Dampf ablassen“, aber nicht wirklich etwas verändern können. Dazu werden Unruhepotenziale über Mittelsmänner auch ideologisch unterwandert und geschickt in eine gewünschte Richtung gelenkt.

Es ist eine allgemeine Erkenntnis, dass sich an der grundlegenden Politik nichts ändert, egal welche Partei an der Regierung ist. Dass dies kein Zufall ist sondern Methode hat, das durchblicken die Wenigsten. Beispiel Die Grünen: Kriegspolitik gegen Libyen und Afghanistan und jetzt gegen Syrien gehört genauso zu deren wahren Gesichtern hinter einer Maske des Friedens- und Ökoaktivisten wie die Mitverantwortung an der Atompolitik, usw. – Politiker aller etablierten Parteien singen hinter ihren Masken das gleiche imperialistische Lied ihrer machtgierigen Herren im Hintergrund. Es sind keine Volksvertreter sondern Volksverräter! Wie sagte einst CSU-Chef Horst Seehofer treffend: „Diejenigen, die gewählt sind, haben nicht die Macht und diejenigen, die die Macht haben sind nicht gewählt.“ 

Ein bemerkenswertes Beispiel kontrollierter Opposition erleben wir derzeit in der Vorbereitung des bundesdeutschen Wahlkampfes: Es gibt mittlerweile ein beträchtliches Potential an europakritischen Wählern. Um diese „unschädlich“ zu machen, schafft man dafür ein „Sammelbecken“, wo sie ihren Unmut und ihre Europakritik ausleben können: Die „Alternative für Deutschland“ (AfD).
Erster Grund für Misstrauen: Die AfD bekommt auffallend viel Aufmerksamkeit in den etablierten Massenmedien. Dagegen werden die wirkllich ernstzunehmenden Euro- und Systemkritiker totgeschwiegen. Oder haben Sie z.B. schon mal was von der „Partei der Vernunft“ gehört?

Dass die AfD letztlich aus dem gleichen Holz geschnitzt ist, wie die etablierten Politikdarsteller, beweist der Parteichef Bernd Lucke durch diverse Aussagen. Zum Beispiel ist er auch dafür, dass große Einlagen von Bankkunden zur Rettung von Banken rasiet werden dürfen. Die Rettung der Banken sollte aber nicht „vorab an die große Glocke“ gehängt werden: „So etwas muss man heimlich, still und leise vorbereiten und dann überraschend umsetzen.“ Quelle

Dann gibt es natürlich auch eine Opposition, die nicht zu kontollieren ist. Erster Schritt: Sie mit den oben erwähnten konditionierten Begriffen wie „Verschwörungstheoretiker“, „Rechtsradikal“, „Antisemitisch“, etc. öffentlch unschädlich oder lächerlich zu machen.

Wenn das nicht hilft, werden sie (existenziell oder mit dem Leben) bedroht, sie bekommen irgendwelche „Schwierigkeiten“. Oder sie werden per „Unfall“ oder „aus unerklärlichen Gründen“ gestorben. Die Liste der Möglichkeiten ist lang und vielfältig.

Zeit des Aufwachens durch Lernen und Erkennen

Es gehört zu den wichtigsten Aufgaben unserer Zeit, dieses Spiel zu durchschauen und wahrlich zu erwachsenen, selbstständig denkenden Menschen zu werden, die sich durch Übernahme von Verantwortung wieder selbst ermächtigen statt sich fremdbestimmen zu lassen. Letztliches Ziel dieses Prozesses ist die Wiederentdeckung unseres göttlichen Ursprungs, – statt z.B. in „Vater Staat“ eine göttliche Instanz zu sehen.

Tatsächlich beschreiten Tag für Tag immer mehr Menschen den Pfad des Erkennens. 
Denn es war noch nie so einfach, das Spiel der Täuschung zu durchschauen. Täglich offenbaren sich immer grotesker die Falschspieler in der Politik, in den Medien, der Finanz- und Industriekonzerne und in der etablierten Wissenschaft. Sie ermöglichen uns einen Crashkurs im Erkennen der Wahrheit hinter der Lüge.

Es ist nicht nur die Zeit des Erkennens sondern auch die Zeit des sich Erinnerns an unser eigentliches göttliches Potential, an unsere eigentliche Herkunft, an das, was unsere innewohnende Bestimmung ist.

Das geschieht – zum Glück – nicht per himmlischem Abrakadabra, wie uns so manche Plauderer in der Eso- und NewAge-Szene glauben machen wollen, wenn sie mit salbungsvoll geschwängerten Worten vom „Aufstieg“ in das neue Zeitalter sprechen.

Das große Geschenk der Freiheit und des Friedens hat die Eigenverantwortung und die Liebe im Gepäck. Beides kann weder verordnet noch erzwungen werden. „Es gibt nichts Gutes außer man tut es“ sagte schon der weise Erich Kästner.

Somit beginnt das neue Zeitalter zuerst in jedem von uns, indem wir nach Wahrhaftigkeit streben und den „Götterfunken“ in uns selbst wahrnehmen oder entdecken. Dazu müssen wir die Lügen erkennen – zuerst über uns selbst bis hin zum Erkennen der Lügen von Anderen.

„Die Wahrheit wird uns frei machen“ heißt es so schön. Wenn das Streben nach Wahrhaftigkeit sich vereint mit liebevoller Verantwortung gegenüber uns selbst, unseren Mitmenschen und unserer Umwelt, dann ist das wahrlich die Rezeptur für den Quantensprung in die nächste Dimension in ein neues Zeitalter.

Wir stehen an der Schwelle dessen. Das Momentum für einen Turnaround ist da und verstärkt sich täglich. Die Uhr des finalen Countdowns tickt . . .

Advertisements

,

  1. #1 von thomas59 am 01-05-2013 - 11:12

    Kann alles unterschreiben was Du schreibst !
    Schau Dir mal meinen Weg des Protestes an !
    dergaertnertv.blog.de
    Lg th

    Gefällt mir

Kommentar verfassen (bitte keine langen Texte einkopieren!!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: